7. August 2013

Rezension zu "Das Verbotene Eden - Magda und Ben" von Thomas Thiemeyer



Verlag: Knaur

Originaltitel: Das verbotene Eden - Magda und Ben

Erscheinungsdatum: 01. August 2013

ISBN: 978-3426653289

Seiten: 444 Seiten

Preis: 16.99
 €

Kaufen: *Klick*




Männer und Frauen - so war es von Anbeginn der Zeit bestimmt. Das war es, was viele einfach nicht verstehen wollten. Manche Dinge fühlten sich einfach richtig an. Wahr. Niemand sollte aufgrund seiner Ausrichtung, Neigung und Sexualität von anderen unterdrückt werden. Vorausgesetzt, es schadete niemanden und geschah im gegenseitigen Einvernehmen.


Der Kampf zwischen den Frauen und den Männern steuert langsam auf den Höhepunkt zu und droht vollkommen zu eskalieren. Als Edana und ihre Frauenarmee immer tiefer ins Herz der alten Stadt vordringen, stoßen die alte Heilerin Madga und der oberste Prior Ben aufeinander. Und erkennen, dass sie damals, vor der Zeit der Seuche ein Paar waren. 

Können die zwei ihre Liebe wieder aufleben lassen und sich wieder zusammen raufen? Und kann der Inquisitor Marcus Capistranus endlich besiegt werden, sodass Frauen und Männer wieder in Frieden miteinander leben können?


Das Cover von "Magda und Ben" passt einfach perfekt in die Reihe hinein. Zu sehen sind Magda und Ben in jungen Jahren und die zwei sehen einfach toll aus. Genauso wie man sie sich vorstellt. Auch das tiefe rot passt perfekt zu seinen Vorgängern.


Der Schreibstil von Thomas Thiemeyer lässt sich wieder genauso angenehm lesen wie bei seinen Vorgänger Bänden. Er schreibt wunderbar flüssig. Auch wenn mal komische Fremdwörter dabei sind, liest man sie einfach mit und die Bedeutung wird beim lesen klar. 

"Magda und Ben" ist auch sehr vielen unterschiedlichen Sichten erzählt. Überwiegend werden Magda, Ben, Gwen und Logan begleitet, aber es gibt auch Kapitel, die aus der Sicht von Dachs, Gunner, Cedric usw. geschrieben sind.


Magda hat man als oberste Heilerin ja schon im ersten und zweiten Band kennengelernt. Schon damals war sie mir ganz sympathisch. Am meisten hat mir aber die Magda aus der Vergangenheit in ihrer Jugend gefallen! Immer up-to-date war sie und hatte immer die schicksten, neusten Sachen und Klamotten. Aber trotz allem war sie immer sehr bodenständig und sie verband eine tiefe Leidenschaft mit dem Krankenhaus in dem sie arbeitete. Daher wohl auch ihr späterer Beruf als Heilerin. 

Auch als Magda älter ist, vergisst sie ihre Vergangenheit nicht und erinnert sich beim Ritt durch die alte Stadt an ihr altes Leben.

Ben fand ich in seiner Jugend auch ganz schön sympathisch. Er stand total auf Ritterspiele und verbrachte die meiste Zeit mit seinen Freunden, um im Mittelalter zu leben. 

Ben hatte eine ganz schön harte Zeit, nachdem die Seuche ausgebrochen ist. Aber trotz allem hat er die Hoffnung nie aufgegeben und ist ins Kloster gegangen. 


Und endlich ist der dritte und letzte Band der Eden-Trilogie da!! Lange Zeit haben wir drauf gewartet. Da gerade das Ende vom zweiten Band sehr fies war, begann ich gleich voller Vorfreude mit dem lesen des letzten Bandes.

Und ich war auch sehr schnell wieder drin in der Geschichte. Das Buch beginnt damit, dass wir uns im Jahr 2015 wiederfinden. Die Zeit, kurz bevor die Seuche ausbrach und Männer und Frauen zu erbitterten Feinden wurden. 

Die Geschichte wird erzählt von Magda und Ben, die wir als ältere Leute schon aus den Vorgängern kennen. Die zwei sind sehr verliebt, verbringen ihre gesamte Zeit miteinander und sind sehr glücklich. Doch in den Nachrichten wird immer mehr von einer Grippeepedemie gesprochen und das man sich unbedingt impfen lassen soll.

Was diese Impfung bewirkt, wissen die Leser des ersten Bandes natürlich. Ganz langsam werden die Frauen immer aggressiver gegenüber den Männern, bis die Situation schließlich eskaliert und die Welt zu der wurde, die wir aus den Vorgängern kennen. Auch Magda und Ben werden dabei getrennt. 

Was mir sehr gut gefallen hat - Logan und Gwen nehmen einen noch viel größeren Teil ein als Magda und Ben. Die Geschichte der zwei wird nahtlos weitergeführt. Das war noch ein weiterer Pluspunkt für das Buch, denn Logan und Gwen sind mein Lieblingspaar in der Trilogie.

Ab ca. der Hälfte des Buches nimmt die Spannung immer mehr an Fahrt auf. Man kommt gar nicht wirklich zum Luftholen, dass es passieren so viele spannende Sachen Schlag auf Schlag.

Das Ende und gerade der Epilog haben mich mich Tränen der Rührung und Tränen der Trauer zurückgelassen.


"Das Verbotene Eden - Magda und Ben" ist der wirklich gelungene Abschluss der Trilogie von Thomas Thiemeyer!! Spannend und sehr authentisch geschrieben wird endlich die Geschichte von Magda und Ben erzählt und auch Logan, Gwen, David und Juna bekommen ihren Anteil an der Geschichte. Alles in allem ein wundervollen Abschluss einer großartigen Trilogie, mit einer der genialsten Grundidee der Welt!!



Bildquelle:
http://sheerisansbookblog.files.wordpress.com/2013/04/1367190373_2700.jpg

Kommentare:

  1. Yeeyyyy wieder eine richtig coole Rezi die total lust auf lesen macht ich glaube ich werde mir die Bücher auf jeden Fall besorgen. Danke für die Rezi und mach weiter so! Lg. Pink77

    AntwortenLöschen
  2. Wah, es wird wirklich Zeit, dass ich endlich Teil 2 lese, alle schwärmen so vom dritten Teil :-) Und nach deinen Worten bin ich besonders gespannt auf den Epilog :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich eine schöne Rezi!! :)
    Irgendwie sind ja alle so begeistert von dem Buch... *-* :) Ich möchte unbedingt bald mal die Reihe fortsetzen, ich hab ja bislang nur Band eins gelesen, den ich aber echt toll fand!! :D

    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen