21. Januar 2012

Rezension zu "Ashes - Brennendes Herz" von Ilsa J. Bick

     


Er blickte zu ihr hinab. Zarte, makellose Schneekristalle legten sich auf sein Haar.
"Meinst du das ernst?"
Sie waren einander so nahe, dass sie das Pulsieren seiner Halsschlagader sah.
"Ja", antwortete sie, "das meine ich ernst."
"Dann möchte ich, dass du mir etwas versprichst", sagte er.
Alex' Herz begann laut und heftig zu pochen. "Was?"
"Falls ich mich verändere", begann Tom. "versprich mir, dass du mich umbringst."






Handlung:
Die siebzehnjährige Alex ist zu einer Camping-Tour in die Berge des Waucamaw-Parks aufgebrochen, um noch einmal in sich zu gehen. Sie hat einen irreparablen Hirntumor und will in der ruhigen, vertrauten Umgebung mit ihrem Leben abschließen.
Auf der Tour lernt sie Jack, seine achtjährige Enkelin Ellie und ihren Hund Mina kennen. Ellie's Vater ist im Krieg gefallen und das Mädchen hat den Verlust noch nicht überwunden und benimmt sich ziemlich störrisch und zickig. Gerade wieder haut sie mit ihrem iPod ab, als die 4 von einer sehr starken Druckwelle in ihren Köpfen überrascht werden, die sie alle zu Boden wirft.

Jack ist auf der Stelle tot, während Alex mit ansieht wie die Natur um sie herum verrückt spielt, Hirsche sich von einer Klippe stürzen und Vögel vom Himmel fallen.
Noch während Alex sich vom dem Schock zu erholen versucht, bemerkt sie gleich die nächste Überraschung. Ihr Geruchssinn, der durch den Hirntumor schon verschwunden war, ist zurück und mit ihm kann sie noch ganz andere Gerüche wie Angst oder Bedrohung, indentifizieren.
Mit der jammernden Ellie macht Alex sich auf zu der Rangerhütte, um dort Hilfe zu holen. Jedoch machen sie im Wald eine schreckliche Entdeckung..

Zwei Teenager, die eine alte Frau getötet haben und sich nun von ihren Gedärmen ernähren. Alex und Ellie können fliehen, bevor sie angegriffen werden. 
Später werden sie jedoch von einem anderen Kanibalen angegriffen und von Tom, einem jungen Soldaten, der auch in den Bergen campen war, gerettet.
Zusammen schlagen die drei sich durch die Wildnis und machen dabei weiter grauenhafte Entdeckungen...


Meine Meinung:
Anfangs war ich nicht wirklich begeistert... Die ersten 80 Seiten sind zwar wie im Flug vergangen, aber dann kam ich zu der Stelle wo die Teenager die Alte Frau verspeisten..und was soll ich sagen, ich habe nen empfindlichen Magen und es war alles sehr plastisch beschrieben im Buch :P
Eigentlich wollte ich da das Buch schon abbrechen, weil ich dachte es kann ja nur schlimmer werden mit den ekligen Szenen. Doch zum Glück habe ich es nicht abgebrochen. Denn sobald Tom auftauchte, begann die Story für mich erst richtig interessant zu werden und ich habe die restlichen 413 Seiten innerhalb von 6 Stunden gelesen. :)
Am Ende war ich einfach nur geschockt, weil der Cliffhanger, der aber eigentlich schon etwa ab der Hälfte des Buches ist, wirklich richtig fies ist!! Das eigentliche Ende vom Buch fand ich schon eher etwas langweilig, mir hat da nen Tick mehr Spannung gefehlt.

Das Szenario das Ilsa J. Bick in Ashes beschreibt ist wirklich erschreckend! Wenn man bedenkt, dass so etwas mit den Elektromagnetischen Impulsen auch in Wirklichkeit passieren kann, ist das echt beängstigend.
Wie schon gesagt, es gibt einige Szenen, die sind nichts für Menschen mit empfindlichen Mägen, da sich die Teenager fast größtenteils in "Zombies"  verwandeln, weil der EMP irgendwas in ihrem Hirn hat durchschmelzen lassen.
Doch ich finde in dem Buch sind nicht die "Zombies" oder die drohenden Atomkatastrophe das schlimmste, sondern die Menschen, die überlebt haben. Plünderer, Diebe und Mörder treiben ihr unwesen auf den Straßen um den restlichen Überlebenden das letzte Hemd vom Leib zu reißen.
Alle sind nur auf ihr eigenes Überleben aus, obwohl sie in so einer bedrohlichen Situation doch viel lieber alle zusammen halten sollten!

Der Schreibstil liest sich sehr flüssig, die Autorin beschreibt alles sehr genau, was aber keinesfalls schlecht ist. Ich konnte mir so die Umgebung super vorstellen :) Die Handlung rast in der Mitte des Buches nur so dahin und man kommt nicht einmal dazu wirklich Luft zu holen.
Als Alex in Rule ankommt, wird es etwas ruhiger, aber auch der ruhige Teil hat gut in das Buch gepasst finde ich. Nur gegen Ende hätte die Spannung ruhig wieder etwas mehr zunehmen können.

Die Charaktere in Ashes sind alle sehr gut beschrieben. Besonders Alex als Heldin des Buches hat mir super gefallen! Dadurch das sie den Hirntumor hat, grenzt sie sich etwas von den anderen Protagonistinnen in Büchern ab, weil sie schon sehr viel durchgemacht hat eigentlich auch schon mit dem Leben abgeschlossen hatte, als die Druckwelle sie erfasste. Die zarte Liebesstory zwischen ihr und Tom war glaubwürdig und wirklich schön.

Auch Tom hat mir super gefallen, ich habe ja sowieso ne Schwäche für die männlichen Protagonisten in fast jedem Buch, aber Tom ist einfach der geborene Held! Sobald Alex ihn braucht ist er zur Stelle um sie zu retten und zu Ellie hat er ein wirklich zuckersüßes Verhältnis :) Ellie hätte ich am Anfang am liebsten den Hals umgedreht, weil sie sooo nervig war^^ Das hat sich aber im Laufe der Geschichte geändert und dann fand ich sie einfach nur noch süß und sehr tapfer im Angesicht der Katastrophe um sie herum.

Die Leute die in Rule leben, mochte ich anfangs, hat sich jedoch am Ende bissl geändert :P Außer Chris, den mochte ich wirklich und ich bin schon gespannt wie es im 2ten Band weitergeht, denn auch eine kleine Dreiecksbeziehung ist hier ja nicht wegzudenken.

Fazit:

Ein wirklich faszinierendes Buch über ein erschreckendes Thema! Zwar nichts für Leute mit schwachem Gemüt, aber man kann es sehr gut lesen und es reißt einen geradezu mit! Ich erwarte schon freudig den 2ten Band und bin gespannt wie es dort weitergeht :)

Pfotenvergabe:

Buchgestaltung: 5/5
Schreibstil: 5/5
Inhalt: 5/5



Bildquelle: http://4.bp.blogspot.com/-r-2ECxVoM8g/TodN5uGg7lI/AAAAAAAAClc/gUGybYsc_Zg/s1600/Ashes%2B-%2BBrennendes%2BHerz.jpg

Kommentare:

  1. ICH LIEBE DAS BUCH *___________*
    Sooooo toll ♥
    Laut Angaben von INK, erscheint das Buch im Herbst.
    Also der 2. Teil.
    Ich mag es, wie ausführlich du schreibst.
    Thumbs up !

    LG, Feyza

    AntwortenLöschen
  2. Jaaa ich freue mich schon total auf den 2ten Teil :)
    Hihi dankeschön :) ich habe eigentlich immer das Gefühl ich schreibe viel zu viel ^^
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das ist mal eine schöne Rezi :) Habe deinen Link gerade auf Mein Lesetipp entdeckt und wollte dann mal vorbeigucken xD
    Bin schon regelmäßige Leserin geworden, mir gefällt es hier ausgesprochen gut :D (booah, wie sich das anhört^^"ausgesprochen gut").

    LG :)

    AntwortenLöschen
  4. Hey Deniz!
    Dankeschön :) Ich hab mir auch mal deinen Blog angeguckt und bin gleich Leserin geworden :D Der gefällt mir auch ausgesprochen gut!! (Hört sich echt lustig an xD)
    Vor allem die Eule auf deinem Blog is ja hammersüß *_*

    LG Julchen

    AntwortenLöschen
  5. Bin gerade erst Leserin deines Blogs geworden, nachdem ich heute selbst einen Blog gestartet habe.

    Du schreibst meiner Meinung nach nicht zu viel über das Buch. Ich finde viele schreiben viel zu wenig was ihre Meinung über das Buch betrifft. Was die Menge über die Handlung betrifft kann ich nicht viel sagen, da ich das Buch noch nicht kenne. Allerdings hast du mit deiner Rezension mein Interesse daran deutlich geweckt.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi dankeschön^^ Ja ich mache mir immer viel zu viel Gedanken darüber, ob ich zu viel schreibe, aber ich hab immer zu viel zu sagen xDD

      Das Buch kann ich dir aber auch wirklich sehr ans Herz legen :)
      Und ich werde gleich mal bei deinem Blog vorbeischauen!!

      Lg Julchen

      Löschen