3. September 2013

Rezension zu "Der Geschmack von Glück" von Jennifer E. Smith



Verlag: Carlsen

Originaltitel: This Is What Happy Looks Like

Erscheinungsdatum: 25. Juli 2013

ISBN:  978-3551583048
 
Seiten: 363 Seiten
 

Preis: 17.90 €

Kaufen: *Klick*





Als er stehen blieb, hob sie das Kinn und reckte den Hals, und an ihrem unsicheren Blick merkte er, dass sie ihn nur als Schattenriss sah.
Er hingegen konnte sie von dort, wo er stand, bestens sehen: die gewellten roten Haare, das zu große T-Shirt mit einem lächelnden Hummer vorne drauf, die untergeschlagenen Beine, die Sommersprossen quer über der Nase. Er sah sie, und es war genauso, wie er es erwartet hatte. Wie ein Schlag in die Magengrube.


Ein kleiner Tippfehler, und schon landet die E-Mail von dem umschwärmten Teeniestar Graham Larkin in Ellies Postfach. Ganz am anderen Ende der USA. Und in einer Welt ohne Glamour, aber dafür mit einem Job in der Eisdiele. 

Ellie ahnt nicht, mit wem sie dort schreibt und schon bald entspinnt sich ein wunderbarer Dialog zwischen den beiden. 

Als Graham Ellies Heimatort, ein kleines Küstenstädtchen vorschlägt, will er sie endlich persönlich kennenlernen. Und nach einigen kleinen Missverständnissen begegnen sich die zwei endlich und verlieben sich Hals über Kopf ineinander.

Aber warum scheut Ellie sich so vor der Öffentlichkeit und wie sollen die beiden ein normales Gespräch zu zweit führen, wenn überall Kameras hängen?


Das Cover von "Der Geschmack von Glück" ist einfach perfekt! Genauso habe ich mir Ellie beim lesen vorgestellt! Das ganze Cover wirkt einfach so frisch und voller Lebensfreude, sodass man sofort Lust auf die Geschichte bekommt.


Mir gefiel der Schreibstil von Jennifer E. Smith sehr gut! Sie schreibt sehr flüssig und genau mit dem richtigen Touch Beschreibungen, sodass man das Gefühl hat, hautnah dabei zu sein. 

Die Kapitel wechseln sich jeweils zwischen Ellie und Graham ab, wobei die beiden aus ihrer Sicht die Geschichte erzählen.


Die Charaktere sind einfach supertoll ausgearbeitet! Ellie und Graham besitzen soviel Tiefgang und Gestalt, dass man das Gefühl hat, man würde die beiden schon Jahre kennen.


Ellie gefiel mir als Protagonistin super! Sie ist das typische Mädchen von nebenan, hängt immer mit ihrer Besten Freundin Quinn ab, arbeitet in der Eisdiele oder bei ihrer Mutter im Geschäft. Ellie hat einen großen Traum, von dem sie nur noch knapp 1000 Dollar entfernt ist. Ein Lyrik-Kurs in Harvard. Aber da Ellie und ihre Mum immer sehr knapp bei Kasse sind, verzweifelt Ellie langsam daran.

Was mir an Ellie sehr gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass sie nicht durchdreht, als sie erfährt mit wem sie die ganze Zeit gemailt hat. Die meisten Mädchen würden total durchdrehen, wenn sie jetzt rausbekommen, dass sie mit Josh Hutcherson oder Robert Pattinson E-Mails schreiben. Aber Ellie nimmt es ganz gelassen, dass Graham ein berühmter Filmstar ist und behandelt ihn auch komplett normal.

Graham fand ich einfach zuckersüß! Seine Gefühle für Ellie werden so wunderbar beschrieben, dass man sie einfach nachvollziehen kann. Für ihn ist es sofort Liebe auf den ersten Blick, als die beiden sich begegnen. Für Graham zählt kein Glamour und kein Geld, er verliebt sich einfach in den Menschen. Das fand ich sehr gut an ihm.

Noch dazu ist Graham überhaupt nicht abgehoben oder so. Er ist ganz normal geblieben und träumt von super normalen Sachen. Aber trotzdem gibt er vor der Kamera 100 % und will seine Rollen einfach perfekt spielen.


Als ich erfahren habe, dass Jennifer E. Smith ein neues Buch rausbringt, war ich sofort Feuer und Flamme! "Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick" habe ich damals innerhalb weniger Stunden verschlungen und war total begeistert!

Und so geht es mir mit "Der Geschmack von Glück" genauso! Ich habe es zwar nicht innerhalb weniger Stunden gelesen, (keine Zeit momentan-.-) aber ich war trotzdem total hingerissen von der super süßen Liebesgeschichte und den wunderbar ausgearbeiteten Charaktere.

Die Geschichte an sich ist schonmal total toll! Ein Filmstar und ein Mädchen aus einer Kleinstadt, die mit Glamour und Filmen nichts am Hut hat, verlieben sich in einander und müssen irgendwie mit den Fotografen, Freunden und der Familie klarkommen. 

All das spielt in "Der Geschmack von Glück" eine Rolle. Ellie's Mum ist nicht damit einverstanden, dass sich Ellie mit einem Filmstar einlässt und dadurch in die Medien gerät, denn so könnte das wohlgehütete Familiengeheimnis ans Licht kommen. Quinn, Ellie's beste Freundin ist sauer, weil Ellie sich nur für Graham interessiert und sich vollkommen von ihr abschottet. Und die Fotografen lauern Graham überall auf und wollen das perfekte Bild von ihm und der schönen Unbekannten schießen.

Die Chemie zwischen Ellie und Graham ist einfach perfekt! Die Liebe der zwei entwickelt sich ganz langsam, auch wenn es Liebe auf den ersten Blick ist, aber die zwei lassen es sehr langsam angehen. 

Das Buch kommt ohne große Spannung auf, es ist die Liebesgeschichte und die Frage wie es mit den beiden weitergeht, die die Story am Leben erhält.

Das das Ende mich vollkommen zufrieden gestellt hat, kann ich nicht sagen, ich fand es ziemlich offen und geklärt wurde auch nicht wirklich, wie es jetzt weitergeht. Aber vielleicht schreibt Frau Smith ja noch einen zweiten Teil.


"Der Geschmack von Glück" von Jennifer E. Smith ist eine Geschichte, die den Leser wirklich glücklich zurücklässt und mit vielen Gefühlen aufwarten kann. Die Charaktere sind sehr autentisch gezeichnet und die Liebesgeschichte ist einfach perfekt! Ich persönlich würde mich über einen zweiten Teil sehr freuen, da das Ende doch ziemlich offen ist. 

Kommentare:

  1. Für mich war "Der Geschmack von Glück" auch perfekt :)
    Ich habe es verschlungen, es war so wunderschön <3

    Tolle Rezension!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe noch kein Buch der Autorin gelesen, liebäugle aber immer wieder mit ihren Werken, denn die klingen alle gut. So auch dieses hier. Aber wenn du meinst, dass das Ende so offen ist und du auf einen zweiten Teil hoffst, warte ich mal noch eine Weile, vielleicht ist bis dahin ja ein zweiter Band in Sicht ;-P

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ich mag deine Rezenision sehr gerne :)
    Ich werde mir das Buch auf jeden Fall mal anschauen :)
    Liebe Grüße

    http://alenas-buecherkiste.blogspot.de/

    AntwortenLöschen