7. November 2011

Rezension zu Saeculum von Ursula Poznanski


 .... Du denkst, es ist eine harmlose 
Reise in die Vergangenheit, ein Spiel.
Doch dann greift die Vergangenheit 
nach dir und gibt dich nicht mehr frei.
Ist tatsächlich ein uralter 
Fluch wiedererwacht?...

Endlich ist das neue Buch von Ursula Poznanski erschienen!
Nachdem ich begeistert Erebos beendet habe, habe ich gespannt auf das Erscheinen von Saeculum gewartet. 
Ich hatte ziemlich hohe Erwartungen an das Buch und befürchtete schon, dass es ihnen nicht gerecht wird, aber 
ganz im Gegenteil, Saeculum hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen, und ich fand es sogar noch besser als Erebos :)



Handlung:

Hauptprotagonist der Geschichte ist der 20-Jährige Medizinstudent Bastian Steffenberg. Er ist ein ehrgeiziger, ruhiger Typ, der ein wenig unter seinem erfolgsorientierten, herrischen Vater leidet, der ein berechnender und erfolgreicher Chirurg ist. Bastian lernt die lebenslustige Sandra kennen und verliebt sich in sie. Sie nimmt ihn mit auf einen Mittelaltermarkt und zeigt ihm Ihre Welt. Zusammen mit den Mitgliedern der Convention-Gruppe "Saeculum" will sie 5 Tage in einem abgeschiedenen Waldstück verbringen, wo sie wie im Mittelalter leben. Kein Strom, kein fließend Wasser, keine Handys bzw. Verbindung zur Außenwelt. Bastian beschließt mitzukommen, damit er Sandra ein wenig näher kommen kann...
Als das Geheimnis um den Spielort gelüftet wird, fällt ein erster dunkler Schatten auf das Ganze, als sich herausstellt, dass das abgeschiedene Waldstück mit einem Fluch belegt sein soll... Einem Fluch den vor Jahrhunderten der "Bastard-Sohn" eines Fürsten ausgesprochen hat, kurz bevor sein "reicher" Bruder ihn enthauptete... (Ich zitiere mal den Fluch, ich finde die Stelle supertoll im Buch :D Seite: 63)

"Im Tod trete ich das Erbe meines Vaters an! Dies ist nun mein Land, es ist das Land das Bastarde und Ausgestoßenen, der Diebe, der Geächteten und Verratenen! Sie allein werden hier Frieden finden. Alle anderen, die mein Reich betreten, werden es auf Ewig bereuen. Sie gehören mir, ich lasse sie nicht mehr fort. Ihre Knochen werden brechen und ihre Haut wird sich vom Fleisch lösen. Maden werden ihre Speisen befallen und Schwäche ihre Glieder. Die Erde wird sie verschlingen, einen nach dem anderen, die Toten werden nachts aus ihren Gräbern steigen und ihre Schreie werden euch alle verzweifeln lassen. Das Land sei verflucht - so lange, bis Gerechtigkeit geübt wird! So wie ich heute als Bastard mein Blut in dieser Gruft vergieße und mein Leben lasse, sollst auch du es eines Tages tun, Ludolf. Und wenn nicht du, dann ein anderer an deiner Stelle, ein wahrer Erbe. Ein legitimer Bruder, geliebt und anerkannt, so wie du, Ludolf. Was mir widerfährt, soll auch ihm widerfahren!"

Verständlich, dass die abergläubische Doro die anderen davon abhalten will, in den Wald zu fahren.  Trotz allem zieht die Gruppe los. Dort angekommen, verhält sich Sandra Bastian gegenüber ziemlich kalt. Warum, kann er sich nicht so richtig erklären. Die Gruppe hat anfangs viel Spaß, doch der Spaß vergeht ihnen ziemlich schnell, als sie geheimnisvolle seltsame Nachrichten auf Baumrinde gedruckt finden, die das Organisationsteam noch nie zuvor gesehen hat. Als dann auch noch nach und nach Mitglieder der Gruppe verschwinden, wird aus dem Spiel schnell tödlicher Ernst... Existiert der Fluch der auf dem Waldstück liegt wirklich, oder spielt einer der Mitspieler nur ein Falsches Spiel?....

Meine Meinung:

Erstmal muss ich den grandiosen Schreibstil von Frau Poznanski loben! Sie hat einen unglaubliche fesselnde Art zu erzählen und das Buch zieht einen einfach in seinen Bann, sodass man es nicht mehr auf der Hand legen kann. Ich selbst hatte es in 6 Stunden ohne Unterbrechung fertig gelesen, was für mich wirklich eine Bestleistung ist :)
 
Die Spannung baut sich langsam auf, anfangs wirkt alles noch ziemlich fröhlich und bunt, besonders auf dem Mittelaltermarkt, jedoch ab ca. Seite 100 baut die Spannung sich rasant auf und man hat zwischendurch nicht mal Zeit zum Luft holen. Ab da kann man das Buch wirklich nicht aus der Hand legen, man muss einfach wissen wie es weitergeht! Zwischendurch ist mir auch immer mal wieder ein Schauer über den Rücken gelaufen, ich bin nämlich nicht so der Thrillertyp und kriege schnell Angst bei sowas ^^
 
Die Charaktere sind alle wundervoll ausgearbeitet und haben ihre eigene Persönlichkeit. 
Besonders Bastian hat es mir angetan, aber auch die sanftmütige, Harfespielende "Elfe" Iris, die ihre ganz eigene Geschichte vorzuweisen hat, bei der einem auch ein Schauer des Entsetzens überfährt.
Ebenso mit zu der "Saeculum"-Gruppe gehören, der coole Frauenschwarm und Spielorganisator Paul, der ein besonderes Interesse an Bastian zu haben scheint; die wunderschöne Lisbeth und ihr eifersüchtiger Beschützer Georg, die ein gemeinsames Geheimnis hüten; Bastian's Angebetete Sandra, die im Wald auf einmal auf unnahbar macht und Bastian links liegen lässt; der ängstliche Ralf, dem das Rollenspiel mehr als alles andere bedeutet; die sympatischen Witzbolde Steinchen und Warze; die abergläubische Doro, die überall Zeichen des Fluches sieht und sich selbst für eine Hexe hält; die Mitorganisatoren Mona und Carina; das Pärchen Alma und Arno und ihr Hund Roderick; und Pauls Kumpel Lars. 

Die Aufmachung vom Buch selber ist einfach perfekt!! Ich habe noch nie so ein schönes Buch gesehen. Das Cover ist wunderbar, mystisch und geheimnisvoll... und die Schwarzen Seitenränder verleihen dem Buch etwas einzigartiges! In dem Buch gibt es immer mal wieder eine Schwarze Seite, auf der mit weißer Schrift ein Dialog steht. Anfangs war ich davon ziemlich verwirrt und wusste nicht so recht, was ich damit anfangen soll, doch als ich das Buch zu Ende gelesen hatte, konnte ich jeden Dialog problemlos den jeweiligen Personen zuordnen :)
 
Mein Fazit:

Ein wundervoller spannender Jugendthriller, der auch einige Fantasy-Elemente aufweist, sowie eine wunderschöne Liebesgeschichte, von der man es nicht erwartet hätte :) 
Ich kann das Buch wirklich jedem wärmstens empfehlen, vor allem Fans von Erebos! 
Saeculum ist eines der tollsten Bücher die ich jemals gelesen habe und es hätte nicht viel gefehlt und es hätte Die Tribute von Panem von dem Spitzenplatz in meiner Lieblingsliste verdrängt ^^
Also Leute... Lesen, Lesen, Lesen!!! :D


Pfotenvergabe:

Buchgestaltung: 5/5
Schreibstil: 5/5
Inhalt: 5/5





Zu guterletzt will ich euch noch den supertollen Buchtrailer zeigen! Mir hat er wirklich ein bisschen Angst eingejagt... :P




 Bildquelle: http://www.loewe-verlag.de/_cover/628/7028_9.jpg

Kommentare:

  1. Hey :)
    Toller Blog! Bin gleich Leser geworden! :D
    Ich würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbei schaust:
    http://meine-lesewelt.blogspot.com/
    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    dein Blog ist ja auch noch ganz neu. Habe auch geradeerst angefangen. :)
    http://www.yvonnesbuecherecke.com/

    Saeculum habe ich auch noch hier zu liegen. Hab bis jetzt nur gute Sachen gehört. Muss ich wohl bald mal anfangen.

    LG, Yvonne

    AntwortenLöschen