24. Dezember 2013

Frohe Weihnachten!!

Hallo ihr Lieben!!!

Ich wollte euch auf diesem Wege wunderschöne Weihnachten und drei besinnliche Tage wünschen!! Genießt das Fest mit eurer Familie und euren Liebsten!!
Und lasst euch reich mit Büchern beschenken :)

Ich bekomme ja nachher endlich meinen Kindle Paperwhite :) Freu mich schon riesig^^ 

Achja und falls ihr euch wundert, dass es in letzter Zeit so ruhig auf dem Blog ist, ich lese gerade mal wieder die Bis(s) Bücher und zu denen möchte ich einfach keine Rezension schreiben, denn die würde diesen wunderschönen Büchern einfach nicht gerecht werden :)

Also wie gesagt, schöne Weihnachten wünsche ich euch :)



16. Dezember 2013

Rezension zu "Into the Deep - Herzgeflüster" von Samantha Young



Verlag:  Ullstein

Originaltitel:  Into the Deep

Erscheinungsdatum: 18. November 2013

ISBN: 978-3548286426

Seiten: 360 Seiten

Preis: 9,99 €

Kaufen: *Klick*





"Charley", flüsterte er mit rauer, flehender Stimme und wischte meine Tränen mit dem Daumen weg. "Bitte. Bitte, versuche es, denn jedes Mal, wenn ich in dein Gesicht schaue, ist alles, was ich fühle... wie sehr ich dich liebe. Und dann trifft es mich jedes Mal wie ein Hammerschlag, dass du nicht mehr zu mir gehörst. Es steht mir nicht zu, das zu wollen... und ich dachte, ich könnte es akzeptieren, mich damit abfinden, aber ich schaffe es nicht. Wir sind beide nicht drüber weg." Tränen schimmerten in seinen schönen Augen. "Wir können nicht drüber weg sein."
 

Charley und Jake waren ein wahres Traumpaar. Er gab ihr das Gefühl, das sie etwas ganz besonderes ist und das er unsterblich in sie verliebt sei.
 

Damals. 
Bis ein tragisches Unglück geschah und Jake aus Charleys verschwand. 
Wortlos. 
Charley war totunglücklich und kann ihm bis heute nicht verzeihen.
 

Als Charley mit ihrer Freundin Claudia in Edinburgh an die Uni ankommt, geschieht am ersten Abend gleich das Unvorstellbare. Auf einer Uni-Party trifft Charley auf Jake. 
Geheimnisvoll und genauso sexy wie damals. Und mit einer neuen Freundin an seiner Seite.
 

Charley versucht Jake die kalte Schulter zu zeigen, aber er lässt nicht locker und sucht immer wieder ihre Nähe. Tief in ihr drinnen empfindet sie immer noch etwas für Jake, aber kann sie ihm verzeihen?
 


Das ganze Buch ist wirklich toll gestaltet! Erstmal dieses wunderschöne weiße Cover, auf dem Charley zu sehen ist, die ich mir genauso vorgestellt habe. Auch die kleinen Sternchen die bei jedem Kapitelende auftauchen sind sehr süß.
 

Der Schreibstil von Samantha Young ist wie gewohnt perfekt! Sie beschreibt alles mit genau dem richtigen Touch und das ganze Buch liest sich sehr flüssig. Auch die erotischen Szenen sind gekonnt beschrieben und wirken einfach schön!

Geschrieben ist "Into the Deep" aus der Sicht von Charley, sodass man sich wunderbar in sie hineinversetzen kann. Das letzte Kapitel ist dann zur Abwechslung mal aus der Sicht von Jake geschrieben.
 

Oh man, ich könnte jetzt stundenlang über diese wundervollen Charaktere schwärmen!! Sie sind einfach alle so süß und lieb, das man keinen wirklich hassen kann!
 

Charley hat mir von Anfang an einfach richtig gut gefallen! Sie hat ihren ganz eigenen Stil und sagt einfach immer was sie denkt. Noch dazu liebe ich ihren beschriebenen Kleidungsstil!
 

Charley hat den Spitznamen "Supergirl", den sie sich damit verdient hat, dass sie ihre Schwester damals vor einem Auto gerettet hat. Der Name hat sich eingebrannt und jeder nennt sie so. Gerade das Charley das gemacht hat, macht sie einfach mega sympathisch!
 

Auch ihre Gefühlswelt und das hin und her ihrer Entscheidungen fand ich klasse, denn ich hätte in ihrer Situation ganz genauso entschieden. Ihre Gefühle für Jake kann man auch wunderbar nachvollziehen, denn er ist wirklich ein toller Kerl!
 

Und damit komme ich auch schon zu diesem Bombenkerl!! Wow!! Ich glaub ich habe mich beim lesen richtig verliebt! Und das nicht nur in den Gegenwarts-Jake, sondern vor allem in den aus den Rückblenden. So ein vollkommener süßer, charmanter Kerl! Ich bin ganz hin und weg von ihm!!
 

Jake zeigt Charley schon damals ganz genau, wie viel sie ihm bedeutet. Und auch als die beiden sich an der Uni wieder begegnen, wird schnell klar, wie Jake über Charley fühlt. Die Art wie Jake um Charley wirbt, hat mir sehr gut gefallen, auch wenn er eigentlich mit Melissa zusammen ist.
 

Die ganzen wundervollen Nebencharaktere kann ich alle gar nicht beschreiben, sonst würde die Rezi mega lang werden! Aber gerade Lowe hat mir wahnsinnig gut gefallen! Auch wenn er sein Interesse an Charley ganz offen zeigt, ist er ihr doch ein Super Freund und immer für sie da. Und das er singen kann, macht ihn doppelt sympathisch!
 

Auch Claudia, Beck, Matt, Rowena und Denver fand ich einfach klasse! Sogar Jake's Freundin Melissa war mir sympathisch, denn obwohl man sie eigentlich hassen müsste, kann man es nicht wirklich.
 


Als ich erfuhr das es ein neues Buch von Samantha Young gibt, war sofort klar, dass ich es ganz ganz schnell lesen muss! Ich liebe ihre Bücher einfach. Und mir war schon klar, dass ich "Into the Deep" auch lieben werden.... wie sehr ich mich doch getäuscht habe!!
 

Die Wahrheit ist... ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich dieses Buch vergöttere!!! Es ist einfach sooooo perfekt! Die ganze Geschichte ist zuckersüß ausgearbeitet, die Charaktere einfach perfekt gewählt und die Gefühle die im Buch hochkochen, haben mich richtig mitgezogen!
 

Die Geschichte an sich ist natürlich nichts neues. Mädchen wird von Jungen verletzt, er verlässt sie und nach einiger Zeit treffen sie sich wieder und das Spiel geht von vorne los. Doch Samantha Young hat es geschafft, dass aus dieser Klischee Geschichte etwas ganz besonderes wird. Das kommt vor allem durch die Rückblenden zu der Zeit der Beziehung zustande.
 

Diese Rückblenden waren am Buch das allerschönste! Es beginnt damit, wie sich Charley und Jake kennenlernen, sich verlieben und sich sexuell näher kommen. Und das war einfach so wunderschön zu lesen, gerade weil Jake einfach eine ganz bestimmte Art hat, um Charley zu umwerben. Auch wie sich die zwei immer näher kamen wurde perfekt in Szene gesetzt.
 

Ich habe natürlich die ganze Zeit überlegt, warum Jake sich dann von Charley getrennt hat. Und mit der Auflösung hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. Natürlich hatte Jake nicht das Recht, Charley einfach sitzen zu lassen, aber Angesichts der Situation damals, kann ich es ein wenig verstehen.
 

Die Gefühle die sich zwischen Charley und Jake entwickelt haben, wurden so gefühlvoll beschrieben, dass ich richtig mitgerissen war! Ich spürte fast das zarte Kribbeln im Bauch, dass sich bei den beiden immer eingestellt hat, wenn sie sich berührten.+
 

Und es gibt noch eine kleine versteckte Liebesgeschichte, nämlich zwischen Claudia und Beck. Die zwei haben ihre Kommunikationsprobleme, denn eigentlich wollen sie sich, aber trauen sich nicht so richtig. Ich hoffe inständig, das es vielleicht einen zweiten Band der Reihe gibt, in dem dann die zwei die Hauptrolle spielen!

Das Ende fand ich einfach wunderbar! Überhaupt habe ich nicht die kleinste Kleinigkeit gefunden, über die ich meckern würde!


 
 "Into the Deep - Herzgeflüster" von Samantha Young ist mein neues absolutes Lieblingsbuch unter den Young-Adult-Geschichten!!! Wunderbar gefühlvoll geschrieben, mit erfrischenden Charakteren, die man einfach lieben muss und einer richtig schönen Story! Ich habe nicht den kleinsten Kritikpunkt gefunden und das ist wirklich selten!! Einfach eine perfekte Lektüre, die ich sicher bald wieder lesen werden!
 
 
Bildquelle:
http://cover.allsize.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/Into-the-Deep---Herzgefluster--Deutsche-Ausgabe---Roman-9783843707107_xxl.jpg

15. Dezember 2013

Rezension zu "Zwischen dir und mir" von Lino Munaretto



Verlag:  cbt

Originaltitel:  Zwischen dir und mir

Erscheinungsdatum: 18. März 2013

ISBN: 978-3570308318

Seiten: 285 Seiten

Preis: 8,99 €

Kaufen: *Klick*




Sie ließ ihre Augen nicht von Alex. Im Mundwinkel hatte er eine kleine Platzwunde. Aus irgendeinem Grund gefiel es ihr. Dennis hatte sich nicht für sie geschlagen. Es war nur sein Ego gewesen. Alex war es gewesen, der für sie Schläge eingesteckt hatte. Wie würde er küssen? In Gedanken strich sie mit einem Finger über die Wunde, mit der anderen durch seine Haare. Etwas zerzaust und wild. Ihr Herz machte einen kurzen Satz, als sie merkte, was sie sich vorstellte. 


Lisa und Alex haben auf den ersten Blick absolut nichts gemeinsam. 

Sie kommt aus gutem Hause, spielt Klavier und trifft sich täglich mit ihren Freundinnen. 


Alex hat sich mit seinem verkorksten Leben längst abgefunden. Sein Vater und sein großer Bruder sind abgehauen und seine Mutter trinkt. 


Nie würde Alex auf die Idee kommen, dass sich ein Mädchen wie Lisa für ihn interessiert. 


Doch als Lisa sich von ihrem Freund Dennis trennt und Alex für sie Partei ergreift, lernen die zwei sich kennen und verlieben sich.
 


Mir gefällt das Cover von "Zwischen dir und mir" richtig gut! Es versprüht romantische Stimmung, denn man sieht wie Lisa und Alex sich küssen und gerade die leuchtende Farbe im Hintergrund wirkt gut gewählt.


Der Schreibstil von Lino Munaretto gefiel mir leider nicht wirklich. Es wird alles haargenau beschrieben, und damit meine ich wirklich MEGA genau... Ob es irgendwelche verrosteten Schilder sind oder nur der genaue Tagesablauf beim Frühstück von Lisa. Das ging mir wirklich tierisch auf die Nerven. Mit der Zeit gewöhnt man sich zwar ein wenig dran, aber nervig war es trotzdem.

Geschrieben ist das Buch in der dritten Person und die Abschnitte wechseln sich zwischen Lisa und Alex ab.


Ich bin leider mit beiden Hauptprotagonisten nicht wirklich warm geworden... Für mich blieben beide zu farblos und auch ihre Handlungen konnte ich oftmals nicht nachvollziehen.
 

Alex gefiel mir da zwar noch ein wenig besser als Lisa, aber auch nicht sehr viel mehr. Alex hat in seinem Leben schon viel mitgemacht. Sein Vater hat seine Mutter dauernd geschlagen, dann ist er abgehaun. Ein paar Monate später ist auch noch sein großer Bruder abgehaun und die Mutter fing an zu trinken. Gerade so können sich die beiden jetzt über die Runden halten, leben aber in einer schäbigen kleine Wohnung.
 

Alex hat sich mit der Situation zwar abgefunden, aber glücklich ist er dabei nicht. Was Alex' Gefühle für Lisa angeht, kann ich sie zwar nachvollziehen, jedoch nicht seine Handlungen die er später vollzieht als die zwei sich näher kommen.
 

Lisa ist zwar nicht das verwöhnte Luxusgirl wie man vielleicht denken könnte, aber haben tut sie trotzdem alles was man sich vorstellen kann. Außer eine liebevolle Mutter, denn ihre Mutter geht einem wirklich auf die Nerven.
 

Lisas Gefühle gegenüber Alex konnte ich absolut nicht nachvollziehen, außer vielleicht durch den Samariter-Effekt, denn er hat sich schließlich für sie geschlagen. Doch woher jetzt diese "tiefen" Gefühle für ihn kommen, steht wohl in den Sternen, denn die kommen schon hervor, bevor die zwei auch nur 1 Wort miteinander gesprochen haben...
 


So sehr ich mich auch auf "Zwischen dir und mir" gefreut habe, ich muss leider sagen, dass mir das Buch nicht wirklich gut gefallen hat. Es war ganz anders als erwartet...
 

Durch den Titel und den ansprechenden Klappentext erwartete ich eine richtig wunderschöne Liebesgeschichte ala "Du oder das ganze Leben". Die Ausgangssituation ist ja fast die gleiche. Mädchen aus gut behüteten Hause verliebt sich in den Bad Boy und die zwei kommen zusammen und dann gehen die Probleme los.
 

So fing es hier zwar auch fast an, aber die Liebe und die Gefühle blieben für mich leider auf der Strecke. So konnte ich die Gefühle der beiden nicht hunderprozentig nachvollziehen, denn viele Worte haben die zwei noch nicht miteinander gewechselt, da heißt es schon: Ich liebe dich!! Das ging dann wirklich zu schnell.
 

Und als die zwei sich dann nähergekommen sind, kühlt alles ganz plötzlich ab und auf einmal steht nur noch Alex im Mittelpunkt mit seiner Familiengeschichte. Auch bei Lisa wird nur noch der Stress mit ihren Freundinnen behandelt.
 

Was mich ungemein gestört hat, ist die Art der Personen im Buch. Da wird geraucht, gesoffen bis zur Besinnungslosigkeit und gekifft. Das die Mädels erst 15 sind, ist dabei egal. Auch wird mal eben auf dem Parkplatz vor der Disko gegenseitig aneinander rumgeleckt und gelutscht.... Nenene, sowas will ich in einer Liebesgeschichte nicht lesen!!
 

Und natürlich der Schreibstil ging mir gehörig auf die Nerven. Beschreibungen sind ja schön und gut, aber nicht in diesem Ausmaß! Denn es wird wirklich alles beschrieben...
 

Das Ende kam dann sehr sehr abrupt und gefallen hat es mir nicht wirklich. Jedoch bleibt dort noch Stoff für einen zweiten Band übrig.


"Zwischen dir und mir" von Lino Munaretto war für mich leider ein kleiner Griff ins Klo... Die im Klappentext beschriebene Liebesgeschichte blieb bis auf winzige Kleinigkeiten leider aus. Die Persönlichkeiten und ihre Handlungen waren mir zuwider und auch der Schreibstil ist bei mir auf Ablehnung gestoßen. Von mir gibts also leider keine Empfehlung...

12. Dezember 2013

Rezension zu "Dash & Lilys Winterwunder" von Rachel Cohn und David Levithan



Verlag:  cbt

Originaltitel:  Dash & Lilys Book of Dares

Erscheinungsdatum: 14. Oktober 2013

ISBN: 978-3570308868

Seiten: 319 Seiten

Preis: 7,99 €

Kaufen: *Klick*




Du könntest nur wenige Zentimeter von mir entfernt sein - du könntest um Klärchen herumtanzen oder auf der anderen Straßenseite ein Foto von Rudolph dem Rentier machen, bevor es sich wieder in die Lüfte erhebt. Oder vielleicht bin ich ja in der U-Bahn neben die gesessen oder habe deine Jacke gestreift, als wir beide gleichzeitig nebeneinander durch die Drehkreuze gegangen sind. Aber egal ob du nun wirklich da bist oder nicht - du bist da, weil diese Worte hier für dich sind. Sie würden nicht auf dem Papier stehen, wenn du nicht in der einen oder anderen Weise anwesend wärst. Dieses Notizbuch kommt mir wie ein Musikinstrument vor, mit dem es eine ganz besondere Bewandtnis hat - der Musiker kennt nämlich die Melodie solange nicht, bis er sie spielt.


Wenige Tage vor Weihnachten entdeckt Dash in seiner Lieblingsbuchhandlung Strand ein rotes Notizbuch, das jemand ins Regal geschoben hat. Neugierig schaut sich Dash das Buch an, und findet sich auf einmal in einem Spiel wieder. 

Ein Mädchen namens Lily fordert den Finder des Notizbuches zu einer wahren Schnitzeljagd auf. 

Dash nimmt die Herausforderung an und gegenseitig stellen sich die beiden immer neue Aufgaben, die es im weihnachtlichen New York zu lösen gilt. Dabei lernen die zwei sich über das Buch immer besser kennen.

Ein erstes richtiges Treffen wäre da doch die richtige Konsequenz. Doch was ist, wenn das erste Treffen total enttäuschend ist??



Das Cover sieht richtig schön winterlich aus! Zu sehen sind Lily und Dash, wobei ich mir Lily jedoch vollkommen anders vorgestellt habe. Vor allem ihre dicke Brille fehlt mir auf dem Cover. Dash hingegen finde ich ganz gut getroffen. Insgesamt ein richtig schönes Cover, das total Lust auf eine Weihnachtsliebesgeschichte macht.


Der Schreibstil lässt sich sehr angenehm lesen. Gerade die "Dialoge" zwischen Lily und Dash sind super geschrieben und die Beiträge im Notizbuch nehmen manchmal schon leicht poetische Züge an.

Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Lily und Dash erzählt und über jedem Kapitel steht das Datum, sodass man immer weiß, welcher Tag von Weihnachten gerade ist.


Lily fand ich als Protagonistin ganz gut. So richtig warm geworden bin ich mit ihr nicht, da weiß ich aber leider nicht genau woran das liegt. Vielleicht ist mir ihre naive Art in der Mitte des Buches ein wenig auf die Nerven gegangen.
Die Idee mit dem Notizbuch stammt zwar nicht direkt von ihr, aber ihre Ausführung des ganzen fand ich bemerkenswert.

Lily hat eine ganz eigene Art, bei der sie mit anderen manchmal aneckt. So ist sie zwar die Kapitänin der Fußballmannschaft, hat jedoch kaum Freunde in der Schule, da sie zu schüchtern ist, um von den anderen wahrgenommen zu werden.

Dash hingegen fand ich auf Anhieb klasse! Das liegt nicht nur an diesem wunderschönen Namen (bei den ich irgendwie immer an das Lied "Jingle Bells" denken muss), sondern auch an seiner einnehmenden, sympathischen Art.
Erstmal die Tatsache, das ein Junge sich mit Literatur befasst, ist natürlich schon ein Pluspunkt. Seine Wortgewandte Art und sein schnuckeliges Aussehen tuen ihr übrigens

Auch Boomer, Dashs trotteliger, aber liebenswürdiger Freund ist mir im Gedächtnis geblieben, denn er ist einfach zuckersüß und würde alles für Dash tun!

Und natürlich die gesamte Familie von Lily! Ihr Bruder Langston, ihr Opa, ihre Großtante Ida und ihr Cousin Mark, alle waren so lieb und herzlich, dass man sie sofort ins Herz geschlossen hat!


Passend zur Winter-Weihnachts-Zeit lief mir in meiner Buchhandlung des Vertrauens dieses Büchlein über den Weg. Ich zögerte nicht lange und kaufte es. Denn was wäre der Dezember, ohne ein einziges Weihnachtsbuch?? Und wenn es auch noch eine Liebesgeschichte ist, ist es doppelt perfekt!

Und so begann ich auch gleich zu lesen und fühlte mich sofort nach New York versetzt. Der Weihnachtstrubel vor den Feiertagen ist in vollen Gange und in diesem Trubel findet Dash das rote Notizbuch. Das Spiel beginnt und ich war gleich gefesselt und wollte natürlich wissen, wie es mit den beiden weitergeht.

Die Idee mit den Notizbuch fand ich richtig klasse! Sowas würde ich gerne selber mal ausprobieren und wenn man dann noch so einen Traumtyp wie Dash auf der anderen Seite hat, umso besser.

Die Dialoge und Aufgaben die sich Dash und Lily gegenseitig stellen, sind herrlich erfrischend! Das ein oder andere mal musste ich laut lachen, ganz besonders an der Stelle als Dash den Weihnachtsmann befummeln muss, um an einen Brief von Lily zu kommen.

Eigentlich sind Lily und Dash total unterschiedliche Charaktere. Zumindest auf den ersten Blick. Für Lily gibt es nichts schöneres als die Weihnachtszeit, während Dash den ganzen Trubel verachtet. Doch wenn man näher hinsieht, erkennt man die ganzen kleinen Gemeinsamkeiten zwischen den beiden, die die Beziehung der zwei so besonders machen.

Ich muss gestehen, das erste wirkliche Treffen der zwei hat mich sehr enttäuscht. Auch das was danach kam bzw. kurz davor, fand ich irgendwie doof. Aber zu viel will ich auch nicht verraten.

Das Ende fand ich dann wieder richtig klasse! Kein bisschen kitschig, aber trotzdem schön romantisch!


"Dash & Lilys Winterwunder" ist mal wieder ein kleines Schmuckstück aus der Feder von Rachel Cohn und David Levithan. Dash und Lily harmonieren perfekt miteinander und die Schnitzeljagd im winter-weihnachtlichen New York hat richtig Spaß gemacht! Auch die Nebencharaktere verdienen einen Stern, denn alle sind einfach so süß. Für mich die perfekte Weihnachtslektüre!

7. Dezember 2013

Rezension zu "Graffiti Moon" von Cath Crowley



Verlag:  Carlsen

Originaltitel:  Graffiti Moon

Erscheinungsdatum: April 2013

ISBN: 978-3551582799

Seiten: 256 Seiten

Preis: 16,90 €

Kaufen: *Klick*




Vergiss nicht,
die Liebe ist nicht der Motor des Universums.
Sex lässt sie Welt ein, zwei Sekunden kreisen,
wenn man Glück hat,
aber das tun Pommes, Würstchen im Schlafrock und Mädchen mit kurzen Röcken.
Vergiss nicht,
die Liebe
legt ihre Finger auf den Herz
und drückt es
unter Wasser.
Vergiss das nicht,
wenn dich wieder ein Mädchen anlächelt.


Seit einiger Zeit gehört Lucys Herz Shadow, dem geheimnisvollen Graffiti-Künster, der seine Werke in der ganzen Stadt verteilt. Jedoch hat Lucy ihn noch nie gesehen. Irgendwie da draußen streicht er herum und sprüht Leben an die grauen Wände, während sein Freund Poet Gedicht dazu verfasst.

Zusammen mit ihren Freundinnen Jazz und Daisy will Lucy eine Nacht voller Abenteuer erleben. Ganz zu ehren ihres Schulabschlusses.

Die drei treffen auf Ed und Leo, die zusammen mit Daisys Freund Dylan unterwegs sind. Ed und Lucy haben eine gemeinsame Vergangenheit, die beide jedoch beschämt hat. Und doch verspricht Ed Lucy sie Shadow vorzustellen. Gemeinsam machen sie sich auf in die Nacht, von Graffiti zu Graffiti. Diese eine Nacht ändert alles, denn Ed hat ein Geheimnis, dem Lucy niemals auf die Spur gekommen wäre...




Das Cover von "Graffiti Moon" gefällt mir ganz gut. Zu sehen ist ein Graffiti, auf dem sich Lucy und Ed beinahe küssen. Das besondere an dem Buch kommt jedoch zum Vorschein, wenn man den Umschlag abnimmt. Auf der Rückseite vom Buch steht ein wunderschönes Gedicht und vorne drauf sind Graffitis abgebildet.



Der Schreibstil ist einfach wunderschön! Das Buch lässt sich sehr schnell lesen, denn die Seiten fliegen nur so dahin. In einigen Passagen ist der Schreibstil sogar richtig poetisch. Gerade die Gedichte von Poet die alle paar Kapitel mal vorkommen, sind wunderschön verfasst!

"Graffiti Moon" wird abwechselnd aus der Sicht von Ed und Lucy erzählt, sodass man in beide Charaktere einen super Einblick bekommt. Manchmal wird die letzte Passage von einem Gespräch im nächsten Kapitel wiederholt, sodass man mitbekommt wie der jeweils andere gerade in dem Moment denkt und fühlt.



Mir haben die Charaktere wirklich super gefallen! Gerade Lucy und Ed besitzen einen richtig schönen Tiefgang und dadurch das die Kapitel und deren Sicht geschrieben sind, kann man sich wunderbar in sie hineinversetzen.

Lucy war mir von Anfang an sympathisch! Ihre Schwärmerei für Shadow kann man zwar nicht hundertprozentig nachvollziehen, da sie ihn noch nie gesehen hat, aber ein bisschen hat es mich für die Schwärmerei für Schauspieler erinnert.
Lucy hat ein sehr schönes Hobby und zwar arbeitet sie in einer Glasbläserei und hat eine richtige Leidenschaft für das Blasen von Blumen und Vasen entwickelt.
Auch ihre Liebe zu den Bildern von Shadow kommt wunderbar zur Geltung.

Ed's Geheimnis wird natürlich schon gleich nach 5 Seiten gelüftet, deswegen schreibe ich hier jetzt auch mal gleich das er Shadow ist. Was natürlich schon den meisten klar sein dürfte. Ed war mir auch gleich sympathisch! Er besitzt unheimlich viel Tiefgang und seine Werke die überall in der Stadt verteilt sind, konnte ich mir auch sehr gut vorstellen.

Jazz, Leo, Dylan und Daisy, die Freunde von Lucy und Ed fand ich auch alle super! Gerade Jazz hat desöfteren für ein paar Lacher gesorgt.



Als ich das erste Mal den Klappentext von "Graffiti Moon" gelesen habe, war ich gleich Feuer und Flamme für das Buch! Das ein Mädchen sich in einen unbekannten Künstler verliebt, den sie noch nie gesehen hat, fand ich klasse. Und ich kann auch beruhigenderweise sagen, dass mir das Buch richtig gut gefallen hat!

Das lag vor allem an der Geschichte, die sich komplett in einer Nacht abspielt. Eine Nacht voller Abenteuer, tiefer Gespräche und Liebe.

Die Geschichte beginnt damit, dass Lucy auf der Suche nach Shadow ist, den sie leider immer wieder verpasst. Danach lernt man gleich Ed kennen und weiß sofort, dass er Shadow, der geheimnisvolle Graffiti- künstler ist. Auch ist einem sofort die Identität von Leo bzw. Poet klar.

Es dauert auch nicht lange, bis die kleine Gruppe rund um Lucy, Jazz, Daisy, Ed, Leo und Dylan aufeinander trifft. Um ihren Schulabschluss zu feiern, wollen sie die ganze Nacht durchmachen und ein paar Abenteuer erleben. Die Mädels zumindest. Die Jungs haben etwas ganz anderes vor, um für Leo an ein bisschen Geld zu kommen.

Das lustige an der Gruppe ist, dass Lucy und Ed sich bereits kennen. Aus der Schule, bevor Ed sie geschmissen hat. Und die zwei haben eine sehr "lustige" Vergangenheit. Aber das will ich hier noch nicht verraten!

Für Lucy und Ed beginnt eine kleine Schnitzeljagd durch die Stadt. Er zeigt ihr die bedeutenden Graffitis von Shadow, ohne das sie weiß, wen sie wirklich dort vor sich hat. Die Unwissenheit von Lucy fand ich ab und zu echt lustig, da sie Ed wirklich alles über ihre Leidenschaft zu Shadow erzählt, z.B. auch, dass sie es mit ihm tun möchte.

In "Graffiti Moon" gibt es nicht nur die Liebesgeschichte zwischen Lucy und Ed, nein, auch Leo und Jazz finden sich auf Anhieb sympathisch. Dylan und Daisy sind schon länger zusammen, versuchen aber gerade ihre Beziehung zu kitten.

Das Ende fand ich richtig schön, nicht zu kitschig, sondern einfach perfekt!!



"Graffiti Moon" von Cath Crowley ist eine richtig schöne Liebesgeschichte, die sich erst sehr spät dazu entwickelt. Zwischen Lucy und Ed baut sich alles langsam auf, ohne das die beiden es überhaupt richtig bemerken. Das macht das Buch zu etwas ganz besonderen! Auch die Gedichte und beschriebenen Graffitis haben mich verzaubert!

Ein ganz großer Dank geht an mein liebes Bröselchen, die mir dieses wunderschöne Buch bei ihrem letzten Besuch in Hamburg spendiert hat <3

3. Dezember 2013

Rezension zu "Ich blogg dich weg" von Agnes Hammer



Verlag:  Loewe

Originaltitel:  Ich blogg dich weg

Erscheinungsdatum: 18. März 2013

ISBN: 978-3785577066

Seiten: 156 Seiten

Preis: 5,95 €

Kaufen: *Klick*




Die Sonne schien mir ins Gesicht und ich schloss die Augen. Mein Herz tat mir immernoch weh. Keiner sollte sehen, in was ich mich verwandelt hatte. Ich musste nachdenken, aber meine Gedanken jagten in meinem Kopf herum, ohne dass ich einen fangen konnte. Ich hätte jetzt nicht sagen können, wie und was ich genau dachte, außer dass ich nicht weinen wollte. Genau, ich wollte nicht weinen. Niemand sollte mir ansehen, wie elend es mir ging. Bis jetzt waren die Tage immer in eine helle und eine dunkle Hälfte aufgeteilt gewesen. Das war jetzt vorbei. Nun war die Dunkelheit überall.
 

Julie hat eigentlich ein tolles Leben! Sie ist wunderschön, beliebt und kann super singen. Mit ihrer Band Jase Noju will sie beim Schulfest auftreten. 

Doch auf einmal erhält Julie seltsame E-Mails. E-Mails, die sie beleidigen, beschimpfen und ihr drohen. Als dann auch noch ein gefaktes Facebook-Profil von ihr auftaucht, beginnt Julie langsam zu verzweifeln. Das Profil stellt Julie als arrogante Zicke da und im nu lästern Klassenkameraden und wildfremde Leute über sie ab.


Julie weiß nicht weiter, aber ignorieren kann sie die Dinge die vorgehen auch nicht. Wie von einer Sucht getrieben, liest sie immer wieder die neuen Kommentare auf dem Profil.


Die gesamte Situation beginnt zu eskalieren, als Julie die Band verlassen will und die Drohungen langsam in Gewalt umschlagen...


Gelb ist jetzt zwar so gar nicht meine Farbe, aber zu dem Buch passt es irgendwie. Der Titel "Ich blogg dich weg" ist in großen Buchstaben auf das Cover geschrieben und unten ist ein Mauscourser zu sehen. Insgesamt ein stimmiges Cover, aber meinen Geschmack trifft es nicht zu 100 %.


Der Schreibstil von Agnes Hammer hat mir ganz gut gefallen. Das Buch liest sich sehr schnell und flüssig, was aber auch an der geringen Seitenanzahl liegen kann. 

Geschrieben ist die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven. Haupterzählerin ist natürlich Julie, aber auch ihre Beste Freundin Jasmina, deren Bruder Sebastian und die fiese Ela kommen zu Wort.


Mir haben die Charaktere gut gefallen, jedoch blieben die meisten ziemlich farblos und unausgearbeitet. Aber das ist bei dem oberflächlichen anschneiden der Handlung nicht weiter schlimm.

Mit Julie konnte ich mich schnell anfreunden, wenn auch nicht richtig identifizieren. Denn mit dem Thema Internet-Mobbing hatte ich zum Glück noch nichts zu tun. Natürlich tat Julie mir von Anfang an leid, denn was ihr angetan wird ist schrecklich. Trotzallem merkt man Julie irgendwie an, dass sie nicht komplett aufgibt. 


Sebastian, der Bruder von Julie's Freundin Jasmina, hat mir am besten im Buch gefallen! Er war mir von Anfang an sympathisch und ich dachte mir gleich, dass er eine Schwäche für Julie hat. Auch sein Umgang mit seiner Zicken-Freundin Ela fand ich gut und gerechtfertigt. 


Lisa, die schwarze Fledermaus hat mir auch gefallen. Ihr größter Traum ist es, in einer Band, vorzugsweise in Julie's Band, Schlagzeug zu spielen. In der Schule wird sie von allen gemieden, denn mit ihren schwarzen Goth-Klamotten wird sie zur Außenseiterin. Und auch Lisa hat ein großes Geheimnis, dass sie zu verstecken versucht.
 


Auf "Ich blogg dich weg" hatte ich schon vor einiger Zeit ein Auge geworfen. Durch das viele herumsurfen im Internet wird das Thema Cyber-Mobbing natürlich immer interessanter, deswegen war ich ganz gespannt auf die Geschichte.

Mir hat das Buch auch ganz gut gefallen, durch die relativ kurze Geschichte, die oftmals nur angeschnitten wird, hat es mich jedoch nicht umgehauen. Ich hätte mir da ein paar Seiten mehr gewünscht und das die Mobbing-Geschichte noch mehr ausgebaut wird.


Denn das Thema ist natürlich sehr aktuell! Wie oft liest man, dass junge Teenager und Jugendliche Selbstmord begangen haben, weil sie im Internet fies gemobbt wurden. Gerade durch solche Plattformen wie Facebook kann man relativ schnell in ein schlechtes Licht gerückt werden. Da reicht meist schon ein fieser Kommentar und seinem Profilbild und viele andere ziehen nach mit den fiesen Kommentaren. 


So geht es auch Julie. Sie ist eigentlich sehr beliebt an der Schule, aber irgendjemand scheint es auf sie abgesehen zu haben.


Die anfänglichen beleidigenden E-Mails von Stüpp7 versucht sie noch weitesgehend zu ignorieren, als jedoch das gefakte Profil auf Facebook auftaucht und sich die Kommentare dort häufen, kann Julie das nicht mehr ignorieren.


Das geht dann schon so weit, dass Julie immer wieder nachschauen muss, ob es einen neuen fiesen Kommentar über sie gibt. Es grenzt schon fast an eine Sucht bei ihr.


Die Auflösung war für mich keine Überraschung, ich hatte die Person schon von Anfang an verdächtigt.


 
"Ich blogg dich weg" von Agnes Hammer spricht ein sehr aktuelles Thema an, denn Cyber-Mobbing wird immer "populärer" und immer mehr Menschen machen mit. Das dadurch das Leben junger Menschen zerstört wird, ist den Mobbern meist nicht klar. Das zeigt dieses Buch aber sehr gut! Mir hätte ein wenig mehr Tiefgang zwar gut gefallen, aber trotzdem empfehle ich das Buch jedem, denn mit diesem Thema muss man sich einfach auseinander setzen!!
 

1. Dezember 2013

Rezension zu "Mein Herz zwischen den Zeilen" von Jodi Picoult & Samantha van Leer



Verlag: Boje

Originaltitel:  Between the Lines

Erscheinungsdatum: 19. Juli 2013

ISBN: 978-3414823656

Seiten: 283 Seiten

Preis: 14,99 €

Kaufen: *Klick*




Also, nur damit ihr es wisst, wenn es heißt "Es war einmal..." dann ist das eine Lüge.
 
Es war nämlich nicht einmal. 
Und auch nicht zweimal. 
 
Es war hunderte Male, immer wieder, wenn jemand dieses staubige alte Buch aufschlägt.
 

Seit Delilah vor einigen Wochen das Märchenbuch "Mein Herz zwischen den Zeilen" gefunden hat, kann sie es nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte fasziniert sie und vor allem der Held der Geschichte, Prinz Oliver. 

Als sie eines Tages in dem Buch die Worte "Hilf mir" liest, wird klar, dass Oliver ihr eine Nachricht hinterlassen hat. Und wirklich, schnell merken die beiden, dass sie über die Grenzen der Buchseiten hinweg miteinander sprechen können. Doch bald ist ihnen das nicht mehr genug.
 

Oliver ist sein Märchen schon lange leid und möchte vor allem die langweilige, doofe Prinzessin Seraphima nicht mehr küssen. Stattdessen verliebt er sich immer mehr in Delilah, die so ganz anders ist als die Leute die er sonst kennt.
 

Auch Delilah hat sich schon längt Hals über Kopf in den Märchenprinzen verliebt!
Gemeinsam wollen sie Oliver aus dem Buch heraus holen. Doch das gestaltet sich schwieriger als sie dachten!
 


Ich finde das Cover einfach sooooo süß!! Zu sehen sind Delilah und Oliver, die exakt so aussehen wie ich sie mir beim lesen vorgestellt habe. Auch die Gestaltung des Covers und der Farben sind einfach perfekt! Das große Schmankerl wartet jedoch im Buch und das sind die wundervollen Illustrationen und die Bilder aus dem Märchen, die so toll gezeichnet sind! Ein rundum wundervoll gestaltetes Buch!!
 

Der Schreibstil lässt sich sehr locker und flüssig lesen. Die Sprache ist recht jugendlich gehalten, sodass man auch direkt einen Draht zu Oliver und Delilah bekommt. 

Geschrieben ist das Buch in der Perspektiven. Wenn Oliver und Delilah ihre Geschichte erzählen, ist es in der Ich-Form geschrieben. Die Märchenpassagen von Oliver die alle paar Kapitel vorkommen, sind in der dritten Person geschrieben.
 

Delilah fand ich super als Protagonistin! Nicht nur das sie ein totaler Bücherwurm ist, sondern auch die Tatsache, dass sie sich für ein einziges Buch total begeistern kann und es immer wieder liest, macht sie super sympathisch! (Da hatten wir mehr als eine Gemeinsamkeit, denn Panem und Harry Potter könnte ich auch immer wieder lesen!)
 

Als Delilah herausfindet, dass Oliver über die Grenzen des Buches hinweg mit ihr reden kann, ist sie erstmal verwirrt und denkt, dass sie verrückt ist. Aber schnell kann Oliver sie vom Gegenteil überzeugen und Delilah aktzeptiert dieses kleine Wunder.

Oliver war mir auch sofort sympathisch! Ein Märchenheld, der nichts lieber tun würde, als seiner eigenen Geschichte zu entfliehen. Sowas ist natürlich total ungewöhnlich. Denn Oliver hat eigentlich alles was er sich wünschen könnte. Eine wunderschöne Prinzessin, die ihn den ganzen Tag küssen möchte und wundervolle Freunde. Doch nichts davon stellt ihn zufrieden, vor allem nicht mehr, als er Delilah erblickt hat und sich sofort in sie verknallt hat.
 

Und um aus dem Buch herauszukommen, hat Oliver die abenteuerlichsten Ideen! Bis er jedoch mal einen Schritt zu weit geht...
 


Auf "Mein Herz zwischen den Zeilen" bin ich vor allem durch das tolle Cover aufmerksam geworden! Ich habe mich sofort in den Anblick von Delilah und Oliver verliebt. Als ich dann die Leseprobe gelesen habe, war ich total verzaubert und wollte das Buch einfach nur haben.
 

Jedoch lag das Buch jetzt ein paar Monate auf meinen SuB *schäm*
Aber dann fiel es mir doch wieder in die Hände und ich dachte mir: Hm, gut, du brauchst jetzt mal wieder ne richtig süße Liebesgeschichte, dann lese ich jetzt das!
 

Und ich war auch sofort in der Geschichte drinnen. Das Buch beginnt mir einer Märchenpassage, in der man Oliver kennenlernt. Aber dann kommt auch gleich die große Überraschung im nächsten Kapitel! Denn Oliver und die anderen Figuren in dem Buch haben alle ein Eigenleben, sobald sich der Buchdeckel schließt. Sie können machen was sie wollen. 

Selbst der Bösewicht Rapscullio fängt in seiner Freizeit lieber wunderschöne Schmetterlinge und zeichnet für sein Leben gern.
 

Danach lernt man ersteinmal Delilah kennen und sie war mir von Anfang an sehr sympathisch! Gerade die Tatsache, dass schon auf den wenigen Seiten "Die Tribute von Panem" und Peeta und Gale erwähnt werden, machen dieses Buch schon super toll.
 

Als sich Delilah und Oliver dann das erste mal richtig "begegnen" wird dem Leser schnell klar, dass sich dort etwas ganz großes zusammenbraut.
 

Ich finde die Grundidee der Geschichte ja einfach super süß! Eine Buchfigur, die über die Seiten hinweg mit dem Leser in Kontakt treten kann, ach wie sehr würde ich mir das auch wünschen!
 

Das Buch kommt ohne große Spannung aus, man möchte einfach nur schnell wissen, ob Oliver nun aus dem Buch heraus kommt.
 

Am Ende wird die Geschichte natürlich aufgelöst, nur gefiel mir das nicht so hundert prozentig, denn so richtig habe ich das Ende nun nicht verstanden... Aber da die Geschichte abgeschlossen ist, haben wir es hier mal mit einem schönen Einzelband zu tun.

 
"Mein Herz zwischen den Zeilen" von Jodi Picoult und ihrer Tochter Samantha hat mir einige schöne Lesestunden beschert! Die Geschichte ist super süß ausgearbeitet und die Grundidee ist einfach der Wahnsinn. Vor allem die Hauptcharaktere sind einfach perfekt und passen so gut zusammen, dass man hier ein richtiges Traumpaar vor sich hat. Für Fans von richtig tollen Liebesgeschichten auf jeden Fall ein Must-Read!

24. November 2013

[Filmreview] Catching Fire


Soooo ich komme gerade das zweite Mal aus dem absolut besten Film des Jahres (oder allerzeiten sogar!!) Am Donnerstag Abend war ich ja schon in Catching Fire mit meiner Schwester zusammen, aber danach konnte ich meine Begeisterung und meine Liebe für den Film einfach noch nicht in Worte fassen. Mir schwirrte so viel im Kopf herum, ich habe die ganze Zeit an den Film gedacht, aber die Worte wollten einfach nicht herauskommen ^^

Jetzt nach dem zweiten Mal schauen, bin ich ein wenig gefasster und hoffe ich kann jetzt einen anständigen Text für euch tippen. Nebenbei läuft hier gerade der Catching Fire Soundtrack, somit bin ich absolut eingestimmt ^^


Am Donnerstag Abend war ich ja schon total hippelig und aufgeregt! Nach 1 1/2 Jahren kommt endlich der heiß ersehnte 2te Teil ins Kino. Wie jeder weiß sind die Bücher ja meine absoluten Lieblinge und auch den ersten Film verehre ich total. Aber für den zweiten waren meine Erwartungen einfach noch höher, da der erste schon total überzeugt hat.

Und ich kann mit ruhigen Gewissen sagen, dass mich Catching Fire ganz einfach meeeeega mäßig überzeugt hat! Besser geht es nicht!! Der ganze Film war sooo perfekt und total nah am Buch! Die Darsteller waren der Oberhammer, das ganze Setting war perfekt!


In meinem Cinemaxx Kino gab es sogar ein kleines Schmankerl für alle Panem Fans. Das Catching Fire Menü :D Cola und Popcorn im Catching Fire Design, dazu gabs einen Schlüsselanhänger und 10 Sammelkarten von den Charakteren. Das Set hat schon einen Ehrenplatz auf meinem Regal erhalten ^^


Aber genug der Vorrede, jetzt komme ich endlich zum Film!!

Wer den Film jetzt noch nicht gesehen hat und sich nicht spoilern lassen möchte, sollte JETZT aufhören zu lesen, denn ich werde den Film haarklein analysieren ^^

Der Film beginnt mit einer dick eingepackten Katniss die am See ihres Vaters sitzt und in Gedanken versunken ist. Dann kommt aber auch leider schon mein absoluter Hass Charakter... Gale >.< Ich hasse ihn!!! Auch wenn ich Liam echt toll finde, so kann ich Gale einfach nichts sympathisches abgewinnen. Aber gut, ich will nicht die ganze Zeit über ihn meckern, das werde ich wahrscheinlich in Teil 3 und 4 mehr als genug machen^^

Gale und Katniss reden ein wenig und da erfährt man das Katniss in ein paar Stunden zur Tour der Sieger aufbrechen muss. Als die zwei dann Jagd auf Truthähne machen, bekommt man einen guten Einblick in Katniss Gefühlswelt. Denn als sie auf einen Truthahn schießt, sieht sie auf einmal Marvel vor sich, den sie in der Arena erschossen hat. Man merkt das Katniss die Spiele nicht vergessen hat und das es alles noch sehr präsent in ihrem Kopf ist. Großes Lob (dem noch viele folgen werden) an Jennifer, man hat ihr die Angst und das Durcheinander total abgekauft!


Was dann kommt, hat mich tierisch sauer gemacht!! :D Die Kussszene zwischen Katniss und Gale hasse ich ja schon im Buch, aber es im Film zu sehen war noch viel schlimmer... da hätte ich Gale am liebsten in sein dummes Gesicht gehauen xD Auch sein doofen Satz: "Ich musste das tun, wenigstens einmal." fand ich doooof :P Und ich werde im Film leider auch nicht vor weiteren Küssen verschont, aber dazu später mehr...


Da Suzanne Collins sich dafür eingesetzt hat, dass Prim's Katze Butterblume endlich eine richtig orangfarbene Katze ist, sah man die auch gleich auf einem Brunnen im Dorf der Sieger sitzen. So knuffig *-*


Da es ja der Tag des Beginns der Siegertour ist, müssen natürlich alle topfit sein. Und somit macht sich Katniss auf zu Haymitch, der mal wieder im Delirium liegt. Mit einem Krug Wasser ist er auch gleich topfit und ich habe mich gefreut, dass die Szene genau war wie im Buch. Denn dann taucht auch gleich Peeta bei Haymitch auf und man merkt, was für eine kühle Stimmung zwischen unserem göttlichen Liebespaar liegt....
 
Zu Hause wartet dann auch gleich die richtig fiese Überraschung auf Katniss... Denn der gefürchtete Präsident Snow ist bei ihr im Haus und will einen kleinen Plausch mit ihr halten. Da ist auch der Dialog fast 1 zu 1 aus dem Buch übernommen, auch Katniss knaller Spruch mit dem wackligen System. Snow kann einem echt Angst einjagen. Als er dann noch Katniss zeigt das er den Kuss zwischen ihr und Gale gesehen hat, und von ihr verlangt, ihn und die Distrikte davon zu überzeugen, dass die Liebe zwischen ihr und Peeta echt ist, wird Katniss doch leicht panisch, was sie sich natürlich nicht ansehen lässt. Aber sie tat mir da schon arg leid :(

Als Snow dann endlich verschwunden war, kam mal ein kleiner süßer Teil. Denn Effie tauchte auf und im Schlepptau hatte sie Flavius und Octavia!! Die zwei fehlten mir ja im ersten Teil total, denn im Buch sind sie einfach so liebenswert. Leider fehlte Venia diesmal auch komplett :/


Cinna erschien auch recht schnell auf der Bildfläche und es gab erstmal eine dicke Umarmung zwischen Katniss und ihrem Stylisten. Die zwei sind einfach echt knuffig zusammen! Als Katniss dann fertig gestylt ist, wird die Kamera auf Caeser Flickerman im Kapitol geschwenkt, der die Siegertour ankündigt. Dann ist es soweit, Katniss und Peeta stehen das erste Mal wieder vor einer Kamera und müssen gleich das Liebespaar spielen. Katniss wirft sich direkt auf Peeta und küsst ihn so überzeugend, dass er hinterher sagt, er hätte gedacht der Kuss wäre echt.... Der Kuss war aber auch echt zuckersüß *-*

Als nächstes sind unsere Freunde mit dem Zug auf den Weg nach Distrikt 11, wo der erste Halt der Siegertour stattfindet. Da Rue und Thresh aus dem Distrikt kommen, muss natürlich eine bewegende Rede her. Dumm nur das Katniss absolut nichts einfällt und so Effie Karten verteilt, auf denen ein paar nette Worte stehen. Aber Peeta wandelt die Worte so ab, dass sie jeden Menschen in Distrikt 11 tief im Herzen berühren. Als er dann den Familien der beiden toten Tribute einen Monatsteil seines Preises anbietet, begeht er einen schweren Fehler, denn sowas ist gar nicht erlaubt. Katniss bringt den Stein dann richtig ins Rollen. 


Als sie noch eine tief bewegende Rede über Rue und Thresh hält, beginnt ein alter Mann im Publikum die Spotttölpel Melodie zu pfeifen und macht den Gruß mit den drei Fingern. Die Friedenswächter reagieren sofort, stürmen auf den alten Mann zu, zerren ihn auf die Bühne und jagen ihm eine Kugel in den Kopf. Katniss und Peeta sind geschockt. Und ich war auch total geschockt, obwohl ich ja wusste was passierte, aber ich hatte trotzdem Tränen in den Augen, da die Szene so intensiv war.

Haymitch schnappt sich nach dem Dilemma Peeta und Katniss und bringt sie erst einmal auf den Dachboden. Da gesteht Katniss den beiden endlich was Präsident Snow gesagt hat und womit er gedroht hat. Peeta hätte ruhig noch ein wenig mehr ausrasten können, aber er hat auch so gut rumgeschrien. In dieser Szene merkte ich mal wieder, was für eine wundervolle Schauspielerin Jennifer Lawrence ist, denn ich bekam bei ihrer weinerlichen Stimme total Gänsehaut. Die drei beschließen, dass es das beste ist, die Liebesgeschichte so überzeugend wie möglich zu spielen.

 
 Und so begeben sich Katniss und Peeta in einen Sog von Reden, Auftritten und Küssen. Aber so viel Mühe wie sich die zwei geben, in den Distrikten beginnt es immer mehr zu brodeln. Die Menschen wollen die wahren Worte von Katniss hören und gehen auf die Barikaden. Immer mehr Menschen werden von den Friedenswächtern ruhig gestellt. Als Katniss eines Nachts im Zug spazieren geht, sieht sie im Kontrollraum Bilder von einem Aufstand. Da wird ihr das Ausmaß der Katastrophe langsam klar.

 




 Was im Zug auch noch passierte: Katniss und Peeta schlafen in einem Bett!! Wer das Buch kennt weiß natürlich, dass es nur passiert, damit die zwei keine Albträume haben, aber ich fand es trotzdem sooooo süß <3 Da kam dann auch Peeta's "Immer bzw. Always" zum Einsatz <3

 


Um Snow und die Menschen in den Distrikten endgültig zu überzeugen das ihre Liebe echt ist, schlägt Katniss vor das Peeta ihr einen öffentlichen Heiratsantrag macht. Der Antrag wird leider ohne Ton bei Caeser gezeigt, aber es war trotzdem echt schön anzusehen.

 
Die Siegertour endet dann im Kapitol, wo Katniss Plutarch Heavensbee kennenlernt, den neuen obersten Spielmacher. Da hat mir dann die Szene mit der Uhr und den Spotttölpel gefehlt, aber Katniss kam in der Arena ja auch so drauf.

Aber ich muss unbedingt noch erwähnen, wie wundervoll Katniss ihr Kleid ausgesehen hat *_* Mit diesen Flammen als Schulterpartie !! Wow, da hat unser Cinna sich mal wieder sehr übertroffen!


Snow gibt Katniss zu verstehen, dass sie versagt hat. Dabei steht er auf einem Balkon und trinkt kurz vorher noch einen Schluck Wein. Als dann auf einmal aus seinem Mund Blut in den Wein tropft, wird einem klar das mit ihm etwas nicht stimmt. Wer Band 3 gelesen hat, weiß natürlich was es damit auf sich hat.
 



Zurück in Distrikt 12 macht Katniss sich als erstes auf den Weg zu Gale. Sie sagt ihm das sie in den Wald fliehen will, damit niemand ihnen etwas anhaben kann. Gale jedoch hält nicht viel von der Idee und als er ihr seine Liebe gesteht und Katniss das nicht seiner Erwartungen gemäß erwidert, will er gar nicht mehr weg. 

In der Zwischenzeit haben sich Snow und Plutarch einen Plan ausgedacht, wie sie Distrikt 12 richtig fertigmachen können. Der Distrikt bekommt einen neuen obersten Friedenswächter, Romulus Thread. Noch dazu werden ein Pranger und andere Foltergeräte im Distrikt aufgebaut. Als der Hob niedergebrannt wird, sind Katniss und Gale zur Stelle und helfen den Menschen. Katniss kümmert sich rührend um die alte Ripper, aber dann hört sie komische Geräusche von Platz und rennt los.

 

Und jaaa ich gebs zu ich bin fies, aber die Szene fand ich so toll ^^ Gale wird ausgepeitscht, hach fand ich das toll :P Aber Katniss musste es natürlich aufhalten und auch Haymitch und Peeta kamen ihr zu Hilfe. Nur die drei bekommen so einen tollen Auftritt hin! Thread gibt dann irgendwann nach und lässt die vier laufen. 

Gale wird daraufhin zu Katniss Mutter und Prim geschleppt und Prim macht sich gleich ans Werk um ihn zu helfen. Da fiel mir dann leider wieder auf, wie sehr Madge in den Filmen fehlt, denn sie hatte ja das Morfix gebracht.

Dann kam natürlich wieder eine Hassstelle, denn Katniss küsst Gale doch wahrhaftig und verspricht ihm zu bleiben und eine Menge Ärger zu machen. 



 

Danach gab es noch ein schönes Gespräch zwischen Katniss und Prim, in dem Prim meint, dass sich nach den letzten Spielen etwas verändert hat und das sie Hoffnung in den Menschen sieht. Die Szene war echt berührend und man merkt Prim an, wie erwachsen sie geworden ist.




Am nächsten Abend kam dann die Szene auf die ich mich am allermeisten gefreut habe!! Die Verkündung des Jubel-Jubiläums. Denn in diesem Teil müssen die Sieger aus den vergangen Spielen in die Arena... Das bedeutet das auch Katniss wieder mit hinein muss... Als sie das realisiert, rennt sie erst mal in den Wald und bekommt einen Zusammenbruch. Das fand ich zwar alles sehr gut gemacht, aber im Buch hat mir ihr Zusammenbruch noch besser gefallen, denn dort schreit sie richtig ihren Frust heraus.

Jedoch fängt Katniss sehr schnell an einen Plan zu entwickeln und macht sich auf den Weg zu Haymitch. Und genau wie im Buch nimmt Katniss Haymitch erstmal die Flasche aus der Hand und trinkt einen großen Schluck ^^


Anschließend drängt sie ihn dazu sich freiwillig zu melden, falls Peeta bei der Ernte gezogen wird, oder in der Arena Peeta am leben zu erhalten. Denn bei diesen Spielen soll unbedingt Peeta überleben, da er doch der beste der drei ist. 


Danach kam eine Szene, die so gar nicht im Buch vorkam... und die hätten sie auch gerne weglassen können-.- Katniss und Gale sitzen im Wald und Gale sagt nur: "Wir hätten doch weglaufen sollen." Danach küsst Katniss ihn einfach und geht. Die Szene hätten sie sich echt sparen können :D

Die Ernte war total emotional!!!! Effie hat zwar versucht ein wenig Schwung reinzubringen, aber da ihr Katniss und Peeta ja auch schon sehr ans Herz gewachsen sind, kam das natürlich absolut nicht rüber. Als sie Katniss Namen aufruft, zerbricht es einem fast das Herz, so traurig schauen die zwei sich an :( Natürlich wird Haymitch's Name gezogen und Peeta meldet sich freiwillig. So viel zu dem tollen Plan von Katniss das Peeta nicht in die
Arena muss... 

 




Der ganze Distrikt macht zum Abschied noch einmal den Gruß und dann werden Katniss und Peeta auch schon von den Friedenswächtern zum Zug gebracht. Verabschieden dürfen sie sich dieses mal nicht.





Auch im Zug gab es dann wieder eine sehr emotionale Effie Szene, denn sie ist sehr traurig darüber das sie beiden wieder in die Arena müssen und macht den Vorschlag, dass sie Peeta und Haymitch noch etwas goldenes besorgt, denn Katniss hat ja ihre Spotttölpelbrosche und Effie ihre goldenen Haare ;)

Im Kapitol angekommen hält Haymitch unserem Liebespaar auch gleich einen Vortrag darüber, das sie unbedingt Verbündete brauchen werden. Katniss stellt sich natürlich quer, denn sie will keinem anderen trauen.


Als nächstes werden die anderen Tribute ein wenig vorgestellt. Die Karrieros, Beetee und Wiress und mein geliebter Finnick, zu dem ich gleich noch eine Menge sagen werde^^ Auch einen kurzen Blick auf Annie konnte man erhaschen, die ich mir jedoch ein wenig anders vorgestellt hatte. 


Und dann kam auch schon die Eröffnungsfeier und damit zwei meiner absoluten Lieblingsszenen!! Wer das Buch kennt, der weiß mit wem Katniss vor der Eröffnung ein kleines Gespräch führt... richtig!! Mit Finnick-Baby!! Und OMG er ist sooo perfekt geworden!! Total hübsch und sooo sexy mit seinem freien Oberkörper! Und er kommt total charmant rüber, aber man merkt das dort unter der Fassade noch mehr ist. Also Sam macht meinem Joshi schon ein wenig Konkurrenz ;)

Die Eröffnung und die Wagenparade waren der Hammer!! Katniss und Peeta sahen wieder fantastisch aus und ihre Flammenkostüme waren der Wahnsinn! Sogar Snow hat beeindruckt geguckt.


Danach lernte man denn auch Seeder und Chaff kennen und Chaff gibt Katniss auch sofort einen Kuss auf den Mund xD Das ganze Kino hat gelacht^^


Gloss der Schnuckel :D
Im Fahrstuhl trafen Katniss, Peeta und Haymitch dann auf Johanna... Ich liebe die Szene ja schon im Buch, aber im Film war sie echt nochmal geiler! Johanna zieht sich nackig aus und Katniss Blick als Peeta den Reißverschluss aufmacht, einfach göttlich!! Da muss ich auch noch ein riesen Lob an Jena Malone aussprechen, sie ist eine perfekte Johanna! Hätte ich gar nicht gedacht, aber sie hat sie total überzeugend gespielt und mit so viel Witz.

Am nächsten Morgen beginnt das Training der Tribute. Als Katniss und Peeta ankommen, sitzt da nur ein Tribut und der übergiebt sich erstmal herzhaft xD Aber schnell wird einem klar, dass die meisten und gerade die Karrieros richtige Killer Maschinen sind! Enobaria und Brutus möchte ich nicht im Dunkel begegnen... Dagegen würde ich Gloss gerne mal treffen, denn der ist echt ein Schnuckelchen ^^ 


Katniss freundet sich als erstes mit Beetee und Wiress an, die ich ja auch im Buch große Klasse fand und die im Film auch super getroffen sind! Die beiden zeigen ihr, das vor den Spielmachern ein Kraftfeld installiert wurde, was wohl auf Katniss Einzeltraning im ersten Teil zurückgeht. 

Peeta und die Morfixerin aus Distrikt 6

Auch mit Mags freundet sich Katniss gleich an und Mags ist einfach soooo eine süße alte Dame!!

Als Katniss dann eine Runde schießen geht, sehen ihr alle Tribute zu und sind so begeistert, das gut die Hälfte von ihnen Katniss als Verbündete will. Aber Katniss will nur Beetee, Wiress und Mags oder sonst keinen. Doch Haymitch hat noch andere Pläne für sie. 


 





Danach kamen die Einzeltrainings und ich war froh, dass man das Bild von Rue sah, was Peeta gemalt hat. Auch Katniss ihr gehängter Seneca Crane sah echt cool aus :D Jedoch fehlte mir im Film die Punkte vergabe wo Katniss und Peeta beide 12 Punkte bekommen. Ich hoffe die gibts später auf der Dvd als Bonusszene.





Die Interviews fand ich auch einfach bombe!!! Vor allem Johanna wie sie das Publikum anschreit und ein Piepton eingefügt wurde! Katniss muss auf speziellen Wunsch von Snow ihr Hochzeitskleid tragen. Das Kleid ist einfach umwerfend!!! Aber natürlich hat Cinna eine Kleinigkeit eingefügt...

 


 Und als Katniss sich auf der Bühne dreht, geht das Kleid in Flammen auf und Katniss steht plötzlich als Spotttölpel auf der Bühne! Einfach wunderbar gemacht! 

Peeta bringt dann den totalen Knaller! Er gesteht Caeser, dass die Hochzeit schon längst stattgefunden hat und das Katniss schwanger ist von ihm... Das ganze Kapitol ist total ausgerastet und verlangt das die Spiele abgesagt werden. Und dann kam die schönste Szene!! Alle Sieger fassen sich an den Händen und stehen als geschlossene Einheit auf der Bühne. Schnell werden überall die Bildschirme ausgeschaltet, aber zu spät, jeder hat die öffentliche Demonstration gesehen.

Schön wäre es gewesen, wenn die Spiele tatsächlich abgesagt worden wären, aber dem ist ja leider nicht so :( Und so müssen sich Peeta und Katniss schweren Herzens von Effie und Haymitch verabschieden und die Verabschiedung ist auch sehr sehr traurig!

Dann bricht der nächste Morgen an und Katniss und Cinna werden zur Arena gebracht, wo Katniss erstmal ihren superschicken Schutzanzug anzieht. Die Verabschiedung der beiden war auch echt traurig, vor allem weil man ja weiß was gleich passiert... :( Als Katniss in der Röhre steht, springt die Tür auf und Friedenswächter stürmen herein... Der arme Cinna wird schwer verprügelt und Katniss muss alles mit ansehen.


Aber Katniss hat nicht lange Zeit, sie muss sich sofort wieder fangen, denn jetzt ist sie in der Arena. Und die Arena ist sooooooooooooooo genial!!! Einfach haargenau wie im Buch! Es sah so klasse aus mit dem Wasser, dem Füllhorn und den Speichen drumherum und dem riesen Dschungel außenherum. Genauso hatte ich mir die Arena beim lesen immer vorgestellt.

Als der Gong ertönt zögert Katniss nicht und macht sich sofort auf den Weg zum Füllhorn und dem rettenden Bogen und Pfeilen. Dort trifft sie auch gleich auf ihren ersten Verbündeten, nämlich Finnick! Haymitch hat ein Abkommen mit ihm geschlossen und ihn seinen goldenen Armreif überlassen, sodass Katniss ihn erkennen kann. Finnick metzelt einen Tribut nieder und dann machen sie sich auf die Suche nach Peeta. Mags findet ihn schließlich, wie er sich mit einem Tribut einen Kampf im Wasser liefert. Als die zwei untertauchen und die Kanone ertönt denkt man schon fast, jetzt hat es Peeta erwischt, aber dem war zum Glück nicht so.
Die vier Verbündeten machen sich auf den Weg in den Dschungel. Es ist tierisch heiß und Süßwasser zum trinken scheint es nirgendwo zu geben. Mein lieber Peeta geht vor und schlägt dabei immer wieder mit seinem Messer nach den Ranken... Und das wird ihm zum Verhängnis, denn Katniss kann ihn nicht schnell genug warnen und so schlägt er volle Kanne in das Kraftfeld, das die Arena umgibt....


Peeta's Herz bleibt stehen und man denkt schon, jetzt ist er für immer weg, aber Finnick schafft es zum Glück, ihn wiederzuleben!! Dafür werde ich Finnick ewig dankbar sein! Und Katniss wahrscheinlich auch.

Als Peeta wieder erwacht gibt es einen richtig süßen Kuss von Katniss und die vier machen sich wieder auf die Suche nach Wasser. 


Am Rande der Arena angekommen, bemerkt Katniss, dass eine riesen Kraftfeld Kuppel die gesamte Arena umgibt. Sie beschließen eine Schlafenspause einzuschieben, denn es ist jetzt schon stockdunkel. Haymitch hat beschlossen großzügiger Gastgeber zu sein und schickt unseren Freunden per Fallschirm einen Zapfhahn, mit den man aus den Bäumen Trinkwasser gewinnen kann. Nicht mehr durstig schlafen Mags und Peeta ein, während Katniss und Finnick Wache halten.

Auf einmal ertönen zwölf Glockenschläge (boaaah das fand ich soooo gruselig -.-) und irgendwo in der Arena schlagen in einem Baum ganz viele Blitze ein. Katniss und Finnick denken sich nicht viel dabei und Finnick geht nun auch schlafen. Katniss versucht zwar wachzubleiben, aber schläft dann doch ein. 


Und dann kam die Szene, von der ich bestimmt noch Albträume bekommen werde ._. Katniss wacht auf und bemerkt, dass hinter ihnen sich ein komischer Nebel angeschlichen hat. Als sie ihn berührt, gibt es einen lauten Knall, sie fällt unter Schmerzen zurück und auf ihrer Hand zeigen sich sofort fiese weiße Blasen. (Das sah sooooooooooooooooo eklig aus >.<)

Die anderen sind mittlerweile von ihrem Schrei aufgewacht und fliehen jetzt vor dem Nebel. Doch er kommt immer dichter und als Katniss hinfliegt und Peeta ihr helfen will, wird er so schwer von Nebel getroffen, dass er nicht mehr wirklich weiterlaufen kann. Da Katniss ihn nicht tragen kann und Finnick schon Mags auf den Schulter hat, gibt Mags Finnick einen Kuss und rennt geradewegs in den Nebel.... Man hört die Kanone knallen und einem wird klar, dass Mags sich gerade geopfert hat :( So eine tolle Frau!! Katniss und Finnick helfen Peeta beim laufen und als die drei schon fast am Rande ihrer Kräfte angekommen sind, verzieht sich der Nebel auf einmal und sie werden verschont.


Katniss findet dann heraus, dass Wasser bei den Blasen hilft und das es heilt. Die drei nehmen ein Bad und sind anschließend wieder fit.

Peeta ist im Dschungel und will Wasser aus einem Baum holen, als Katniss und Finnick die seltsamen Affen bemerken, die immer mehr werden... Katniss ruft Peeta zu sich und schon greifen die Affen an. Die waren echt super gemacht! Als Peeta von einem Affen angegriffen wird, springt hinter einem Baum die Morfixerin heraus und rettet Peeta so das Leben. Ihres jedoch ist fast zu Ende. Unsere Freunde retten sich zum Strand und komischerweise kommen die Affen nicht hinterher. Peeta kümmert sich rührend um die Morfixerin, die mittlerweile ihre letzten Atemzüge tut. Als sie gestorben ist, holt ein Hovercraft ihren toten Körper ab.


Katniss, Peeta und Finnick stärken sich erstmal mit ein wenig Fisch, als ihnen gegenüber im Dschungel sich eine riesen Welle aufbaut, die immer größer wird. Zum Glück kam sie nicht zu ihnen rüber, aber auch dort wird meinem Hovercraft ein toter Tribut von Baum gefischt. 


Am Strand tauchen dann auf einmal drei Gestalten auf, die aussehen als wenn sie in rote Farbe getaucht wurden. Es sind Johanna, Beetee und Wiress. Als die drei im Dschungel waren, regnete es auf einmal Blut, deswegen sehen sie so mitgenommen aus. Wiress ist ziemlich durcheinander und sagt immer nur: "Tick Tack" wie eine Uhr! Das wird Katniss auch sehr schnell klar und sie findet heraus, dass die Arena eine Uhr ist, und das zu jeder Stunde in einem Sektor eine neue Grausamkeit der Spielmacher auf sie wartet. Ein ganzes Stück schlauer als vorher macht sich die Gruppe auf den Weg zum Füllhorn, um nochmal die Waffen in Augenschein zu nehmen.

Dort warten aber schon die Karrieros auf sie und Wiress fällt Gloss zum Opfer, der aber postwendend von Katniss erschossen wird. Auch Cashmere überlebt nicht lange, denn Johanna haut ihr die Axt in den Kopf. Nur Brutus und Enobaria können entkommen. Den Spielmachern gefällt es nicht, dass die Gruppe über die Uhr bescheid weiß und so wird kurzerhand die Insel mit dem Füllhorn gedreht, sodass die Tribute nicht mehr wissen, wo jetzt welcher Sektor ist.


Die Gruppe rettet sich wieder zum Strand und überlegt, welche Tribute noch am leben sind, als Katniss plötzlich Prim schreien hört! Sie rennt sofort in den Dschungel hinein. Prims schreien wird immer lauter, bis Katniss bemerkt, dass es ein Schnattertölpel ist... 

Sie erschießt ihn und Finnick kommt zu ihr, der aber auch sofort jemanden hört, der ihm sehr viel bedeuten muss. Die zwei werden von ganz vielen Schnattertölpeln verfolgt, die alle anders schreien. Allerdings kommen sie nicht aus dem Dschungel heraus, denn eine unsichtbare Mauer versperrt den Weg...

Nach einer Stunde ist der Horror aber vorbei und die zwei können wieder aufatmen. Dann gibt es noch eine schöne Ansprache von Johanna, bei dem sie Präsident Snow verhöhnt.

Im anschließenden Gespräch zwischen Katniss und Johanna wird klar, dass Finnick die Stimme eines Mädchens namens Annie gehört hat, die ja seine einzig wahre Liebe ist <3


Beetee hat in der Zeit einen Plan geschmiedet wie sie die restlichen Karrieros töten können. Sie verlegen einen Draht vom Zwillingsbaum zum Wasser, und wenn der Blitz um Mitternacht in den Baum einschlägt, sollten die zwei getötet werden. Alle stimmen dem Plan zu.


Katniss und Peeta setzen sich ein Stückchen abwärts hin und Katniss ist der Meinung das sie sich jetzt auf den Weg machen sollten und sich von den anderen lösen sollten. Peeta will jedoch noch abwarten bis Brutus und Enobaria tot sind. Die zwei erzählen sich gegenseitig, dass Haymitch ihnen beiden Versprechen gegeben hat, das der jeweils andere lebend aus der Arena kommt. Peeta möchte natürlich das Katniss überlebt und er ist der Meinung das ihn keiner braucht. Anschließend übergibt er Katniss das goldenen Medallion, in dem Fotos von ihrer Familie und Gale drinnen sind. Katniss gesteht Peeta jedoch, dass sie ihn sehr wohl braucht und dann kam der allersüßeste Kuss den es je gab *_* Man merkte richtig das die beiden mehr wollen und Katniss wird in dem Moment ja auch klar, dass sie doch mehr für Peeta empfindet <3 

Dann wird mal wieder zu Snow und Plutarch geschwenkt, die gespannt alles verfolgen. Plutarch lässt Snow dann alleine sitzen mit dem Ratschlag, die Show zu genießen. Ich glaube jedem wird jetzt schon klar, wohin Plutarch verschwindet ;)

Am Zwillingsbaum angekommen verlangt Beetee, dass Katniss und Johanna die Spule zum Wasser tragen und dabei den Draht abrollen. Katniss und Peeta weigern sich zuerst, wollen sie den anderen doch nicht alleine lassen. Jedoch werden sie überstimmt und es bleibt ihnen gar nichts anderes übrig, als sich den Willen der anderen zu beugen. Bei der Szene hatte ich soo die Tränen in den Augen... denn es ist schließlich die letzte Szene, in der sich Peeta und Katniss sehen, wo noch alles normal ist :/


Als Katniss und Johanna auf den Weg zum Strand sind, bleibt die Spule plötzlich hängen und Brutus und Enobaria sind ihnen auf den Fersen. Johanna schlägt Katniss nieder und schneidet ihr den Aufspürer aus dem Arm, was einen jedoch erst später klar wird.
 

Katniss rennt zurück zum Zwillingsbaum um Peeta zu retten. Doch der ist nicht mehr da. Stattdessen findet sie Beetee, der anscheinend versucht hat, sein Messer mit dem Draht umwickelt ins Kraftfeld zu stoßen. Als Finnick dann auch noch auftaucht und zu ihr sagt, sie soll nicht vergessen wer der wahre Feind ist, beginnt Katniss den Plan zu begreifen.

Der Blitz schlägt in dem Baum ein und Katniss mit Draht umwickelter Pfeil fliegt geradewegs ins Kraftfeld, dass dadurch zerstört wird. Alles explodiert.


Als Katniss am Boden liegt und über ihr das Kraftfeld auseinander bricht, da dachte ich die ganze Zeit, die Szene kennst du irgendwo her Oo Ob ich die jetzt mal geträumt habe oder so, kann ich nicht sagen, aber ich finds schon komisch xD


Katniss wird dann mit einem Hovercraft aus der Arena geholt und findet sich später mit Beetee in einem Krankenzimmer wieder. Mit einer Spritze bewaffnet, durchsucht sie das Hovercraft. Schließlich stößt sie auf Haymitch, Plutarch und Finnick, die ihr erklären das sie dort rausgeholt werden musste, denn Katniss ist der Spotttölpel und mit ihr lebt die Revolution.


Peeta wurde leider vom Kapitol gefangen genommen *heul* Was das heißt, weiß ja jeder der die Bücher gelesen hat :((((( Katniss rastet erstmal richtig schön aus und haut Haymitch eine runter. Plutarch betäubt sie dann.


Als sie wieder erwacht sitzt Gale an ihrem Bett und eröffnet Katniss, dass es keinen Distrikt 12 mehr gibt, dass das Kapitol ihn zerstört hat. In der letzten Szene wird die Kamera direkt auf Katniss Gesicht geschwenkt. Das hat mir leider absolut nicht gefallen, denn diese Endeinstellung gab es schon bei Twilight und auch bei Vampire Diaries... da hätte man ruhig was anderes am Ende machen können....




Oh mein Gott xD Respekt an alle, die sich das bis zum Ende hin durchgelesen haben!! So viel wollte ich doch gar nicht schreiben, aber ich konnte nicht aufhören^^

Gut, richtige Kritikpunkte habe ich nicht wirklich, es haben mir vielleicht 1-2 Sachen gefehlt, die ich gerne mit drinnen gehabt hätte, wie zB die Punktevergabe oder Bonnie und Twill. Aber das sind wirklich nur Minimal Sachen, über die ich sehr gut hinwegsehen kann^^




Mein Fazit:
Ich habe einen neuen Lieblingsfilm und er heißt "Catching Fire"!!! Ich glaube es wird sehr sehr schwer den Film von meinem Platz 1 zu verdrängen, denn ich fand ihn einfach meeeega perfekt!! Es war alles so stimmig und dazu noch soo nah am Buch! Eine bessere Verfilmung kann es glaub ich gar nicht geben. Ich denke zwar, dass Teil 3 und 4 auch noch mega gut werden, aber da dort viele Sachen sind, die mich sehr traurig stimmen, denke ich, dass der zweite Film einfach mein Liebling bleiben wird <3 



 

Bildquellen:

Bild 1  (Catching Fire Poster): 
http://images.cinefacts.de/Die-Tribute-von-Panem-Catching-Fire-DE-Poster.jpg

Bild 2: Katniss und Gale:
http://static4.businessinsider.com/image/51ebf7b06bb3f7295800003a-1200-600/hunger-games-catching-fire-3.png
 
Bild 3: Peeta & Katniss:
http://wac.450f.edgecastcdn.net/80450F/screencrush.com/files/2013/01/catching-fire-pics-katniss.jpg

Bild 4: Peeta & Katniss im Bett:
http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2013/10/15/article2460395-18BE830200000578-884_634x306.jpg 
 
Bild 5 Effie & Peeta & Katniss: 
http://img2.timeinc.net/ew/i/2013/07/22/Catching-Fire.jpg

Bild 6: Katniss und Peeta
http://www.nochnfilm.de/wp-content/uploads/2013/11/Die-Tribute-von-Panem-Catching-Fire-03.jpg

Bild 7: Gale: 
http://static3.wikia.nocookie.net/__cb20130110150841/dietributevonpanem/de/images/5/50/CFgale.jpeg

Bild 8: Prim Und Katniss:
http://static.hypable.com/wp-content/uploads/2013/04/katniss-prim-the-hunger-games-catching-fire.jpg

Bild 9: Ernte 1: 
http://www.ropeofsilicon.com/wp-content/uploads/2013/10/hunger-games-catching-fire-pictures-lawrence-2.jpg

Bild 10: Ernte 2: 
http://flavorwire.files.wordpress.com/2013/11/catching-fire1.jpg

Bild 11: Finnick: 
https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/1001016_723744674308853_1298512266_n.jpg

Bild 12 Peeta & Katniss bei der Parade: 
http://www.ryanseacrest.com/wp-content/uploads/2013/07/the-hunger-games-catching-fire-comic-con-trailer.jpg

Bild 13: Gloss 
http://www.moviepilot.de/files/images/movie/file/10684687/Catching-Fire-67_article.jpg

Bild 14: Finnick & Mags:
http://assets.nydailynews.com/polopoly_fs/1.1514677.1384298057!/img/httpImage/image.jpg_gen/derivatives/landscape_635/hungerside17f-6-web.jpg

Bild 15 Katniss & Caeser: 
http://static.hypable.com/wp-content/uploads/2013/07/catching-fire-comic-con-trailer.jpg

Bild 16 Peeta & Caeser
http://mockingjay.net/wp-content/uploads/2013/10/Peeta-Catching-Fire-Interview.jpg

Bild 17 Peeta & Morfixerin 
http://static.hypable.com/wp-content/gallery/catching-fire-high-res-stills/peeta-morphling-catching-fire-movie-16.jpg

Bild 18 Arena:
http://static3.businessinsider.com/image/51ebfea86bb3f7d871000000-1200-600/hunger-games-catching-fire-trailer-1.png

Bild 19 Katniss:
http://www.promicabana.de/wp-content/uploads/2013/10/Tribute-von-Panem-Catching-Fire-Trailer.jpg

Bild 20: Katniss & Peeta:
http://images6.fanpop.com/image/photos/36000000/Peeta-Katniss-Beach-scene-catching-fire-36044365-497-289.jpg

Bild 21: Katniss & Peeta (groß)
http://catchingfiremovienews.com/wp-content/uploads/2013/02/peeta-katniss.jpg