24. August 2013

Rezension zu "Der Geschmack von Sommerregen" von Julie Leuze



Verlag: Egmont-INK

Originaltitel: Der Geschmack von Sommerregen

Erscheinungsdatum: 11. Juli 2013

ISBN: 978-3863960629 
 
Seiten: 313 Seiten
 

Preis: 14.99 €

Kaufen: *Klick*





Der Neue schwappt himmelblau über mich hinweg, mit Spuren von Schwarz und glitzernden Funken aus tiefem, geheimnisvollem Gold. Ich blinzele verwirrt. Diese Farbkombination hatte ich noch nie auf meinem inneren Monitor, und es gelingt mir nicht, sie einzuordnen. 


Sophie ahnt nicht, dass ein halbes Lächeln ihre gesamte Welt auf den Kopf stellen wird.
Ein einziger Blick aus schokobraunen Augen reicht aus, um ihren inneren Monitor mit himmelblauen Funken und zu füllen. Und ein einziger Kuss verleiht ihr den Mut, dem Familiengeheimnis auf den Grund zu gehen, das bis jetzt ihr Leben bestimmt hat.

Mattis ahnt nicht, dass Sophie ihm sein Geheimnis entlocken wird, was er vor allen anderen verbirgt. Er fühlt sich mit ihr so anders, so sicher, wie noch nie zuvor.

Beide ahnen nicht, dass ihre Liebe sie über sich hinauswachsen lassen wird...


Mir gefällt das Cover von "Der Geschmack von Sommerregen" sehr gut! Es wirkt total süß und romantisch. Zu sehen sind Sophie und Mattis, die sich beinahe küssen und darunter steht in großen pinken Lettern der Titel.


Der Schreibstil von Julie Leuze ist wirklich wunderschön! Er lässt sich trotz der sehr blumigen Beschreibungen flüssig und schnell lesen. Einige Passagen wirken regelrecht poetisch, was mir sehr gut gefiel.
Das Buch ist komplett aus der Sicht von Sophie geschrieben, sodass man sich sehr gut in ihre Gefühlswelt hineinversetzen kann.


Sophie gefiel mir als Protagonistin sehr gut! Ihre farbige Wahrnehmung macht sie zu etwas außergewöhnlichen und man fragt sich die ganze Zeit, was es denn damit auf sich hat. Sophie verstellt sich allen gegenüber, denn ihre Eltern versuchen vehement sie normal hinzubiegen. Selbst ihrer besten Freundin Lena erzählt Sophie nichts von den Farben, aus Angst, dass Lena sie für verrückt hält.

Natürlich will Sophie Mattis auch nichts davon verraten, sodass sie immer ein Geheimnis vor ihm hat, was auch an ihr nagt. Sophie's Gefühle für Mattis sind sehr stark und werden gut dargestellt, sodass man ihre Liebe für ihn sogar nachvollziehen kann.

Mattis hat mir auch sehr gut gefallen! Er kommt neu an die kleine Schule und ist aber sofort bei allen beliebt und jeder will was mit ihm zu tun haben. Doch Mattis behagt diese Aufmerksamkeit nicht wirklich, er ist viel lieber alleine oder will seine Zeit alleine mit Sophie verbringen.
Wie auch Sophie hat Mattis ein kleines Geheimnis, was seine Persönlichkeit betrifft. 


Auf "Der Geschmack von Sommerregen" bin ich vor allem durch das tolle Cover aufmerksam geworden! Es wirkt einfach so schön kitschig und genau so eine Geschichte brauchte ich mal wieder. Aber leider ist das Buch nicht voll mit Kitsch, nein, es ist so viel mehr als kitschig! 

Zwischen Sophie und Mattis entwickelt sich eine zart gesponnene Liebe, die den Leser schmachtend zurücklässt, denn wer will die süßen Gefühle der ersten großen Liebe nicht noch einmal erleben. Dabei wird aber absolut nichts kitschig beschrieben, die Gefühle der beiden wirken sehr echt und aufrichtig. Man ist hautnah dabei, wie die zwei sich kennenlernen, verlieben und sich langsam immer mehr gegenseitig erkunden.

Stellenweise kam mir das Buch ein wenig wie eine Aufklärungsgeschichte für Teenis und Jugendliche vor, denn die Szenen in denen sich Mattis und Sophie näher kommen, werden sehr genau beschrieben. Da dachte ich sogar manchmal: Huch, bin ich jetzt in einem Erotikroman gelandet??? Das fand ich aber keinesfalls schlecht. Endlich mal ein Jugendbuch, dass nicht nur prüde von Küssen erzählt, sondern alle Handlungen genau beschreibt.

Da wir es hier mit einer Liebesgeschichte zu tun haben, kommt natürlich nicht viel Spannung oder Dramatik auf. Ein wenig Spannung kommt nur auf, als Sophie ihrem langgehüteten Familiengeheimnis auf die Spur geht. Denn ihre Oma Anne soll verrückt gewesen sein, ihre Eltern vermeiden es über sie zu sprechen. Und da Sophie auf ihrem inneren Monitor bei jeder Gefühlswahrnehmung Farben sieht, denkt sie auch, dass sie ein wenig verrückt ist. 

Das Ende fand ich einfach perfekt, es hat so gut zu dem ganzen Buch gepasst und mich vollkommen zufrieden zurück gelassen. Und endlich haben wir hier mal wieder einen Einzelband!!


"Der Geschmack von Sommerregen" von Julie Leuze zu lesen, war für mich eine kleine Reise zurück zu meiner ersten großen Liebe. Die zarten Gefühle die man beim lesen verspürt, machen dem Leser klar, wie kostbar die Liebe ist und wie sehr man sie zu schätzen wissen sollte. Sophie und Mattis hatten zusammen eine unglaubliche Chemie und ich habe die Geschichte der beiden sehr genossen!! 



Bildquelle:
http://www.weltbild.de/media/ab/2/063898212-der-geschmack-von-sommerregen.jpg

22. August 2013

Rezension zu "Kann das auch für immer sein?" von Simone Elkeles



Verlag: cbt

Originaltitel: How To Ruin Your Boyfriends Reputation

Erscheinungsdatum: 12. August 2013

ISBN: 978-3570308707
 
Seiten: 317 Seiten
 

Preis: 8.99 €

Kaufen: *Klick*





"Nein, Avi. Gib uns nicht auf.'' Meine israelische Seite prescht mit aller Macht vor. Sieht aus, als wäre mein Kampfgeist endlich zurückgekehrt. Das Bootcamp hat mich verändert. Ich lege meine Hände in seine. ''Ich verzeihe dir. Ich kann nicht vergessen, was du mit Liron getan hast - genauso wenig, wie du wahrscheinlich vergessen kannst, dass ich Nathan geküsst habe. Aber ich kann es definitiv vergeben.''


Amy kann einfach nicht locker lassen. Ihr Freund Avi ist beim israelischen Militär stationiert und so können sich die zwei so gut wie nie sehen. Aber Amy wäre nicht Amy, wenn ihr nicht eine Lösung einfallen würde. 

Und so maschiert sie kurzerhand mit pinken Glitzerkoffer und ihren Freunden im Schlepptau in ein israelisches Bootcamp, wo auch Avi stationiert ist. 

Keine gute Idee, denn das Camp ist kein Wellness-Resort und Avi absolut nicht auf Amys Besuch vorbereitet. Doch Amy gibt nicht auf, sie will um ihre Liebe zu Avi kämpfen...


Und wieder ein kompletter Volltreffer!! Das Cover passt perfekt in die Reihe, Avi und Amy sehen einfach super aus! Viel kann man dazu gar nicht sagen, es ist einfach nur wunderschön anzusehen!


Der Schreibstil von Simone Elkeles ist einfach göttlich!! Sie schreibt so herrlich frei Schnauze, sodass man echt das Gefühl hat, Amy redet mit einem und erzählt ihre Geschichte. Auch der Witz kam wieder nicht zu kurz, sodass ich bei einigen Stellen schon Tränen vor lachen in den Augen hatte.

"Kann das auch für immer sein?" ist wieder komplett aus der Sicht von Amy geschrieben.


Ich liebe Amy einfach total!! Eine der tollsten Protagonistinnen die es gibt in Büchern. Sie ist herrlich erfrischend, sagt immer was sie denkt und ihre Spielchen gehen immer daneben, sodass man einfach nur lachen muss über ihre Ideen. 

Amy erlebt in dem Bootcamp einen wahren Gefühlsstrudel. Da ist nicht nur Avi und sein Geheimnis das sie fertigmacht, nein auch die militärischen Übungen haben es in sich und Amy ist nun mal ein amerikanisches Prinzesschen. 

Avi ist sooooo toll!!! Auch wenn er Amy das eine oder andere mal verletzt, so merkt man doch ganz einfach, was für unbändige, starke und tiefe Gefühle er für dieses süße Wesen hegt. In diesem Teil lernt man endlich auch mal Avi's Soldaten leben kennen und ich muss sagen, der Typ ist wirklich knallhart!

Die Nebencharaktere waren auch wieder alle super!! Natürlich waren wieder Nathan, Jess und Miranda mit von der Partie. Nathan ist einfach immer für einen Lacher gut. Aber auch die neuen Leute wie Nimrod und Tori fand ich klasse!


Endlich ist der letzte Teil der Sommerflirt Reihe von Simone Elkeles da! Zwei ganze Monate musste ich drauf warten... Gut, auf andere Fortsetzungen wartet man ein ganzes Jahr, aber bei den Büchern von Frau Elkeles ist es einfach etwas anderes! Da will man nach einem Buch sofort wissen wie es weitergeht.

Nach den zwei super Vorgängerbänden, waren meine Erwartungen an "Kann das auch für immer sein?" ziemlich hoch. Und ich kann guten Gewissens sagen, dass Frau Elkeles sie vollkommen zufrieden erfüllt hat. Für mich sogar fast der beste Teil der Reihe! Hier passt einfach alles perfekt.

Endlich lernt man auch mal Avi's Leben richtig kennen. Und das ist hart, sehr hart. Amy lernt im Bootcamp sehr schnell, das hier kein Zuckerschlecken herrscht. 
Denn auch wenn Amy und Avi so gerne alleine wären, dürfen sie es nicht, denn die Regeln im Camp sind sehr streng. Widersetzen sie sich, werden sie bestraft. Und Amy ist ja nun mal bekannt dafür, Regel zu brechen.

Die Chemie zwischen Amy und Avi bekommt hier erstmal einen kleinen Knacks, denn Avi hat etwas sehr dummes getan... Da kamen mir schon wieder richtig die Tränen, denn diese Szenen sind mit so viel Herzschmerz verbunden, dass es einem schon fast körperlich wehtut.

Mir hat die Atmosphäre im Buch sehr gut gefallen, denn es ist mal was komplett anderes, als wenn das Buch in der Großstadt spielt. Auch der Glaube zu Gott und der Glaube an sich selbst spielt hier eine große Rolle.

Das Ende lies mich fast wunschlos zurück, ein wenig offen ist es leider, aber trotz allem fand ich es einen wunderschönen Abschluss für die Reihe!


"Kann das auch für immer sein?" von Simone Elkeles ist der mehr als gelungene Abschluss der Sommerflirt Reihe. Denn hier kommt alles zusammen. Romantik, Herzschmerz, Spannung und Witz. Einfach eine perfekte Mischung, die das Buch zu einem wahren Lesegenuss macht. Für mich sogar die beste Reihe von Simone Elkeles, also ein absolutes Must-Read, gerade für Romantik-Fans!!!

20. August 2013

Rezension zu "Ashes - Ruhelose Seelen" von Ilsa J. Bick



Verlag: INK

Originaltitel: Monster

Erscheinungsdatum: 09. August 2013

ISBN: 978-3863960070
 
Seiten: 445 Seiten
 

Preis: 17.99 €

Kaufen: *Klick*





Er sah Alex in die Augen, als wollte er durch diese Fenster in ihr Innerstes blicken. Sein Geruch war schwer zu deuten, aber er war leicht und blumig, der Geruch nach Geborgenheit und Familie. Vielleicht lag sogar eine Spur von Mitleid oder Mitgefühl darin. Was für eine Art Monster bist du, Wolf? Diese Frage hätte sie ebenso gut sich selbst stellen können. Was war aus ihr geworden?


Nachdem die unfassbare Katastrophe unsere Welt für immer verändert hat, kämpft jeder der überlebt hat, Tag für Tag ums Überleben. Die größte Gefahr geht von den Veränderten aus. Jugendliche, die sich seit der Katastrophe in blutrünstige Kannibalen verwandelt haben. 

Alex fürchtet diese Bestien genauso wie jeder andere. Aber als der Veränderte Wolf ihr erneut das Leben rettet, beginnt sie zu zweifeln. Wieso ist Wolf so auf sie fixiert und will ihr nahe sein? Steckt doch noch etwas normales in ihm? 

Als Alex tief in sich drinnen etwas für, beginnt sie zu verzweifeln, denn eine unaufhaltsame Macht scheint von ihr Besitz zu ergreifen...


Und mal wieder das gleiche Gesicht wie auch schon auf den zwei Vorgänger Bänden... Die Lila Färbung ist allerdings echt cool! Aber da jetzt alle 4 Bücher das gleiche Gesicht auf dem Cover haben, bekommt man den Eindruck, dass sich die Gestalter da nicht allzuviele Gedanken gemacht haben - leider!!!


Ich mag den Schreibstil von Ilsa J.Bick ja recht gerne. Sie schreibt sehr flüssig und ohne große Beschreibungen. Auch die ekligen Stellen sind gut in Szene gesetzt. Was mir hier allerdings auch wieder nicht gefällt, sind die ständigen Perspektiven Wechsel.

Geschrieben ist "Ashes - Ruhelose Seelen" wieder komplett in der dritten Person.


Wie schon in seinen Vorgänger Band, gibt es hier viele Protagonisten, die ihre eigene Geschichte erzählen wollen. 

Dadurch kam vor allem wieder Alex zu kurz. Der Anfang dreht sich zwar komplett um sie, aber danach wird immer wieder nur sporadisch auf sie geblendet. 

Alex hat sich seit dem letzten Band etwas verändert. Sie bemerkt, dass sich ihre Sinne und vor allem ihr Tumor im Kopf, den sie Monster nennt, verändern. Alex befürchtet, dass es an der Nähe zu Wolf liegt, dass sie ihm immer ähnlicher wird.
Trotz allem ist Alex aber immer noch sehr mutig und weiß noch genau, wer sie ist und was ihr Ziel ist.

Mit Tom hatte ich in diesem Band so meine Probleme. Durch den Verlust von Alex dreht Tom nämlich langsam etwas durch und ich hatte den Eindruck, dass der starke Held aus dem ersten Teil vollkommen verschwunden ist.

Wer hier endlich wieder auf den Plan tritt, ist die kleine Ellie! Und die Szenen mit Ellie sind für mich eigentlich auch das einzig Gute an dem ganzen Buch.... Denn die kleine verwöhnte, zickige Ellie gibt es nicht mehr, nein Ellie hat eine ganz schöne Entwicklung durchgemacht, wurde mutiger und kann mittlerweile sogar recht gut für sich selbst sorgen.

Zu den restlichen Protagonisten will ich gar nicht so viel sagen, sonst beginne ich noch ausversehen zu spoilern, aber ich kann sagen, dass einige mir wieder sehr gut gefallen haben, während andere einfach nur abgedreht sind.


Nach den zwei grandiosen Büchern "Brennendes Herz" und "Tödliche Schatten" waren meine Erwartungen an "Ashes - Ruhelose Seelen" fast schon astronomisch hoch! Denn die Vorgänger waren so krass ausgearbeitet und haben einen die meiste Zeit einfach atemlos beim lesen gelassen. Und ich muss leider zugeben, dass der dritte Band für mich eine maßlose Enttäuschung war...

Es beginnt ja alles noch ganz gut. Alex befindet sich im Überlebenskampf in dem Schacht der sich immer mehr mit Wasser füllt. Aber als sie da nach wenigen Seiten gerettet wird, beginnt die Handlung sich zu wiederholen. Alex gerät in Lebensgefahr und Wolf rettet sie. Das wurde dann ziemlich schnell langweilig.

Auch die Storyline um Tom gefiel mir absolut nicht. Nichts ist mehr übrig von dem einstigen Helden, Tom sucht einfach nur verzweifelt nach Alex und verliert sich dabei fast selbst.

Jetzt kommen wir zum Lichtblick des Buches und das waren die Szenen mit Ellie und Chris. Da war die Spannung mal konstant hochgehalten. Für mich war das alles das Beste am Buch.

Und auch die Blicke nach Rule zu Sarah, Tori und Greg waren spannend zu lesen. Als das Buch an diesem Punkt ankam, dachte ich schon, jetzt geht es endlich wieder richtig los.

Aber dann wird wieder zu langweiligen Szenen geschaltet, die sich meist um die Vergangenheit von Peter und den Veränderten drehen. 

Zu meiner Schande muss ich auch sagen, dass ich, je mehr es aufs Ende zuging, leicht abgeschaltet habe... Ich habe Zeilen übersprungen, einfach, weil es mir zu langweilig war. 

Da "Ruhelose Seelen" nur der 3.1 Teil ist, endet die Handlung natürlich mitten im Buch. Ohne großen Cliffhanger. Den letzten Band der Reihe werde ich aber trotzdem noch lesen, denn wenn man eine Reihe in den ersten Bänden lieb gewonnen hat, dann bricht man sie ja nicht einfach ab.


"Ashes - Ruhelose Seelen" hat mich leider leider leider sehr enttäuscht! Die Handlung plätscherte nur so vor sich hin, Spannung kam für meinen Geschmack viel zu wenig auf und auch die Vielzahl der Charaktere war zu viel für mich. Einzig die Szenen mit der süßen Ellie und Chris waren ein Pluspunkt am Buch. Fans der Reihe müssen den dritten Band natürlich lesen, aber ich hätte mir doch wesentlich mehr Action und auch mehr Ekelfaktor gewünscht. Ich bin aber dennoch guter Hoffnung, dass der Abschlussband die Reihe für mich wieder etwas herausreißt. 



Bildquelle:
http://cover.allsize.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/Ashes---Ruhelose-Seelen-9783863960070_xxl.jpg

16. August 2013

Rezension zu "Rage Inside" von Jeyn Roberts



Verlag: Loewe

Originaltitel: Rage Within

Erscheinungsdatum: 15. August 2013

ISBN: 978-3785573976
 
Seiten: 394 Seiten
 

Preis: 14.95 €

Kaufen: *Klick*




Menschen gelten als Viren. Als Mutation. Als Krankheit. Sie müssen aus der Welt geschafft werden. Die, die noch übrig sind, werden von den Hetzern kontrolliert, um sicherzustellen, dass die Menschen nicht wieder böse werden. Wie früher.


Drei Monate sind seit dem Erdbeben, das die Welt veränderte, vergangen.
Aries hat ihre Gruppe sicher nach Vancouver geführt. Aber Daniel, der rätselhafte Junge in den Aries sich verliebt hat, zieht sich immer wieder von der Gruppe zurück. Dafür weicht Mason ihr nicht mehr von der Seite.

Während Aries und ihre Freunde sich eine gemütliche Villa hergerichtet haben und dort ein relativ sicheres Leben führen, bauen die Hetzer unter den wenigen Überlebenden der Katastrophe ein blutiges Regime aus Angst und Unterdrückung auf. 

Das Leben der kleinen Gruppe scheint immer mehr bedroht zu sein als Michael und Clementine in eine Falle tappen und Mason und Daniel von den Hetzern gefangen genommen werden.

Wird Aries es schaffen, ihre Freunde zu retten?


Optisch passt das Cover von "Rage Inside" perfekt zu seinem Vorgänger "Dark Inside"! Nur das diesmal das Buch komplett schwarz ist. Zusammen im Regal schauen die zwei einfach toll aus!


Mir hat der Schreibstil von Jeyn Roberts hier wieder sehr gut gefallen! Sie schreibt kurz und knapp, aber dennoch kann man sich die grauenhafte Szenerie perfekt vorstellen beim lesen.

Die Kapitel werden abwechselnd in der dritten Person erzählt und in jedem Kapitel wird ein anderer Protagonist begleitet. Meist enden diese Kapitel mit einem kleinen Cliffhanger, sodass man einfach immer weiter lesen muss. Auch hier gibt es wieder einige Kapitel, die aus der Sicht des "Nichts" geschrieben sind und die immer mehr Fragen aufwerfen.


In "Rage Inside" treffen wir viele altbekannte Charaktere aus dem Vorgängerband wieder. Einige waren nicht mehr so präsent in meinem Kopf, die vier Hauptpersonen hatte ich jedoch noch sehr gut in Erinnerung!

Aries hat mir ja schon im ersten Teil am besten gefallen! Und das hat sich hier auch nicht großartig geändert. Aries ist immer noch eine sehr gute Anführerin, sie hält ihre kleine Gruppe perfekt zusammen. Während Aries im ersten Band sich gefühlsmäßig ganz auf Daniel konzentriert hat, merkt man, dass sie langsam auch Gefühle für Mason entwickelt. 

Mit Mason konnte ich ja in "Dark Inside" nicht wirklich etwas anfangen.. Er war mir unsympathisch und man konnte deutlich die Dunkelheit in ihm spüren. Jedoch hat Mason in den drei Monaten nach dem Erdbeben irgendwie eine richtig tolle Entwicklung durchgemacht, sodass er jetzt einer meiner Lieblingsprotagonisten ist. Auch wenn Mason sich noch etwas von der kleinen Gruppe abgesondert hat, so merkt man doch, das ihm die Gruppe und vor allem Aries am Herzen liegt.

Auch mit Clementine konnte ich mich im ersten Band nicht richtig identifizieren. Allen voran haben mich ihre ständigen Selbstgespräche mit ihrem Bruder Heath genervt. Die gibt es hier zwar auch noch, sie sind aber nicht mehr so präsent. Clementine hat auch eine enorme Entwicklung durchgemacht und ist zu einer richtigen kleinen Kampfmaschine geworden. Auch ihre Gefühle für Michael wurden immer deutlicher, was ich richtig süß fand.

Michael mochte ich ja im Teil 1 auch schon sehr und auch hier hat er mir wieder richtig gut gefallen! Er ist wirklich viel mutiger geworden und eilt jetzt auch mal anderen Menschen zu Hilfe, wo er doch früher einfach weggelaufen wäre. Auch seine Liebe zu Clementine fand ich wunderschön, weil die Gefühle der zwei einfach so selbstverständlich waren.

Daniel... ja der liebe Daniel, was soll ich großartig zu dem sagen? Ich mochte ihn in Band 1. Auch in Band 2 mag ich ihn, aber man weiß halt einfach nicht, was man von ihm halten soll. Wieso sondert er sich komplett von der Gruppe ab und trifft Aries immer nur Nachts am Strand? Und warum hängt er plötzlich so an Mason? 

Die restlichen Charaktere fand ich alle mehr oder weniger toll. Gerade Raj fand ich super und auch Jake war wieder mit von der Partie. Nur Colin war leider immer noch da, den fand ich schon im ersten Teil einfach nur schrecklich!


Mit "Rage Inside" hat Jeyn Roberts einen wirklich guten zweiten Band geschaffen. "Dark Inside" hat meine Erwartungen damals ja geradezu weggesprengt und mich vollkommen überwältigt zurück gelassen. Da ist es natürlich verständlich, dass ich wie auf heißen Kohlen auf die Fortsetzung gewartet habe.

Und als ich den zweiten Band dann endlich in den Händen hielt, begann ich auch gleich voller Vorfreude, aber auch Angst zu lesen.

Das Buch beginnt wieder mit einem rätselhaften Kapitel des "Nichts". Danach folgt das Kapitel "Der Mann", indem es um einen Familienvater geht, der nach dem Erdbeben Stimmen in seinem Kopf hört und dadurch seine komplette Familie tötet.

Dann gibt es einen Sprung zu den Ereignissen kurz vor dem Erdbeben. Man ist mit Aries in der Stadt, wo es einen Menschenaufruhr gibt, mit Daniel beim Psychologen und mit Mason bei einer Mutprobe. Alle Dinge die in den Kapiteln passieren, deuten schonmal schreckliche Sachen an.

Und dann geht das Buch richtig los. Drei Monate sind seit dem Erdbeben vergangen und die Hetzer haben die ganze Welt unter Kontrolle und unterdrücken die restlichen Überlebenden. Aries und ihre Freunde haben sich eine Villa hergerichtet und kommen eigentlich ganz gut klar. Aber dabei bleibt es natürlich nicht...

Ich muss sagen, dass mir "Rage Inside" leider nicht ganz so super gefallen hat wie sein Vorgänger... Mir hat hier einfach irgendwie der Funke gefehlt, der hätte überspringen sollen. Ich glaube, dass liegt an der Atmosphäre im Buch. Es ist zwar alles ganz schrecklich und bedrohlich, aber mir hat die nackte Panik aus dem ersten Teil gefehlt.

Die Spannung kommt im Buch nicht zu kurz und viele Kapitel enden mit einem kleinen Cliffhanger, sodass man gerne weiterlesen möchte. Schade ist da nur, dass dann immer wieder eine andere Person zu Wort kommt, sodass man richtig bangen muss, wenn seinem Lieblingsprotagonisten was passiert.

Was mir allerdings absolut nicht gefallen hat, ist das Ende!!! Denn eigentlich sollte es ja nur eine Dilogie werden. Aber das Ende wirft soooo viele neue Fragen auf und lässt alte Fragen unbeantwortet. Und außerdem endet es mit einem fiesen Cliffhanger. Also wenn Frau Roberts da nicht noch einen Band hinterherschiebt, werde ich die Reihe für immer unbefriedigt betrachten müssen...


"Rage Inside" hat mir fast genauso gut gefallen wir sein Vorgänger! Die altbekannten Charaktere sind wieder wunderbar ausgearbeitet und man schließt sie beim lesen einfach so ins Herz, als wenn man mit ihnen durch diese schreckliche Zeit gehen würde. Die Spannung kommt auch wieder nicht zu kurz, man wird atemlos von einem Kapitel ins nächste geworfen. Einzig das Ende lässt einen sehr unbefriedigt zurück, denn etliche Fragen werden nicht beantwortet. Hoffen wir mal, dass Jeyn Roberts doch noch einen dritten Band schreibt!

15. August 2013

[Video] Neuzugänge 15.08.2013

Hey meine lieben Leser!!!

Bei mir ist es mal wieder soweit und ich habe ein kleines Video für euch gedreht :) Da es sooo viele Neuzugänge gewesen sind die letzten Wochen, wollte ich sie euch auch richtig präsentieren^^

Viel Spaß beim gucken!!!

Euer Julchen <3 


13. August 2013

Rezension zu "Die Auslese - Nur die Besten überleben" von Joelle Charbonneau



Verlag: Penhaligon

Originaltitel: The Testing 1

Erscheinungsdatum: 26. August 2013

ISBN: 978-3764531171
 
Seiten: 416 Seiten
 

Preis: 16.99 €

Kaufen: *Klick*





"Es gibt Dinge, von denen ich dir noch nie erzählt habe. Ich hatte gehofft, dass das auch in Zukunft so bleiben könnte, und ich bin mir nicht sicher, ob es richtig ist, wenn ich mein Schweigen jetzt breche."

Ich richte mich auf. "Geht es um Tosu-Stadt?"

Dad hat bislang weder über die Auslese gesprochen noch viel von seiner Zeit an der Universität erzählt. Ich fühle mich ihm plötzlich ganz nah bei dem Wissen, dass ich bald die gleichen Erfahrungen wie er machen werde. Doch schon einen Augenblick später wird diese Stimmung jäh zerstört.

"Du hättest nie ausgewählt werden dürfen."


Seit den verheerenden Kriegen und Naturkatastrophen in der Vergangenheit, sind sich die Gründer der Commonwealth einig, dass nur die Besten politische Macht ausüben dürfen. Darüber sollen bestimmte Tests und Psychologen entscheiden. So entstand die Auslese.

Cia ist sechzehn, steht gerade vor ihrem Schulabschluss und lebt in der Five Lakes Colony. Ihr größter Wunsch ist es, für die Auslese ausgewählt zu werden. Und tatsächlich, Cia wird erwählt! Und mit ihr drei weitere Mitstreiter aus ihrer Kolonie.

Kurz vor ihrer Abreise erzählt ihr Vater ihr von seiner Auslese - und das er sich nur an schreckliche Dinge erinnern kann. Er trichtert ihr ein, dass sie niemanden vertrauen darf.

In Tosu-Stadt, dem Ort der Auslese angekommen, wird Cia schnell klar, das sie wirklich niemanden vertrauen kann. Und als die erste Kandidatin ums Leben kommt, wird Cia das wahre Ausmaß der Auslese bewusst...


Das Cover von "Die Auslese" ist einfach der totale Hammer! Zu sehen ist eine schöne junge Frau, die Cia darstellt und mit einer Pistole in der Hand und ihrem Erkennungsarmband. Auch die Farben des Covers harmonieren perfekt. Insgesamt ein rundum gelungendes Cover!


Mir gefällt der Schreibstil von Joelle Charbonneau sehr gut. Sie schreibt spannend und die kurzen Absätze im Buch erhöhen die Spannung noch zusätzlich. Außerdem schreibt sie sehr bildhaft, sodass man sich richtig in das Buch hineinversetzen kann.

"Die Auslese" wird aus der Sicht von Cia erzählt, sodass man das Grauen hautnah mit ihr erlebt.


In "Die Auslese" spielen wirklich außergewöhnliche Charaktere mit! Sie sind alle wundervoll ausgearbeitet, haben sehr viel Tiefgang und berühren einen mit ihren Handlungen.

Cia ist eine Protagonistin, die man sofort ins Herz schließt. Sie weiß genau was sie will - nämlich für die Auslese ausgewählt werden. Und als sie das ist, beginnt sie zu kämpfen. Denn Cia erreicht ihre Ziele immer. Noch dazu ist sie unglaublich mutig und für die Personen die sie liebt, würde sie alles tun.

Was mir an Cia so gut gefallen hat, ist ihre offene Art. Jeder ist bei ihr willkommen und sie versucht in jedem das Beste zu sehen, auch wenn sie das in die ein oder andere schwierige Situation bringt.

Tomas hat mir als männlicher Gegenpart zu Cia auch sehr gut gefallen. Die zwei kennen sich schon von Kindesbeinen an und dem Leser wird ziemlich schnell klar, dass Tomas tiefere Gefühle für Cia hegt. 

Er ist auch unglaublich schlau, weswegen er es natürlich auch in die Auslese geschafft hat. Tomas hat dazu noch einen sehr guten Instinkt, wenn es darum geht, wen man vertrauen kann. 
Doch auch Tomas ist kein so unbeschriebendes Blatt wie am Ende klar wird.

Es gibt in "Die Auslese" sehr viele Nebencharaktere. Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Wer mir sehr gut gefallen hat, sind Zandri und Malachai, die aus der gleichen Kolonie kommen wie Cia. Auch Will und sein Zwillingsbruder Gill haben mir gut gefallen. Einzig Cia's Zimmergenossin Ryme und den falschen Roman mochte ich nicht.


Seit Tagen kam man bei Facebook nicht mehr an der "Auslese" vorbei. Viele Leute posteten wie begeistert sie waren von dem Buch. Kein Wunder also, dass meine Erwartungen astronomisch hoch waren.

Angepriesen wurde das Buch als Mischung aus "Die Bestimmung" und "Die Tribute von Panem". Zwei meiner absoluten Lieblingsbücher!

Also stürzte ich mich voller Vorfreude auf "Die Auslese" und begann zu lesen. Der Anfang war noch recht entspannt. Man lernt Cia's Welt kennen und erfährt ein bisschen über die Auslese und wofür sie da ist. 

Den ersten Schrecken erhält man schon, als Cia's Vater über seine Auslese erzählt und gesteht, dass er sich kaum an etwas erinnern kann, ihn aber schreckliche Albträume plagen. Da wird einem schon klar, dass dort etwas gar nicht mit rechten Dingen zugeht. 

In Tosu-Stadt, dem Ort der Auslese angekommen, beginnt die Geschichte dann richtig.

Die erste Stufe der Auslese ist noch sehr harmlos. Stundenlange Tests und Fragen über Geschichte, Mathematik und Naturwissenschaften. Doch der Druck hier zu versagen ist schon enorm hoch. Das erfährt eine der Kandidaten am eigenen Leib. 

Im zweiten Teil der Auslese beginnt dann das Grauen. Wer hier falsch liegt, kann mit dem Leben bezahlen...

Auch der dritte Teil hat es in sich, hier kommt es aber vor allem aufs Vertrauen gegenüber der anderen Kandidaten an. Und dann kommt der vierte Teil und damit der große Umbruch im Buch. War es bis dahin leicht spannend und erschreckend, so ist man hier bis ins Bodenlose geschockt und kann gar nicht glauben, was sich die Leute von Commonwealth da ausgedacht haben. Für mich wurde das Buch hier Panem immer ähnlicher, aber das hat mich keineswegs gestört!!

In der zweiten Hälfte des Buches nimmt die Spannung überhand und das Buch entwickelt sich zu einem wahren Pageturner, den man einfach nicht mehr weglegen kann!

Grauenvolle Dinge passieren den Kandidaten der Auslese und man ist als Leser einfach nur geschockt über so viel Einfallsreichtum seitens der Commonwealth. 

Aber auch wenn man seitenlang geschockt ist, so gibt es doch auch einige schöne und witzige Stellen in "Die Auslese". Gerade die Liebesgeschichte zwischen Cia und Tomas fügt sich wunderbar in die Handlung mit ein, sodass kein Kitsch überwiegt.

Das Ende war dann nochmal ein richtiger Knaller, man bemerkt das man hier keinem trauen kann und das jeder ein falsches Spiel spielt. Auf die Fortsetzung müssen wir uns wohl leider noch ein wenig gedulden. Ich persönlich denke ich werde den zweiten Band auf Englisch lesen.


"Die Auslese" von Joelle Charbonneau hat sich sehr schnell zu einem meiner absoluten Lieblingsbücher entwickelt! Eine interessante Story, tolle Charaktere, eine gehörige Portion Spannung und eine echt schockierende Entwicklung machen das Buch zu einem wahren Pageturner, den man einfach nicht mehr aus der Hand legen WILL!!!

8. August 2013

Rezension zu "Godspeed - Die Ankunft" von Beth Revis



Verlag: Dressler

Originaltitel: Shades of Earth

Erscheinungsdatum: 01. August 2013

ISBN: 978-3791516783
 
Seiten: 478 Seiten
 

Preis: 19.95 €

Kaufen: *Klick*

Fortsetzung von: Godspeed - Die Suche




Als Erstes schließe ich die Augen. Ich hole tief Luft und atme nicht nur die frische Sommerbrise. Ich atme auch Staub, Bäume und einen ganzen Ozean ein. Und dann atme ich aus und alles ist noch größer als vorher. Luft. Nicht recycelt - frische saubere Luft, die nach Erde und Pflanzen und noch so vielem mehr riecht. Obwohl wir von mehreren Dutzend Menschen umgeben sind, von denen viele nervös in den Himmel starren oder sich nicht vom Shuttle forttrauen, nehme ich nur zwei Dinge war: Junior, der meine Hand hält, und die Welt, die uns zu Füßen liegt.


Amy und Junior haben endlich die Godspeed verlassen und sind auf der Zentauri -Erde gelandet. Aber die neue Erde ist nicht das Paradies, was sie sich erhofft hatten. Riesige Flugsaurier treiben ihr Unwesen. Wunderschöne Blüten treiben einen zur Ohnmacht. 

Aber sind sie wirklich allein auf der Zentauri-Erde? Mysteriöse Ruinen, passend für Menschen, erlauben da nicht viel Spielraum für Spekulationen. 

Amy und Junior müssen sich beeilen und herausfinden, was dort vor sich geht, denn immer mehr Passagiere und Aufgetaute der Godspeed finden einen schlimmen Tod...


Ich liebe das Cover von "Godspeed - Die Ankunft" total!! Es sieht soooo wunderschön aus! In einem tiefen Lila gehalten und mit Amy und Junior drauf, wirkt es ganz schön mysteriös. Auch passt es perfekt zu seinen Vorgängern.


Beth Revis hat einen wirklich schönen Schreibstil! Sie schreibt sehr flüssig und die Seiten fliegen beim lesen einfach nur so dahin, was aber auch zum größten Teil an der Spannung des Buches liegt. 

Das Buch ist wieder abwechselnd aus der Sicht von Junior und Amy geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, da man einen guten Einblick in die Gefühlswelt der beiden bekommt.


Amy ist einfach eine richtig tolle Protagonistin!! Ich habe sie schon in den Vorgänger Bänden lieben gelernt und ihr Mut und ihre Liebe zu Junior überzeugen mich immer aufs Neue von ihr. 

In diesem Band wirkt Amy aber ab und an ein wenig eingeschüchterer, was daran liegt, das ihre Eltern wieder aufgetaut sind und ihr Vater ein sehr herrischer Mann ist, dem man sich nicht gerne entgegenstellt.

Junior ist einer der männlichen Buchcharaktere, die ich unwahrscheinlich doll lieb habe. Er ist einfach soooo toll!! Immer mutig und auf die Sicherheit seiner Leute bedacht, stellt er sich den Gefahren der Zentauri-Erde. Und auch den Aufgetauten Militär Leuten stellt er sich desöfteren in den Weg.

Was mir an Junior am besten gefällt, sind seine Gefühle für Amy. Sie wirken einfach so greifbar und echt, das man sie am eigenen Leib spüren kann. Aber in diesem Buch muss Junior auch mal die Eifersucht kennenlernen, denn der aufgetaute Chris scheint auch ein besonderes Interesse an Amy zu hegen.

Die Randcharaktere, wie Amy's Eltern, Chris und die anderen Aufgetauten waren mir nicht ganz so sympathisch. Bei Chris und Amy's Dad hatte ich immer das Gefühl, dass die zwei Dreck am stecken haben.... Von den Aufgetauten fand ich einzig Emma cool, denn die war immerhin noch nett zu Junior.


Ein ganzes Jahr mussten wir jetzt auf den Abschluss der "Godspeed"-Trilogie warten! Für mich war das Jahr vieeeel zu lange, denn ich habe die Reihe mit den ersten Seiten von Band 1 zu lieben gelernt und war einfach nur total gespannt auf das Ende.

Und als ich das Buch in den Händen hielt, begann ich auch sofort zu lesen. Anfangs hatte ich ein wenig Angst... denn das was ich an Band 1 und 2 so faszinierend fand, war ja die Tatsache, dass alle Bewohner in der Godspeed gefangen waren. Aber ich kann beruhigt sagen, dass "Godspeed - Die Ankunft" so spannend und nervenaufreibend war, dass ich gar nicht dazu kam, dass Raumschiff zu vermissen.

An seinen Vorgänger "Die Suche" kommt es meiner Meinung nicht ganz ran, aber das ist wirklich nur ein minimaler Unterschied. 

"Godspeed - Die Ankunft" beginnt dort, wo der zweite Band aufgehört hat. Amy und Junior und ein Teil der Besatzung der Godspeed docken gerade mit dem Shuttle von der Godspeed ab und landen auf der Zentauri-Erde. Schon bei der Landung gibt es erste Probleme, denn das Shuttle wird von etwas getroffen und die Landung endet sehr unsanft. 
Auch dauert es nicht lange, bis die ersten gefährlichen Flugsaurier entdeckt werden.

Die Spannung im Buch hält wirklich konsequent hoch an und es gibt sehr wenige Stellen, die sich ziehen. Die Geschichte ist die ganze Zeit so interessant und gut durchdacht, dass man das Buch absolut nicht aus der Hand legen kann. Vor allem die ganzen überraschenden Wendungen im Buch machen es zu einem wahren Pageturner.

Man stellt Vermutungen an, die dann aber nach 2 Seiten wieder komplett über den Haufen geworden werden und es kommt dann alles ganz anders. Ab und an lief mir auch ein kalter Schauer über den Rücken, denn mit Aliens habe ich es ja nicht so.... 

Das Ende gipfelt in einem fulminaten Showdown und ich hatte wirklich nen kleinen Tränenausbruch, da es an einer Stelle doch sehr sehr traurig wird.


Mit "Godspeed - Die Ankunft" hat Beth Revis wirklich einen supertollen Abschluss der Trilogie geschaffen!! Ich habe gelacht, geweint, mich gegruselt und war entsetzt über die Wendungen in der Geschichte! Amy und Junior haben mich wieder sehr gut unterhalten und mich tief berührt mit ihrer Liebe. Für Fans von Science Fiction Storys und gerade für Fans der Reihe ist das Buch ein absolutes Must-Read, dass von mir gerne noch mehr als die Höchstpunktzahl bekommen sollte!



Bildquelle:
http://cover.allsize.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/Godspeed---Die-Ankunft-9783791516783_xxl.jpg

7. August 2013

Rezension zu "Das Verbotene Eden - Magda und Ben" von Thomas Thiemeyer



Verlag: Knaur

Originaltitel: Das verbotene Eden - Magda und Ben

Erscheinungsdatum: 01. August 2013

ISBN: 978-3426653289

Seiten: 444 Seiten

Preis: 16.99
 €

Kaufen: *Klick*




Männer und Frauen - so war es von Anbeginn der Zeit bestimmt. Das war es, was viele einfach nicht verstehen wollten. Manche Dinge fühlten sich einfach richtig an. Wahr. Niemand sollte aufgrund seiner Ausrichtung, Neigung und Sexualität von anderen unterdrückt werden. Vorausgesetzt, es schadete niemanden und geschah im gegenseitigen Einvernehmen.


Der Kampf zwischen den Frauen und den Männern steuert langsam auf den Höhepunkt zu und droht vollkommen zu eskalieren. Als Edana und ihre Frauenarmee immer tiefer ins Herz der alten Stadt vordringen, stoßen die alte Heilerin Madga und der oberste Prior Ben aufeinander. Und erkennen, dass sie damals, vor der Zeit der Seuche ein Paar waren. 

Können die zwei ihre Liebe wieder aufleben lassen und sich wieder zusammen raufen? Und kann der Inquisitor Marcus Capistranus endlich besiegt werden, sodass Frauen und Männer wieder in Frieden miteinander leben können?


Das Cover von "Magda und Ben" passt einfach perfekt in die Reihe hinein. Zu sehen sind Magda und Ben in jungen Jahren und die zwei sehen einfach toll aus. Genauso wie man sie sich vorstellt. Auch das tiefe rot passt perfekt zu seinen Vorgängern.


Der Schreibstil von Thomas Thiemeyer lässt sich wieder genauso angenehm lesen wie bei seinen Vorgänger Bänden. Er schreibt wunderbar flüssig. Auch wenn mal komische Fremdwörter dabei sind, liest man sie einfach mit und die Bedeutung wird beim lesen klar. 

"Magda und Ben" ist auch sehr vielen unterschiedlichen Sichten erzählt. Überwiegend werden Magda, Ben, Gwen und Logan begleitet, aber es gibt auch Kapitel, die aus der Sicht von Dachs, Gunner, Cedric usw. geschrieben sind.


Magda hat man als oberste Heilerin ja schon im ersten und zweiten Band kennengelernt. Schon damals war sie mir ganz sympathisch. Am meisten hat mir aber die Magda aus der Vergangenheit in ihrer Jugend gefallen! Immer up-to-date war sie und hatte immer die schicksten, neusten Sachen und Klamotten. Aber trotz allem war sie immer sehr bodenständig und sie verband eine tiefe Leidenschaft mit dem Krankenhaus in dem sie arbeitete. Daher wohl auch ihr späterer Beruf als Heilerin. 

Auch als Magda älter ist, vergisst sie ihre Vergangenheit nicht und erinnert sich beim Ritt durch die alte Stadt an ihr altes Leben.

Ben fand ich in seiner Jugend auch ganz schön sympathisch. Er stand total auf Ritterspiele und verbrachte die meiste Zeit mit seinen Freunden, um im Mittelalter zu leben. 

Ben hatte eine ganz schön harte Zeit, nachdem die Seuche ausgebrochen ist. Aber trotz allem hat er die Hoffnung nie aufgegeben und ist ins Kloster gegangen. 


Und endlich ist der dritte und letzte Band der Eden-Trilogie da!! Lange Zeit haben wir drauf gewartet. Da gerade das Ende vom zweiten Band sehr fies war, begann ich gleich voller Vorfreude mit dem lesen des letzten Bandes.

Und ich war auch sehr schnell wieder drin in der Geschichte. Das Buch beginnt damit, dass wir uns im Jahr 2015 wiederfinden. Die Zeit, kurz bevor die Seuche ausbrach und Männer und Frauen zu erbitterten Feinden wurden. 

Die Geschichte wird erzählt von Magda und Ben, die wir als ältere Leute schon aus den Vorgängern kennen. Die zwei sind sehr verliebt, verbringen ihre gesamte Zeit miteinander und sind sehr glücklich. Doch in den Nachrichten wird immer mehr von einer Grippeepedemie gesprochen und das man sich unbedingt impfen lassen soll.

Was diese Impfung bewirkt, wissen die Leser des ersten Bandes natürlich. Ganz langsam werden die Frauen immer aggressiver gegenüber den Männern, bis die Situation schließlich eskaliert und die Welt zu der wurde, die wir aus den Vorgängern kennen. Auch Magda und Ben werden dabei getrennt. 

Was mir sehr gut gefallen hat - Logan und Gwen nehmen einen noch viel größeren Teil ein als Magda und Ben. Die Geschichte der zwei wird nahtlos weitergeführt. Das war noch ein weiterer Pluspunkt für das Buch, denn Logan und Gwen sind mein Lieblingspaar in der Trilogie.

Ab ca. der Hälfte des Buches nimmt die Spannung immer mehr an Fahrt auf. Man kommt gar nicht wirklich zum Luftholen, dass es passieren so viele spannende Sachen Schlag auf Schlag.

Das Ende und gerade der Epilog haben mich mich Tränen der Rührung und Tränen der Trauer zurückgelassen.


"Das Verbotene Eden - Magda und Ben" ist der wirklich gelungene Abschluss der Trilogie von Thomas Thiemeyer!! Spannend und sehr authentisch geschrieben wird endlich die Geschichte von Magda und Ben erzählt und auch Logan, Gwen, David und Juna bekommen ihren Anteil an der Geschichte. Alles in allem ein wundervollen Abschluss einer großartigen Trilogie, mit einer der genialsten Grundidee der Welt!!



Bildquelle:
http://sheerisansbookblog.files.wordpress.com/2013/04/1367190373_2700.jpg