12. Juli 2011

Rezension zu Göttlich verdammt von Josephine Angelini

So meine erste Rezension die ich jetzt hier auf meinem brandneuen Blog veröffentliche, dreht sich um das wunderschöne Buch "Göttlich verdammt" von der Autorin Josephine Angelini!

Handlung:
Die 16-jährige Helen lebt bei ihrem Vater auf Nantucket – und langweilt sich. Ihre beste Freundin Claire hofft, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passiert. Der Wunsch geht in Erfüllung, als die Familie Delos auf die Insel zieht. Alle sind hin und weg von den äußerst attraktiven Neuankömmlingen. Nur Helen spürt von Anfang an großes Misstrauen. Gleichzeitig plagen sie plötzlich düstere Albträume, in denen drei unheimliche Frauen Rache nehmen wollen. Es scheint eine Verbindung zwischen ihnen und Lucas Delos zu geben. Was dahintersteckt, erfährt Helen erst nach und nach: Lucas und sie stammen von Halbgöttern ab und sind dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszulösen – indem sie sich ineinander verlieben … 

Meine Meinung:
Nach den ersten paar Seiten wollte ich das Buch eigentlich schon zur Seite legen, weil ich gerade ne Stunde vorher mit Vampire Academy 6 abgeschlossen hatte und so noch total im Rose und Dimitri-Wahn war und eigentlich sofort wieder mit Band 1 beginnen wollte :P Aber da hatte ich mir vorher noch geschworen erst Göttlich verdammt durchzulesen. Und ich bin froh, dass ich es nicht zur Seite gelegt habe! 
Göttlich verdammt ist so eine wundervolle Geschichte, wenn man erstmal die etwas komischen Anfang überwunden hat. Weil der Anfang ist wirklich leicht komisch, man wird total ins kalte Wasser geworfen und versteht einfach nicht, warum Helen so austickt, als sie den wirklich süßen Lucas das erste Mal sieht... Es folgen weitere Treffen bei denen sie ihn einfach nur den Hals umdrehen will und ich habe mich als Leser einfach nur gefragt: Hääää? xD
Aber als die beiden sich dann endlich näher kennengelernt habe ( auf ne echt super komische weise, wie ich finde) fängt die Story richtig an und man findet sich in dieser lieben Familie Delos wieder, wo die Charaktere einfach alle super ausgearbeitet und auch wirklich sympathisch rüberkommen. Besonders Ariadne und Jason haben es mir da angetan :) Und natürlich Lucas <3 Wieder einmal ist die männliche Hauptfigur einfach perfekt :D 
Auch Helen fand ich sehr sympathisch, auch wenn ich meistens die weiblichen Protagonisten von einigen Büchern wirklich nicht abkann^^ 
Die griechischen Elemente um die es in dem Buch teilweise geht, z.B. der Trojanische Krieg, werden super beschrieben, und ich konnte da echt noch ein bissl was über die Geschichte lernen^^
Die Spannung in dem Buch baut sich zum Ende hin immer mehr auf und ich war wirklich gefesselt und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen :)

Mein Fazit:
Ein supertolles Buch, witzig, spannend, ein bissl romantisch (wird im nächsten Teil aber hoffentlich mehr^^)
Wirklich nur zu empfehlen für Leute, die auf solche Fantasy Bücher stehe!
Ich freue mich schon tierisch auf den 2ten Teil "Göttlich verloren" der wohl im nächsten Jahr in Deutschland auf den Markt kommen wird :) 

Pfotenvergabe:

Buchgestaltung: 5/5
Schreibstil: 5/5
Inhalt: 4/5
 
 

Kommentare:

  1. Ich wird dieses Buch nexte lesen. Ich hoffe, dass es mir Spaß machen wird.

    AntwortenLöschen
  2. Durch das Cover war ich immer versucht dieses Buch mir zu beschaffen und vielleicht tu ich das jetzt auch :)
    Tolle Rezi, mal sehen wie ich es bewerten würde :D

    AntwortenLöschen