12. Juli 2011

Rezension zu "Der Märchenerzähler" von Antonia Michaelis




  Soo und da kommt dann schon gleich die zweite Rezension.... Und zwar zu einem Buch, dass sich gaanz heimlich in mein Herz geschlichen hat... "Der Märchenerzähler" von Antonia Michaelis :)












Handlung:
Abel Tannatek ist ein Außenseiter, ein Schulschwänzer und Drogendealer. Wider besseres Wissen verliebt Anna sich rettungslos in ihn. Denn es gibt noch einen anderen Abel: den sanften, traurigen Jungen, der für seine Schwester sorgt und der ein Märchen erzählt, das Anna tief berührt. Doch die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen. Was, wenn das Märchen gar kein Märchen ist, sondern grausame Wirklichkeit? Was, wenn Annas schlimmste Befürchtungen wahr werden?


Meine Meinung:
Anfangs war ich sehr skeptisch, weil ich ja größtenteils nur reine Fantasy-Bücher lese, aber ich hatte nur gutes über das Buch gelesen und auch die Dame in der Buchhandlung hat gesagt es soll sehr gut sein. Natürlich erst nachdem sie mich darauf aufmerksam gemacht hat, dass das Buch ja bissl verstörend ist und es erst am 16 empfohlen ist.. Habe ihr dann versichert, dass ich schon 21 bin und damit bestimmt klar komme :P
Als ich dann angefangen habe zu lesen, bin ich sofort in die Geschichte eingetaucht. Die Autorin hat einen wunderschönen Schreibstil und gleich das erste Kapitel fand ich recht heftig, mit dem ganzen Blut. Aber naja, ich bin ja hart im nehmen bei sowas ^^
Anna ging mir am Anfang ein bissl auf die Nerven, aber das lies zum Glück nach, als sie Abel und seine süße kleine Schwester Micha verfolgte. Diese Micha ist wirklich das Herzstück des ganzen Buches! So wunderbar beschrieben ist sie, dass man beim lesen denkt, sie sitzt direkt nebeneinen. Auch Abel fand ich ganz toll, auch wenn man seine Handlungen nie so richtig nachvollziehen kann, aber das klärt sich am ende ja so halbwegs auf.
Das Märchen das Abel seiner Schwester und Anna erzählt, ist was ganz besonderes und ich habe noch nie so ein süßes Märchen gelesen ^^ Da hätte man meiner Meinung nach nen ganzes Buch von schreiben können. 
Man muss sich beim lesen dieses Buches wirklich tierisch konzentrieren, weil in dem Märchen zig Kleinigkeiten verborgen sind, die Hinweise auf die realen Morde sind und auch auf das Verschwinden der Mutter Michelle deuten.
Allerdings habe ich in diesem Buch einen Schwachpunkt für mich gefunden und das ist leider die Einstellung von Anna :( Das was sie Abel alles verzeiht... da sind wirklich Sachen bei, die man nicht verzeihen kann, so z.B. das was da im Bootshaus passiert ist (müsst ihr selber lesen :P)
Ist ja klar, dass sie ihn liebt, aber das liebe alles verzeiht finde ich echt bissl übertrieben in dem Buch. Auch hat die Dame in der Buchhandlung wirklich Recht gehabt, für Leute unter 16 Jahre ist dieses Buch wirklich nicht zu empfehlen, da es mitunter recht brutal ist und auch ein bissl ein falsches Bild vermittelt. Weil wenn jedes Mädchen jetzt so handeln würde wie Anna, dann hätten wir nen Problem glaube ich ^^

Mein Fazit:
Trotz des Schwachpunktes steht dieses Buch sehr weit oben in meiner Hitliste und ich würde es jedem weiterempfehlen :) Ach und mit dem ende war ich nicht einverstanden, fand ich doof, auch wenns recht unvermeidlich war, aber wenn ich zu dem Zeitpunkt wo ich das gelesen habe, nicht in einer überfüllten Bahn gesessen hätte, hätte ich wohl Rotz und Wasser geheult ^^

Pfotenvergabe:


Buchgestaltung: 5/5
Schreibstil: 5/5
Inhalt: 5/5
 

Ach und es gibt ein wunderschönen Trailer zu dem Buch,den wollte ich euch nicht vorenthalten :)








Kommentare:

  1. Hallo ^^
    ich finde deinen Blog unheimlich interessant. Bin jetzt regelmäßiger Leser geworden.
    Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust: www.buechersymphonie.blogspot.com
    Wenn er dir gefällt würde ich mich freuen, wenn du auch regelmäßiger Leser wirst :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Also ich bin mir noch etwas unschlüssig wie ich das Buch finden soll, zumindest ob ich es interessant genug finde, um es zu lesen. Auf jeden Fall mal ein Blick wert, danke für den Buchtipp :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch :)
      Also ich fand das Buch wirklich klasse, ist nur halt ziemlich heftig, aber trotzdem irgendwie wunderschön ^^

      Löschen
  3. Ich habe das Buch auchgelesen und ich muss sagen das isch es auch suuuuper gut fand.Obwohl ich auch z.B Ashes gelesen habe (und das ist schon an einigen stellen exrtem wiederlich) fand ich "Der Märchenerzähler" doch viel verstörender.ICh hab das Buch in einem Tag gelesen und war am Ende echt fertig.Das Ende...Ich hatte einfach das Gefühl ich müsse mit wem reden und tat das dann auch.Ich hätte es besser gefunden, wenn die Dame in der Buchhandlung mir erzählt hätte wie das Buch ist.Trotz das, dass Buch so ist wie es ist und ich erst 13 war als ich es gelesen habe hat es mich sehr überzeugt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich fand Der Märchenerzähler auch viel krasser als Ashes!! War nach beenden des Buches auch total fertig und ich war sogar schon 20 ^^

      Löschen