29. Januar 2012

Die Tribute von Panem - Trailer auf ProSieben

Die meisten haben es bestimmt mitbekommen. Der Offizielle Panem-Trailer lief vorhin das erste Mal im Deutschen Fernsehen!!!!!!!
Und WOOOOOOW!!! Auch wenn ich ihn schon ne Million Mal gesehen habe, ich hatte trotzdem tierische Gänsehaut, hab geheult und gekreischt wie nen kleines Kind :D Meine Nachbarn dachten bestimmt ich werde abgestochen oder xDD Aber mir ist das total egal!! Der Film wird bestimmt einfach nur Hammer Geil!!!
Ich freue mich schon sooooo übertrieben auf den 22.03.2012!!! Ich denke mal wenns hier ne Vorpremiere in Hamburg gibt, werde ich auf jeden Fall hingehen <3

Für alle die ihn noch nicht gesehen haben, stelle ich ihn hier nochmal rein, auf Deutsch, sowie auf Englisch :)
Denn auf Englisch ist er noch 1000ma geiler :D


28. Januar 2012

Neues Design + Umfrage

Hallöchen Ihr!!

Ich habe mir heute mal vorgenommen mir mein eigenes Blog-Design zu erstellen und nach ner Stunde rumprobieren kam ich dann zu dem Ergebnis, dass ihr hier jetzt seht.

Ist etwas schlicht an den Seiten, aber ich finds ganz gut so^^

Ich habe mal eine Umfrage gestartet, möchte ja wissen ob es euch auch gefällt! Allerdings kriege ich es einfach nicht hin, dass die Antwortmöglichkeiten nicht Schwarz sind -.- Also müsst ihr sie makieren, damit ihr sehen könnt was da steht :P

Hoffe ihr mögt das Design, ich habe mir ganz viel Mühe gegeben!

Liebe Grüße und nen wunderschönen Samstag Abend wünsche ich euch <3

Rezension zu "Die Rebellion der Maddie Freeman" - Katie Kacvinsky



"Das hier ist die reale Welt, direkt vor unserer Nase, aber die Leute bemerken sie nicht einmal mehr. Das Draußen ist ihnen so fremd wie ein entfernter Verwandter, den man nur von Bildern und aus Erzählungen kennt. Man begegnet sich nie wirklich. Man lernt sich nie richtig kennen. Genauso geht es den Menschen mit der Welt, in der sie leben. Weil alle sich in ihren Häusern abgeschottet haben. Sie kennen das Meer, haben es aber nie selbst gesehen. Sie kennen die Sonne, haben sie aber nie auf der Haut gespürt. Dabei ist der Sinn des Lebens doch, Momente wie diesen zu erfahren", sagte er und hielt seine geöffneten Hände dem Sonnenuntergang entgegen, als könnte er ihn damit festhalten.







Handlung:
Die USA im Jahre 2060. Die siebzehnjährige Madeline Freeman, Maddie, lebt wie alle Menschen um sie herum ein digitales Leben. Fast kein Mensch geht mehr aus seinem Haus hinaus, um in Kontakt mit anderen zu treten, alles findet online im Netz statt - Verabredungen, Sportliche Aktivitäten und die Schule.

Die sogenannte Digital School wurde eigenes von Maddie's Vater entwickelt, als Amokläufe und Attentate in der Vergangenheit dramatisch zunahmen.

Als Maddie eines Tages Justin in einer "offline" Lerngruppe trifft, beginnt sich ihr ganzes Leben auf den Kopf zu stellen. Denn Justin ist der Leiter einer Gruppe, die sich gegen das Virtuelle Leben wehrt und die die Digital School abschaffen wollen. Trotz allem lässt Maddie sich immer weiter auf die Gruppe und vor allem auf Justin ein und lernt das normale Leben kennen und lieben.

Doch sie muss sich entscheiden.. Lebt sie ihr digitales Leben weiter, was sie einengt und alles vorbestimmt? Oder entscheidet sie sich für ihre Liebe zu Justin und somit für den Widerstand und stellt sich gegen Ihre Familie?

Buchgestaltung:
Pink *_* Das war das erste was mir in den Kopf schoss als ich das Buch sah! Auf dem Cover ist ein Mädchen abgebildet, was wohl Maddie darstellt, allerdings kann ich mir die pinken Haare nicht erklären, denn Maddie ist blond ;) Trotzdem liebe ich die Farbe des Buches, denn es ist überwiegend Pink, sogar das Lesebändchen hat eine wunderschöne pinke Färbung^^ Das Buch ist gebunden, hat allerdings keinen Schutzumschlag, was ich zur Abwechslung sehr angenehm fand.


Meine Meinung:

Die Rebellion der Maddie Freeman ist echt super! Die Thematik des Buches ist in Zeiten von Facebook, Twitter und co. ziemlich aktuell. Viele Menschen sitzen ja wirklich den ganzen Tag vorm PC und chatten oder spielen irgendwelche Online-Games. Alles wird immer unpersönlicher, z.B. schreibt heutzutage wohl kaum ein Junger Mensch einen Brief, weil übers Internet gehts natürlich schneller und man muss sich nicht so doll körperlich anstrengen ;)
Im Buch ist natürlich alles noch ein bisschen härter beschrieben. Kaum ein Mensch verlässt noch sein Haus und alles ist total unpersönlich. Umso erfrischender ist es, als Maddie in Justin's "Offline-Welt" hereingezogen wird. Ab dort geht die Geschichte auch erst richtig los.

Die Geschichte wird aus Maddie's Sicht geschrieben, sodass man sich gut in sie hineinversetzen kann und somit ihre Gefühle für Justin hautnah miterlebt und auch ihre innere Zerrissenheit, soll sie sich für ihre Familie oder für den Widerstand entscheiden, besser versteht.

Der große Pluspunkt an dem Buch für mich ist jedoch nicht die Storyline, sondern die süße Liebesgeschichte zwischen Maddie und Justin. Auch wenn es hier wieder wirklich ständige Anschmachtungen von Seiten Maddie's gibt, fand ich es echt klasse^^ Hat mich nicht so gestört wie in Bis(s) komischerweise. :P Justin ist leider über die Hälfte des Buches sehr zurück gezogen und will seine Gefühle für Maddie nicht preisgeben. Das ändert sich gegen Ende jedoch zum Glück!
Auch die Action kommt im Buch nicht zu kurz, es gibt desöfteren wilde Verfolgungsjagden, wo mir manchmal echt die Luft weggeblieben ist vor Spannung!

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, manche mehr, mache weniger.
Maddie ist eine super Protagonistin! Ihre Handlungen sind immer klar und verständlich und sie ist wirklich sehr sympatisch. Mit ihr zu erleben wie sie aus der Online-Welt erwacht und ständig neue Dinge kennenlernt, die für uns selbstverständlich sind, ist wirklich super! So hat sie z.B. erst einmal in ihrem Leben richtiges Gras angefasst und will ein Erdnussbuttersandwich mit Tomaten belegen. :)

Justin ist wieder der typische Traumtyp aus den Büchern. Braune Wuschelhaare, ein wunderbares Lächeln mit kleinen Grübchen... Ich verfalle solchen Typen ja immer -.- Aber er hat auch diese Einstellung, dass er keinen zu nah an sich heranlassen darf, da er immer unterwegs ist als Leiter der Widerstandstruppe. Und somit will er sich natürlich auch nicht auf Maddie einlassen, obwohl er sich sehr stark zu ihr hingezogen fühlt. Manchmal dachte ich beim lesen auch wieder: "Maaaan Junge was machst du denn?? Sei doch nicht so doof und küss sie endlich!!"

Die größte Überraschung im Buch ist jedoch die Mama von Maddie gewesen! Sie ist zwar mit dem Erfinder der Digital School verheiratet und lebt auch teils in der digitalen Welt, doch kann sie sich nicht von ihren Büchern aus Papier trennen, die sie Maddie auch weitergibt, damit diese nicht vollkommen in der virtuellen Welt versinkt. Am Besten im Buch fand ich die Stelle wo sie Maddie ihre Laufschuhe in die Hand drückt. Ich will nicht zu viel verraten, aber das ist wirklich ein großer Vertrauensbeweis gewesen :)

Maddie's Vater hingegen konnte ich überhaupt nicht leiden. Er kontrolliert seine Tochter wo es nur geht und schreckt auch nicht davor zurück sie in eine Umerziehungsanstalt zu schicken, damit sie sich endlich so benimmt wie er es für richtig hält.
Die Mitglieder der Widerstandsgruppe waren meist alle sehr sympatisch, besonders Clare und Patrick, Justin's Cousin. Einzig Scott und Molly mochte ich nicht so.

Am Ende gab es einen kleinen Cliffhanger, der gut auf einen Zweiten Teil hinweist, der kommt jedoch im Herbst gerade mal auf Englisch raus :( Also heißt es abwarten, wie es mit Maddie, Justin und der Rebellion weitergeht.

Fazit:
Die Rebellion der Maddie Freeman ist ein Buch, dass man gut mal zwischendurch lesen kann, die Geschichte lädt nur so dazu ein, die Seiten schnell umzublättern. Und gerade die Geschichte an sich ist ziemlich aktuell in Zeiten von Facebook. Ich warte schon gespannt auf den zweiten Teil! :)

Pfotenvergabe:

Buchgestaltung: 5/5
Schreibstil: 5/5
Inhalt: 5/5




Bildquelle:
http://4.bp.blogspot.com/-yYvZ-E4iicM/Td_wOMJEWKI/AAAAAAAAA-U/iSJKUphv_vk/s1600/dierebellionderMaddyFreeman.jpeg

27. Januar 2012

Mein erstes Rezensionsexemplar :D

Juhuuuu heute kam mein erstes Rezensionsexemplar an!!! Und dann noch eins womit ich überhaupt nicht gerechnet hatte, weil ich den Verlag erst am Dienstag angeschrieben hatte! ^^


Da ist es *_* 
"Zirkel" ist vom CDV-Dressler Verlag :)

Hier mal die Inhaltsangabe von Amazon:

Die sechs Mädchen könnten nicht verschiedener sein. Abgesehen davon, dass sie in der schwedischen Kleinstadt Engelsfors leben, auf dieselbe Schule gehen und sich nicht mögen, haben sie nichts gemeinsam. Glauben sie. Doch eines Nachts werden sie im Wald zusammengeführt. Sie sind auserwählt, das Böse, das in der Stadt lauert, zu bekämpfen. Schaffen sie es, miteinander auszukommen? Denn nur mit vereinten Kräften können sie die dunklen Mächte besiegen.

Klingt nicht nur super spannend, es ist auch wirklich super spannend!! Jedenfalls haben mich die ersten 60 Seiten schon umgehauen ^^

Vielen lieben Dank schon mal an den CDV Verlag <3

26. Januar 2012

50 Leser, kleine Neuigkeiten und ein tolles Gewinnspiel was ich entdeckt habe

Juhuuuu mein Blog hat 50 Leser !!! *_* 

Ich freue mich gerade super doll drüber und finds echt super, dass dem Blog so viele Liebe Leute folgen :) ihr seit die Besten <3
(Da ich nicht damit gerechnet habe, dass ich so schnell so viele Leser bekomme, habe ich leider nichts vorbereitet :( Dafür gibts dann bei 75 Lesern ein Gewinnspiel :D Oder vielleicht auch früher ^^)

Aber auch wenn ich mich gerade sehr freue, bin ich auch tierisch sauer... denn ich habe heute ein Paket bekommen... jedenfalls hat der Postbote geklingelt und weil ich ja nicht da war und niemand von meinen 23 Nachbarn es für nötig hält aufzumachen und das Paket anzunehmen, hat der Doofi das wieder mitgenommen und ich kann das erst morgen Mittag um 12 abholen :( 
Und ich weiß nicht einmal was da drinnen ist... okay es muss ein Rezi-Exemplar sein, ich habe sonst nix bestellt^^ Aber ich würde soooo gerne wissen welches :( Naja mir bleibt nix anderes übrig als bis morgen Mittag zu warten ^^

Dann habe ich noch ein supertolles Gewinnspiel entdeckt (oder wurde viel mehr drauf aufmerksam gemacht^^) und zwar auf dem wunderschönen Blog 

Wenn ihr mögt, macht doch bei dem Gewinnspiel mit :)

Soo, ich werde mich dann später mal in mein Bettchen verkrümeln und die letzten 80 Seiten von "Die Rebellion der Maddie Freeman" lesen :D Ein super Buch!! Die Rezi dazu werde ich wohl morgen schreiben ^^

Liebe Grüße, euer Julchen <3


25. Januar 2012

10 Things about me :D

Huhu ihr lieben ^^



1. Ich habe Angst alleine im Dunkeln... ich schließe Nachts sogar manchmal meine Schlafzimmertür ab :D

2. Ich lieeeeeeebe Nudeln!!! Am liebsten mit Parmesan-Käse *_*

3. Ich hasse Spinnen wie die Pest :( Wenn ich nur eine klitzekleine sehe bekomme ich schon Angstzustände und fange an zu schreien^^

4. Ich sehe für mein Alter viel zu jung aus... und werde auch fast tagtäglich drauf angesprochen -.-

5. Wenn ich ein Buch lese oder einen Film/Serie gucke, tue ich das mit Leib und Seele... und das kriegen dann auch mal meine Nachbarn zu hören xD ("LOOOS JACE UND CLARY KÜSST EUCH ENDLICH!!!")

6. Ich bin hochsensibel!! Ich heule beim kleinsten Scheiß los, wenn ich irgendwas tolles lese oder sehe ^^

7. Von meiner Familie kriege ich sehr oft zu hören das ich verrückt bin... bin ich aber gar nicht!!!

8. Wenn ich alleine bin führe ich ziemlich oft Selbstgespräche :D Ist ja auch sonst langweilig wenns die ganze Zeit so ruhig is^^

9. Ich habe ein Harry-Potter-Tattoo, dass ich über alles liebe *_*

10. Ich war mal ziemlich Piercing Süchtig :D 5 Stück war meine höchstzahl und 4 weitere waren schon in Planung... Bis mein Körper sich dazu entschied sie abzustoßen >.< Nun habe ich nur noch mein Zungenpiercing und dabei bleibts^^


Sooo das waren zehn Dinge über mich :D Nun kennt ihr mich noch ein bissl besser!
Die ganze Aktion wurde von Marcia von http://teabooksandfairytales.blogspot.com/ (ein ganz toller Blog!) ins Leben gerufen :)
Wer mitmachen möchte kann das natürlich sehr gerne tun <3

Liebe Grüße Euer Julchen ^^

24. Januar 2012

Rezension zu "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" von Suzanne Collins




"Es ist eine Jagd, Katniss. Und du bist die beste Jägerin, die ich kenne", sagt Gale.
"Es ist keine Jagd. Die anderen sind bewaffnet. Sie können denken", sage ich.
"Wie du. Aber du hast mehr Übung. Echte Übung", sagt er. "Du weißt, wie man tötet."
"Aber nicht Menschen", sage ich.
"Was soll daran groß anders sein?", sagt Gale grimmig.
Das schlimmste ist, dass es überhaupt nichts anders sein wird. Ich muss nur vergessen, dass es Menschen sind.






Handlung: 
Das Nordamerika der Vergangenheit existiert nicht mehr. Viele Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden. Ein Land das sich in zwölf Distrikte teilt und das von der grausamen Regierung des Kapitols geführt wird. Als Strafe dafür, dass die damals 13 Distrikte in den "Dunklen Tagen" gegen das Kapitol rebelliert haben, wurden die "Hungerspiele" für 12 Distrikte eingeführt. Distrikt 13 wurde zerstört. Jedes Jahr finden die Spiele statt und sie werden überall im Fernsehen ausgestrahlt und die Bewohner feiern die Spiele als etwas ganz besonderes. 
Aus jedem Distrikt werden zwei Tribute ausgewählt, jeweils ein Junge und ein Mädchen im Alter von zwölf bis achtzehn Jahren. Sie werden vom Kapitol vorbereitet und dann zusammen in eine Arena gesteckt. Dort gibt es nur eine Regel... Es kann nur einen Überlebenden geben...
Als ihre zwölfjährige Schwester Prim in Distrikt 12 als Tribut ausgewählt wird, zögert ihre sechzehnjährige Schwester Katniss keine Sekunde und meldet sich freiwillig, an ihrer Stelle zu gehen. Zusammen mit dem gleichaltrigen Peeta  nimmt sie den Kampf ums Überleben auf.
Sie wissen beide, dass es nur einen Sieger geben kann, doch das ist Peeta egal, denn er rettet Katniss in der Arena das Leben. 
Sind seine Gefühle ihr gegenüber vielleicht doch nicht nur für die Zuschauer gespielt, sondern wirklich?

Buchgestaltung:
Das Cover ist ein wahrer Eyecatcher!! Ein Gesicht mit einem grünen Auge, was einen aus grünen Blättern anschaut. Eigentlich ist grün so gar nicht meine Farbe, doch sie passt perfekt zum Buch und zur Umgebung in der Arena. Auf zwei Blättern sind Blutflecken zu sehen, was dem ganzen Cover etwas grausames verleiht, ebenso grausam wie auch die beschriebenen Spiele im Buch sind.


Meine Meinung: 
I love it!! Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele ist mit Abstand mein allerliebstes Buch und ich glaube nicht, dass ein Buch es jemals übertreffen wird :) Die Geschichte ist einfach etwas soo besonderes und außergewöhnliches, dass kann man gar nicht in Worte fassen eigentlich. Aber ich probiere es trotzdem mal :P
Panem ist eine klassische Dystopie. Ganz Panem wird von dem grausamen Kapitol regiert, die vor nichts zurückschrecken und die Kinder dazu zwingen, sich gegenseitig zum Amusement der Zuschauer umzubringen. Die Vorstellung ist einfach nur erschreckend. Und irgendwie fasziniernd zugleich, jedenfalls für mich. Denn wäre es nicht möglich, in Zeiten von Big Brother und Dschungelcamp, das man noch einen Schritt weitergeht? Mich würde es jedenfalls nicht wundern, wenn wir in den nächsten Jahrzehnten irgendwo auf der Welt so etwas wie die Hungerspiele zu sehen bekämen. (Nicht das mir sowas gefallen würde!! Nur denke ich könnte die Menschheit durchaus so tief sinken wie die Leutchen im Kapitol.)
Aber gut, zurück zum Buch :D Das ganze Buch ist recht einfach gehalten. Der Schreibstil ist flüssig und liest sich sehr schnell. Es wird aus Katniss ihrer Sicht geschrieben, sodass man sich super in sie hineinversetzen kann und alles mitfühlt was sie fühlt. Die Verzweiflung darüber, dass sie ihre Familie aus der Arena heraus nicht beschützen kann, ihre Sehnsucht für Gale, der doch eigentlich nur ihr Jagdpartner ist, und die unergründlichen Gefühle für Peeta, die sie überhaupt nicht einordnen kann. Nicht zu vergessen natürlich, die furchtbare Angst, dass ihr 22 andere Menschen in der Arena nach dem Leben trachten.
Die Charaktere sind alle gut beschrieben, doch hätte Suzanne Collins ruhig etwas tiefgründiger werden können :) Am besten gefiel mir Katniss, sie hat eine unheimlich starke Persönlichkeit und Ausstrahlung, auch wenn ihr das selbst nicht auffällt. Peeta ist ebenfalls mein Lieblingscharakter im Buch. Er ist einfach ... man kann sagen Perfekt! Er würde einfach alles für Katniss tuen, auch wenn es ihn sein eigenes Leben kostet. Zu Gale kann ich nicht viel sagen, außer das ich ihn nicht mag... Er ist mir einfach total unsympatisch :(
Haymitch und Cinna sind zwei ganz großartige Personen, Cinna mit seiner wundervoll ruhigen Art und seinen wunderschönen Kostümen die er für Katniss designt und Haymitch ist einfach Haymitch xD Man muss ihn lieben! Auf seine ganz spezielle Weise will er Katniss und Peeta einfach nur lebend aus der Arena bekommen. Dann wäre da noch Effie, zu ihr bleibt nich viel zu sagen, außer das sie ein wahres Organisationstalent ist :D
Die Tribute werde ich jetzt nicht alle aufzählen, dann wäre die Rezi vieeel zu lang, nur Rue möchte ich gerne erwähnen. Gerade bei diesem zerbrechlichen, zwölfjährigen Mädchen wird einem die ganze Grausamkeit des Kapitols gewahr, denn wie man so etwas engelsgleiches in den sicheren Tod schicken kann, ist einfach nur unbegreiflich!
Was ich noch ansprechen möchte ist die "Liebesgeschichte" die im Buch vorkommt. Man sollte hier nichts spektakuläres wie in Bis(s) erwarten, denn die Liebe die hier in Ansätzen zwischen Katniss und Peeta vorhanden ist, ist etwas ganz besonderes, gerade weil sie sich in so ungewöhnlichen Umständen befinden :) Aber das macht es gerade reizvoll die weiteren Bände zu lesen, um herauszufinden wie es mit ihnen weitergeht. (Und natürlich auch mit den Hungerspielen.)
Fazit:
Die Tribute von Panem ist ein wahres Meisterwerk, dass jeder einmal gelesen haben sollte! Es begeistert, erschreckt und verstört zugleich, sodass man nach dem lesen wirklich lange über das Buch nachdenken muss. Der Zweite Teil "Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe" ist natürlich auch schon erschienen, die Rezi folgt :)

Pfotenvergabe:


Buchgestaltung: 5/5
Schreibstil: 5/5
Inhalt: 5/5





Bildquelle:
http://1.bp.blogspot.com/_hqWO1g_ejsI/TMcAOSWyC_I/AAAAAAAAACE/NLM-0Qo9sys/s1600/die-tribute-von-panem-1.jpg

Bloginterview von Yulivee (fantastic-book-blog) :)

Da ist mein Blog noch gar nicht soo alt und schon wurde ich das erste mal interviewt :D
Nämlich von meiner lieben Yulivee :)


Hier mal der Link zu dem Interview:


Da könnt ihr alles nachlesen und lernt gleichzeitig auch noch einen supertollen Blog kennen (falls ihr ihn noch nicht kennt^^)


Außerdem wurde meine liebe Daniela dort interviewt :)


Nochmals vielen Dank an Yulivee :)

23. Januar 2012

Blogmaskottchen, Neues Bewertungssystem und Liebe Grüße an 2 sehr liebe Mädels

Seit heute hat mein Blog auch sein eigenes Maskottchen :) Und zwar mein supersüßes Zwergkaninchen Shadow! Ich liebe den kleinen über alles und habe ihn jetzt schon fast 4 Jahre! 
Und das Beste ist... er liebt Bücher genauso sehr wie ich... er hat sie zum Fressen gern!! 
Das hat er mal unter Beweis gestellt, als er mein Exemplar von "Bittersüße Tode" angeknabbert hat. Zum Glück fand ich das Buch nicht so super, so war ich auch nicht böse auf ihn.

Als Buch-Bewertung gibts von mir und Shadow jetzt immer kleine Pfotenabdrücke!
Die Gesamtpunktzahl der Pfötchen ergibt sich aus: 
- Buchgestaltung
- Schreibstil 
- Inhalt (Geschichtenidee & Umsetzung)




Sooo und dann wollte ich nochmal gaaaanz liebe Grüße an zwei ganz tolle Mädels ausrichten, die ich bei Facebook kennengelernt habe und die beide einen supertollen Buchgeschmack haben und auch wunderschöne Blogs :)


Erstmal an die liebe Shan Ty, auf die ich immer höre, wenn sie mir neue Bücher empfiehlt... und sie hat auch immer Recht, ich liebe die Bücher dann total, wie z.b. Ashes und Delirium :D
Außerdem hat sie mir sehr beim Blog Einrichten und Verlage anschreiben geholfen, ich habe sie dafür ziemlich viel genervt bei Facebook^^ Also Danke liebe Shan Ty <3 


Hier noch der Link zu ihrem wunderschönen Blog!
http://fantastic-book-blog.blogspot.com/

Und zweitens an meine liebe Daniela Brose <3 
Kennengelernt haben wir uns auch bei Mein Lesetipp auf Facebook. Ich habe sie ziemlich mit meiner Panem-Leidenschaft angesteckt und ich finde es super :D Wir schreiben uns auch schön Briefe (weil Post bekommen ja echt geil ist^^) Und tauschen unsere Bücher mal aus! So habe ich durch sie schon den tollen Bis(s)-Comic hier liegen, den ich nochma lesen muss. 

Daniela hat auch seit neusten einen supertollen Blog :)
http://broesels.blogspot.com/

Neues Futter für den SuB & Zwei Rezi-Exemplar-Zusagen

Ach, heute ist ein toller Tag! Wenn man mal davon absieht, dass ich total erkältet bin, richtig fiese Halsschmerzen habe und auf der Arbeit heute nicht eine Minute zum Stillstand kam, ist alles Super :D 

Erstmal gabs heute bei Heymann neues Futter für meinen Sub! Habe mich mal wieder ne halbe Stunde in dem Laden aufgehalten und wollte eigentlich schon wieder 10 Bücher kaufen... ist dann aber zwecks Geldmangel bei einem geblieben. ^^


Klappentext (Amazon)

62 Jahre lag sie in einem künstlichen Schlaf – dann erwacht Sie in einer tödlichen Welt

Rose Fitzroys Welt scheint perfekt: Als einzige Tochter steinreicher Eltern genießt sie alle Privilegien und ist zudem noch frisch verliebt. Doch dann versetzen ihre Eltern sie in einen künstlichen Schlaf – und niemand weckt sie auf. Bis ein fremder Junge sie 62 Jahre später zurück ins Leben holt. Rose muss feststellen, dass nichts in ihrer Welt mehr so ist, wie es war: Ihre Eltern sind verschwunden, ihr Liebster unauffindbar, und an ihre Fersen heftet sich ein seltsames Wesen, das ihr offensichtlich Böses will ...


Das Buch stand schon seit längeren auf meiner Wunschliste und ich finde die Story hört sich ziemlich interessant an :)


Dann kam ich heute Abend, völlig fertig von der Arbeit nach Haus, hab den Lappi angemacht und nichts ahnend meine E-Mails gecheckt... und siehe da... eine Mail vom Penhaligon Verlag und eine vom INK-Verlag *_* Ich habe Luftsprünge vor Freude gemacht!! Meine ersten Rezi-Exemplare!!


Vom INK Verlag bekomme ich  "Kyria & Reb: Bis ans Ende der Welt" Darüber freue ich mich wirklich suuuuper doll, die Geschichte klingt so interessant. Mal wieder eine Dystopie :) Ich liebe solche Bücher einfach!

Und vom Penhaligon Verlag bekomme ich als Rezi-Exemplar das Buch "Manche Mädchen müssen sterben". Das klingt auch wirklich super spannend und ich freue mich schon total drauf es zu lesen :) 

 
Bildquellen: 
Während ich schlief: http://www.sf-magazin.de/image/300erCover/3899.jpg

21. Januar 2012

Rezension zu "Ashes - Brennendes Herz" von Ilsa J. Bick

     


Er blickte zu ihr hinab. Zarte, makellose Schneekristalle legten sich auf sein Haar.
"Meinst du das ernst?"
Sie waren einander so nahe, dass sie das Pulsieren seiner Halsschlagader sah.
"Ja", antwortete sie, "das meine ich ernst."
"Dann möchte ich, dass du mir etwas versprichst", sagte er.
Alex' Herz begann laut und heftig zu pochen. "Was?"
"Falls ich mich verändere", begann Tom. "versprich mir, dass du mich umbringst."






Handlung:
Die siebzehnjährige Alex ist zu einer Camping-Tour in die Berge des Waucamaw-Parks aufgebrochen, um noch einmal in sich zu gehen. Sie hat einen irreparablen Hirntumor und will in der ruhigen, vertrauten Umgebung mit ihrem Leben abschließen.
Auf der Tour lernt sie Jack, seine achtjährige Enkelin Ellie und ihren Hund Mina kennen. Ellie's Vater ist im Krieg gefallen und das Mädchen hat den Verlust noch nicht überwunden und benimmt sich ziemlich störrisch und zickig. Gerade wieder haut sie mit ihrem iPod ab, als die 4 von einer sehr starken Druckwelle in ihren Köpfen überrascht werden, die sie alle zu Boden wirft.

Jack ist auf der Stelle tot, während Alex mit ansieht wie die Natur um sie herum verrückt spielt, Hirsche sich von einer Klippe stürzen und Vögel vom Himmel fallen.
Noch während Alex sich vom dem Schock zu erholen versucht, bemerkt sie gleich die nächste Überraschung. Ihr Geruchssinn, der durch den Hirntumor schon verschwunden war, ist zurück und mit ihm kann sie noch ganz andere Gerüche wie Angst oder Bedrohung, indentifizieren.
Mit der jammernden Ellie macht Alex sich auf zu der Rangerhütte, um dort Hilfe zu holen. Jedoch machen sie im Wald eine schreckliche Entdeckung..

Zwei Teenager, die eine alte Frau getötet haben und sich nun von ihren Gedärmen ernähren. Alex und Ellie können fliehen, bevor sie angegriffen werden. 
Später werden sie jedoch von einem anderen Kanibalen angegriffen und von Tom, einem jungen Soldaten, der auch in den Bergen campen war, gerettet.
Zusammen schlagen die drei sich durch die Wildnis und machen dabei weiter grauenhafte Entdeckungen...


Meine Meinung:
Anfangs war ich nicht wirklich begeistert... Die ersten 80 Seiten sind zwar wie im Flug vergangen, aber dann kam ich zu der Stelle wo die Teenager die Alte Frau verspeisten..und was soll ich sagen, ich habe nen empfindlichen Magen und es war alles sehr plastisch beschrieben im Buch :P
Eigentlich wollte ich da das Buch schon abbrechen, weil ich dachte es kann ja nur schlimmer werden mit den ekligen Szenen. Doch zum Glück habe ich es nicht abgebrochen. Denn sobald Tom auftauchte, begann die Story für mich erst richtig interessant zu werden und ich habe die restlichen 413 Seiten innerhalb von 6 Stunden gelesen. :)
Am Ende war ich einfach nur geschockt, weil der Cliffhanger, der aber eigentlich schon etwa ab der Hälfte des Buches ist, wirklich richtig fies ist!! Das eigentliche Ende vom Buch fand ich schon eher etwas langweilig, mir hat da nen Tick mehr Spannung gefehlt.

Das Szenario das Ilsa J. Bick in Ashes beschreibt ist wirklich erschreckend! Wenn man bedenkt, dass so etwas mit den Elektromagnetischen Impulsen auch in Wirklichkeit passieren kann, ist das echt beängstigend.
Wie schon gesagt, es gibt einige Szenen, die sind nichts für Menschen mit empfindlichen Mägen, da sich die Teenager fast größtenteils in "Zombies"  verwandeln, weil der EMP irgendwas in ihrem Hirn hat durchschmelzen lassen.
Doch ich finde in dem Buch sind nicht die "Zombies" oder die drohenden Atomkatastrophe das schlimmste, sondern die Menschen, die überlebt haben. Plünderer, Diebe und Mörder treiben ihr unwesen auf den Straßen um den restlichen Überlebenden das letzte Hemd vom Leib zu reißen.
Alle sind nur auf ihr eigenes Überleben aus, obwohl sie in so einer bedrohlichen Situation doch viel lieber alle zusammen halten sollten!

Der Schreibstil liest sich sehr flüssig, die Autorin beschreibt alles sehr genau, was aber keinesfalls schlecht ist. Ich konnte mir so die Umgebung super vorstellen :) Die Handlung rast in der Mitte des Buches nur so dahin und man kommt nicht einmal dazu wirklich Luft zu holen.
Als Alex in Rule ankommt, wird es etwas ruhiger, aber auch der ruhige Teil hat gut in das Buch gepasst finde ich. Nur gegen Ende hätte die Spannung ruhig wieder etwas mehr zunehmen können.

Die Charaktere in Ashes sind alle sehr gut beschrieben. Besonders Alex als Heldin des Buches hat mir super gefallen! Dadurch das sie den Hirntumor hat, grenzt sie sich etwas von den anderen Protagonistinnen in Büchern ab, weil sie schon sehr viel durchgemacht hat eigentlich auch schon mit dem Leben abgeschlossen hatte, als die Druckwelle sie erfasste. Die zarte Liebesstory zwischen ihr und Tom war glaubwürdig und wirklich schön.

Auch Tom hat mir super gefallen, ich habe ja sowieso ne Schwäche für die männlichen Protagonisten in fast jedem Buch, aber Tom ist einfach der geborene Held! Sobald Alex ihn braucht ist er zur Stelle um sie zu retten und zu Ellie hat er ein wirklich zuckersüßes Verhältnis :) Ellie hätte ich am Anfang am liebsten den Hals umgedreht, weil sie sooo nervig war^^ Das hat sich aber im Laufe der Geschichte geändert und dann fand ich sie einfach nur noch süß und sehr tapfer im Angesicht der Katastrophe um sie herum.

Die Leute die in Rule leben, mochte ich anfangs, hat sich jedoch am Ende bissl geändert :P Außer Chris, den mochte ich wirklich und ich bin schon gespannt wie es im 2ten Band weitergeht, denn auch eine kleine Dreiecksbeziehung ist hier ja nicht wegzudenken.

Fazit:

Ein wirklich faszinierendes Buch über ein erschreckendes Thema! Zwar nichts für Leute mit schwachem Gemüt, aber man kann es sehr gut lesen und es reißt einen geradezu mit! Ich erwarte schon freudig den 2ten Band und bin gespannt wie es dort weitergeht :)

Pfotenvergabe:

Buchgestaltung: 5/5
Schreibstil: 5/5
Inhalt: 5/5



Bildquelle: http://4.bp.blogspot.com/-r-2ECxVoM8g/TodN5uGg7lI/AAAAAAAAClc/gUGybYsc_Zg/s1600/Ashes%2B-%2BBrennendes%2BHerz.jpg

Rezension zu "Delirium" von Lauren Oliver





Sie können Mauern bis zum Himmel bauen, und ich werde doch darüber hinwegfliegen. 
Sie können mich mit hunderttausend Armen festhalten, und ich werde mich doch wehren. 
Und es gibt viele von uns da draußen, mehr als ihr denkt.
Menschen, die in einer Welt ohne Mauern leben und lieben.
Menschen, die gegen Gleichgültigkeit und Zurückweisung anlieben, aller Vernunft zum Trotz und ohne Angst.







Handlung:
Die USA, Portland, in der nicht allzu fernen Zukunft. In der von der Außenwelt abgeschlossenen Stadt lebt die siebzehnjährige Lena, die die verbleibenden fünfundneunzig Tage bis zu Ihrem 18. Geburtstag zählt. Denn dann wird ein Eingriff sie vor der gefährlichen Krankheit "amor deliria nervosa"  endgültig heilen.

Früher, in den Dunklen Tagen der Menschheit, wusste niemand was für verheerende Auswirkungen die Liebe haben kann. Sogar tödliche. Heute sorgt ein einfacher Eingriff dafür, dass die Menschen sich nicht mehr verlieben, keine Begierde mehr spüren. Ihnen werden Partner, Arbeit und die Anzahl der erwarteten Kinder zugeteilt. Alle die den Eingriff hinter sich haben, führen ein perfektes, harmonisches Leben und sind glücklich.

Lena kann den Tag bis zu ihrem Eingriff kaum erwarten. Schließlich hat sie eine Dunkle Vergangenheit. Ihre Mutter war eine der Infizierten und damit ist Lena auch eine potenzielle Gefahrenquelle. Lena glaubt jedoch an die Regierung und möchte später ein ebenso unbeschwertes Leben führen wie ihre Tante, bei der sie lebt.

Doch dann lernt sie Alex kennen... Alex mit den herbstlaubfarbenden Haare, der eine unbestimmte Fasziantion auf Lena auslöst. Und als die beiden sich langsam näher kommen, kann Lena nicht mehr glauben, dass das was sie fühlt schlecht sein soll...

Meine Meinung:
Wow.... das dachte ich schon nach ein paar Seiten des Buches! Erst einmal muss ich den wirklich wunderschönen, poetischen, überragenden Schreibstil von Lauren Oliver loben! Das ganze Buch ist sehr schön geschrieben und wie Frau Oliver einzelne Situationen beschreibt... mir blieb da manchmal wirklich die Luft weg, weil ich so überwältigt war.

Die Story ist mal was neues, so etwas habe ich noch nicht gelesen. Eine Welt, in der es keine Liebe mehr gibt? Unvorstellbar für mich. Mich hat die ganze Umgebung in Portland erschüttert, dass Eltern ihre eigenen Kinder nicht mal wirklich trösten, wenn sie sich verletzten, weil es sich nicht gehört und man somit Anzeichen der Deliria zeigen würde. Einfach schrecklich :( Bei solchen Beschreibungen stand mir wirklich das Wasser in den Augen.

Viel schlimmer finde ich jedoch, dass die ganzen Geheilten das alles nicht in Frage stellen, was dort in Portland passiert. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass die alle so gefühlskalt sind. Auch die Sache mit den engargierten Ehen finde ich schrecklich... Das gabs in der Form ja auch schon bei "Die Auswahl" und hat mir da auch nicht gefallen. Das liegt aber an der Sache selbst^^ Ich könnte nicht mit jemanden zusammenleben, den ich gar nicht kenne, und der nur aufgrund verschiedenen Faktoren, wie Lebensumstände oder Erbanlagen mir von Fremden zugeteilt wurde.

Richtig toll fand ich es dann, als Alex endlich auftauchte. :) Alex ist anders als die Leute in Portland. Warum, will ich jetzt natürlich nicht verraten, das würde die Spannung rausnehmen. Aber er hat eine Art an sich, der man sich einfach nicht entziehen kann, und das merkt auch Lena ganz schnell.

Die Charaktere in "Delirium" sind wundervoll ausgearbeitet. Lena, Alex und vor allem Hana sind mir sehr sympatisch geworden und ich habe sie echt lieb gewonnen beim lesen.
Und auch die kleine Großcousine von Lena, Gracie, ist mir sehr an Herz gewachsen. Die Kleine redet mit niemanden, außer mit Lena und das auch nur sehr selten.

Hingegen der wenigen tollen Charaktere, ist der großteil der Personen im Buch mir sehr unsympatisch gewesen. Gerade Lena's Tante Carol... Boah die hätte ich manchmal wirklich würgen können-.- Und auch Rachel, die große Schwester von Lena mochte ich nicht. Ich fand es alles sehr unheimlich, dass die sie gefühlskalt sind. Vor allem den eigenen Familienmitgliedern gegenüber, wie sich am Ende deutlich zeigt.

Am schlimmsten am ganzen Buch ist jedoch das Ende!! So einen gemeinen Cliffhanger habe ich noch nie in einem Buch gelesen :( Ich möchte am liebsten jetzt sofort den 2ten Band "Pandemonium" in den Händen halten und ihn verschlingen. Aber da muss ich mich leider noch etwas gedulden, der kommt Ende Februar gerade mal auf Englisch raus :(

Fazit:

Ein wirklich besonders Buch, mit einem ungewöhnlichen, wundervollen Schreibstil! Ich kanns jedem empfehlen, der auf Lovestory steht, vor allem welche, die nicht vor Kitsch übersprießen :)

Pfotenvergabe:

Buchgestaltung: 5/5
Schreibstil: 5/5
Inhalt: 5/5



Bildquelle: http://4.bp.blogspot.com/-QXe9BdfY_AU/Tfeud787EtI/AAAAAAAAAb4/wT_kzOOkPIc/s1600/Delirium+deutsch.jpg