24. Januar 2012

Rezension zu "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" von Suzanne Collins




"Es ist eine Jagd, Katniss. Und du bist die beste Jägerin, die ich kenne", sagt Gale.
"Es ist keine Jagd. Die anderen sind bewaffnet. Sie können denken", sage ich.
"Wie du. Aber du hast mehr Übung. Echte Übung", sagt er. "Du weißt, wie man tötet."
"Aber nicht Menschen", sage ich.
"Was soll daran groß anders sein?", sagt Gale grimmig.
Das schlimmste ist, dass es überhaupt nichts anders sein wird. Ich muss nur vergessen, dass es Menschen sind.






Handlung: 
Das Nordamerika der Vergangenheit existiert nicht mehr. Viele Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden. Ein Land das sich in zwölf Distrikte teilt und das von der grausamen Regierung des Kapitols geführt wird. Als Strafe dafür, dass die damals 13 Distrikte in den "Dunklen Tagen" gegen das Kapitol rebelliert haben, wurden die "Hungerspiele" für 12 Distrikte eingeführt. Distrikt 13 wurde zerstört. Jedes Jahr finden die Spiele statt und sie werden überall im Fernsehen ausgestrahlt und die Bewohner feiern die Spiele als etwas ganz besonderes. 
Aus jedem Distrikt werden zwei Tribute ausgewählt, jeweils ein Junge und ein Mädchen im Alter von zwölf bis achtzehn Jahren. Sie werden vom Kapitol vorbereitet und dann zusammen in eine Arena gesteckt. Dort gibt es nur eine Regel... Es kann nur einen Überlebenden geben...
Als ihre zwölfjährige Schwester Prim in Distrikt 12 als Tribut ausgewählt wird, zögert ihre sechzehnjährige Schwester Katniss keine Sekunde und meldet sich freiwillig, an ihrer Stelle zu gehen. Zusammen mit dem gleichaltrigen Peeta  nimmt sie den Kampf ums Überleben auf.
Sie wissen beide, dass es nur einen Sieger geben kann, doch das ist Peeta egal, denn er rettet Katniss in der Arena das Leben. 
Sind seine Gefühle ihr gegenüber vielleicht doch nicht nur für die Zuschauer gespielt, sondern wirklich?

Buchgestaltung:
Das Cover ist ein wahrer Eyecatcher!! Ein Gesicht mit einem grünen Auge, was einen aus grünen Blättern anschaut. Eigentlich ist grün so gar nicht meine Farbe, doch sie passt perfekt zum Buch und zur Umgebung in der Arena. Auf zwei Blättern sind Blutflecken zu sehen, was dem ganzen Cover etwas grausames verleiht, ebenso grausam wie auch die beschriebenen Spiele im Buch sind.


Meine Meinung: 
I love it!! Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele ist mit Abstand mein allerliebstes Buch und ich glaube nicht, dass ein Buch es jemals übertreffen wird :) Die Geschichte ist einfach etwas soo besonderes und außergewöhnliches, dass kann man gar nicht in Worte fassen eigentlich. Aber ich probiere es trotzdem mal :P
Panem ist eine klassische Dystopie. Ganz Panem wird von dem grausamen Kapitol regiert, die vor nichts zurückschrecken und die Kinder dazu zwingen, sich gegenseitig zum Amusement der Zuschauer umzubringen. Die Vorstellung ist einfach nur erschreckend. Und irgendwie fasziniernd zugleich, jedenfalls für mich. Denn wäre es nicht möglich, in Zeiten von Big Brother und Dschungelcamp, das man noch einen Schritt weitergeht? Mich würde es jedenfalls nicht wundern, wenn wir in den nächsten Jahrzehnten irgendwo auf der Welt so etwas wie die Hungerspiele zu sehen bekämen. (Nicht das mir sowas gefallen würde!! Nur denke ich könnte die Menschheit durchaus so tief sinken wie die Leutchen im Kapitol.)
Aber gut, zurück zum Buch :D Das ganze Buch ist recht einfach gehalten. Der Schreibstil ist flüssig und liest sich sehr schnell. Es wird aus Katniss ihrer Sicht geschrieben, sodass man sich super in sie hineinversetzen kann und alles mitfühlt was sie fühlt. Die Verzweiflung darüber, dass sie ihre Familie aus der Arena heraus nicht beschützen kann, ihre Sehnsucht für Gale, der doch eigentlich nur ihr Jagdpartner ist, und die unergründlichen Gefühle für Peeta, die sie überhaupt nicht einordnen kann. Nicht zu vergessen natürlich, die furchtbare Angst, dass ihr 22 andere Menschen in der Arena nach dem Leben trachten.
Die Charaktere sind alle gut beschrieben, doch hätte Suzanne Collins ruhig etwas tiefgründiger werden können :) Am besten gefiel mir Katniss, sie hat eine unheimlich starke Persönlichkeit und Ausstrahlung, auch wenn ihr das selbst nicht auffällt. Peeta ist ebenfalls mein Lieblingscharakter im Buch. Er ist einfach ... man kann sagen Perfekt! Er würde einfach alles für Katniss tuen, auch wenn es ihn sein eigenes Leben kostet. Zu Gale kann ich nicht viel sagen, außer das ich ihn nicht mag... Er ist mir einfach total unsympatisch :(
Haymitch und Cinna sind zwei ganz großartige Personen, Cinna mit seiner wundervoll ruhigen Art und seinen wunderschönen Kostümen die er für Katniss designt und Haymitch ist einfach Haymitch xD Man muss ihn lieben! Auf seine ganz spezielle Weise will er Katniss und Peeta einfach nur lebend aus der Arena bekommen. Dann wäre da noch Effie, zu ihr bleibt nich viel zu sagen, außer das sie ein wahres Organisationstalent ist :D
Die Tribute werde ich jetzt nicht alle aufzählen, dann wäre die Rezi vieeel zu lang, nur Rue möchte ich gerne erwähnen. Gerade bei diesem zerbrechlichen, zwölfjährigen Mädchen wird einem die ganze Grausamkeit des Kapitols gewahr, denn wie man so etwas engelsgleiches in den sicheren Tod schicken kann, ist einfach nur unbegreiflich!
Was ich noch ansprechen möchte ist die "Liebesgeschichte" die im Buch vorkommt. Man sollte hier nichts spektakuläres wie in Bis(s) erwarten, denn die Liebe die hier in Ansätzen zwischen Katniss und Peeta vorhanden ist, ist etwas ganz besonderes, gerade weil sie sich in so ungewöhnlichen Umständen befinden :) Aber das macht es gerade reizvoll die weiteren Bände zu lesen, um herauszufinden wie es mit ihnen weitergeht. (Und natürlich auch mit den Hungerspielen.)
Fazit:
Die Tribute von Panem ist ein wahres Meisterwerk, dass jeder einmal gelesen haben sollte! Es begeistert, erschreckt und verstört zugleich, sodass man nach dem lesen wirklich lange über das Buch nachdenken muss. Der Zweite Teil "Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe" ist natürlich auch schon erschienen, die Rezi folgt :)

Pfotenvergabe:


Buchgestaltung: 5/5
Schreibstil: 5/5
Inhalt: 5/5





Bildquelle:
http://1.bp.blogspot.com/_hqWO1g_ejsI/TMcAOSWyC_I/AAAAAAAAACE/NLM-0Qo9sys/s1600/die-tribute-von-panem-1.jpg

Kommentare:

  1. Hört sich gut an :) Ich bin schon gespannt auf die Reihe und hoffe, dass sie mir gefällt :D Denn ich habe mir gleich den ganzen Panem-Schuber gekauft

    AntwortenLöschen
  2. Ahhh noch eine die die reihe nicht gelesen hat :D Hol es bloß schnell nach Chrisy, dass sind einfach die tollsten Bücher überhaupt :) Aber sehr gute Wahl mit dem Schuber <3

    AntwortenLöschen
  3. Huhu. Bin jetzt auch regelmäßiger Leser bei dir. Eine tolle Seite hast du. Das Panem Buch hab ich auch gelesen. Find ich seeehr gut. Auch deine Rezi ist toll geschrieben. Bald kommts ja im Kino. Liebe Grüße...Mellee-Sharon

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Jaaa ich freue mich auch schon sehr auf den Kinofilm ^^ Bin schon gespannt wie der wird :D

      Liebe Grüße Julchen

      Löschen
  4. Hallo!
    Schöner Blog-Schöne Rezi :)
    Ich würde mich freuen,wenn du auch mal bei mir vorbeischaust,da gibt es zur Zeit auch ein kleines Gewinnspiel:
    http://fliegende-gedanken.blogspot.com/2012/01/mini-50-leser-gewinnspiel.html?showComment=1327521150021#c6521001400693806722

    AntwortenLöschen