28. Januar 2012

Rezension zu "Die Rebellion der Maddie Freeman" - Katie Kacvinsky



"Das hier ist die reale Welt, direkt vor unserer Nase, aber die Leute bemerken sie nicht einmal mehr. Das Draußen ist ihnen so fremd wie ein entfernter Verwandter, den man nur von Bildern und aus Erzählungen kennt. Man begegnet sich nie wirklich. Man lernt sich nie richtig kennen. Genauso geht es den Menschen mit der Welt, in der sie leben. Weil alle sich in ihren Häusern abgeschottet haben. Sie kennen das Meer, haben es aber nie selbst gesehen. Sie kennen die Sonne, haben sie aber nie auf der Haut gespürt. Dabei ist der Sinn des Lebens doch, Momente wie diesen zu erfahren", sagte er und hielt seine geöffneten Hände dem Sonnenuntergang entgegen, als könnte er ihn damit festhalten.







Handlung:
Die USA im Jahre 2060. Die siebzehnjährige Madeline Freeman, Maddie, lebt wie alle Menschen um sie herum ein digitales Leben. Fast kein Mensch geht mehr aus seinem Haus hinaus, um in Kontakt mit anderen zu treten, alles findet online im Netz statt - Verabredungen, Sportliche Aktivitäten und die Schule.

Die sogenannte Digital School wurde eigenes von Maddie's Vater entwickelt, als Amokläufe und Attentate in der Vergangenheit dramatisch zunahmen.

Als Maddie eines Tages Justin in einer "offline" Lerngruppe trifft, beginnt sich ihr ganzes Leben auf den Kopf zu stellen. Denn Justin ist der Leiter einer Gruppe, die sich gegen das Virtuelle Leben wehrt und die die Digital School abschaffen wollen. Trotz allem lässt Maddie sich immer weiter auf die Gruppe und vor allem auf Justin ein und lernt das normale Leben kennen und lieben.

Doch sie muss sich entscheiden.. Lebt sie ihr digitales Leben weiter, was sie einengt und alles vorbestimmt? Oder entscheidet sie sich für ihre Liebe zu Justin und somit für den Widerstand und stellt sich gegen Ihre Familie?

Buchgestaltung:
Pink *_* Das war das erste was mir in den Kopf schoss als ich das Buch sah! Auf dem Cover ist ein Mädchen abgebildet, was wohl Maddie darstellt, allerdings kann ich mir die pinken Haare nicht erklären, denn Maddie ist blond ;) Trotzdem liebe ich die Farbe des Buches, denn es ist überwiegend Pink, sogar das Lesebändchen hat eine wunderschöne pinke Färbung^^ Das Buch ist gebunden, hat allerdings keinen Schutzumschlag, was ich zur Abwechslung sehr angenehm fand.


Meine Meinung:

Die Rebellion der Maddie Freeman ist echt super! Die Thematik des Buches ist in Zeiten von Facebook, Twitter und co. ziemlich aktuell. Viele Menschen sitzen ja wirklich den ganzen Tag vorm PC und chatten oder spielen irgendwelche Online-Games. Alles wird immer unpersönlicher, z.B. schreibt heutzutage wohl kaum ein Junger Mensch einen Brief, weil übers Internet gehts natürlich schneller und man muss sich nicht so doll körperlich anstrengen ;)
Im Buch ist natürlich alles noch ein bisschen härter beschrieben. Kaum ein Mensch verlässt noch sein Haus und alles ist total unpersönlich. Umso erfrischender ist es, als Maddie in Justin's "Offline-Welt" hereingezogen wird. Ab dort geht die Geschichte auch erst richtig los.

Die Geschichte wird aus Maddie's Sicht geschrieben, sodass man sich gut in sie hineinversetzen kann und somit ihre Gefühle für Justin hautnah miterlebt und auch ihre innere Zerrissenheit, soll sie sich für ihre Familie oder für den Widerstand entscheiden, besser versteht.

Der große Pluspunkt an dem Buch für mich ist jedoch nicht die Storyline, sondern die süße Liebesgeschichte zwischen Maddie und Justin. Auch wenn es hier wieder wirklich ständige Anschmachtungen von Seiten Maddie's gibt, fand ich es echt klasse^^ Hat mich nicht so gestört wie in Bis(s) komischerweise. :P Justin ist leider über die Hälfte des Buches sehr zurück gezogen und will seine Gefühle für Maddie nicht preisgeben. Das ändert sich gegen Ende jedoch zum Glück!
Auch die Action kommt im Buch nicht zu kurz, es gibt desöfteren wilde Verfolgungsjagden, wo mir manchmal echt die Luft weggeblieben ist vor Spannung!

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, manche mehr, mache weniger.
Maddie ist eine super Protagonistin! Ihre Handlungen sind immer klar und verständlich und sie ist wirklich sehr sympatisch. Mit ihr zu erleben wie sie aus der Online-Welt erwacht und ständig neue Dinge kennenlernt, die für uns selbstverständlich sind, ist wirklich super! So hat sie z.B. erst einmal in ihrem Leben richtiges Gras angefasst und will ein Erdnussbuttersandwich mit Tomaten belegen. :)

Justin ist wieder der typische Traumtyp aus den Büchern. Braune Wuschelhaare, ein wunderbares Lächeln mit kleinen Grübchen... Ich verfalle solchen Typen ja immer -.- Aber er hat auch diese Einstellung, dass er keinen zu nah an sich heranlassen darf, da er immer unterwegs ist als Leiter der Widerstandstruppe. Und somit will er sich natürlich auch nicht auf Maddie einlassen, obwohl er sich sehr stark zu ihr hingezogen fühlt. Manchmal dachte ich beim lesen auch wieder: "Maaaan Junge was machst du denn?? Sei doch nicht so doof und küss sie endlich!!"

Die größte Überraschung im Buch ist jedoch die Mama von Maddie gewesen! Sie ist zwar mit dem Erfinder der Digital School verheiratet und lebt auch teils in der digitalen Welt, doch kann sie sich nicht von ihren Büchern aus Papier trennen, die sie Maddie auch weitergibt, damit diese nicht vollkommen in der virtuellen Welt versinkt. Am Besten im Buch fand ich die Stelle wo sie Maddie ihre Laufschuhe in die Hand drückt. Ich will nicht zu viel verraten, aber das ist wirklich ein großer Vertrauensbeweis gewesen :)

Maddie's Vater hingegen konnte ich überhaupt nicht leiden. Er kontrolliert seine Tochter wo es nur geht und schreckt auch nicht davor zurück sie in eine Umerziehungsanstalt zu schicken, damit sie sich endlich so benimmt wie er es für richtig hält.
Die Mitglieder der Widerstandsgruppe waren meist alle sehr sympatisch, besonders Clare und Patrick, Justin's Cousin. Einzig Scott und Molly mochte ich nicht so.

Am Ende gab es einen kleinen Cliffhanger, der gut auf einen Zweiten Teil hinweist, der kommt jedoch im Herbst gerade mal auf Englisch raus :( Also heißt es abwarten, wie es mit Maddie, Justin und der Rebellion weitergeht.

Fazit:
Die Rebellion der Maddie Freeman ist ein Buch, dass man gut mal zwischendurch lesen kann, die Geschichte lädt nur so dazu ein, die Seiten schnell umzublättern. Und gerade die Geschichte an sich ist ziemlich aktuell in Zeiten von Facebook. Ich warte schon gespannt auf den zweiten Teil! :)

Pfotenvergabe:

Buchgestaltung: 5/5
Schreibstil: 5/5
Inhalt: 5/5




Bildquelle:
http://4.bp.blogspot.com/-yYvZ-E4iicM/Td_wOMJEWKI/AAAAAAAAA-U/iSJKUphv_vk/s1600/dierebellionderMaddyFreeman.jpeg

Kommentare:

  1. Ich freue mich auch schon auf den zweiten Teil :) Schöne Rezi :)

    AntwortenLöschen
  2. Jaaa... ich les aber auch unterschiedlich schnell. manchmal knabber ich stunden an 100 seiten rum, manchmal gehts total schnell und maaaanchmal bin ich wie speedy gonsales :D haha!

    AntwortenLöschen
  3. Klingt super. :)
    Hab das Buch auch auf meiner Wunschliste. :)
    LG
    Liss ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag ja Rebellionen *hihi* Mal sehen ob mir das Buch gefällt. Ich kann es noch nicht sagen, bin noch nicht sicher, ob ich es lesen sollte, ob es zu mir passt :(

    AntwortenLöschen
  5. Ich freue mich schon total den zweiten Teil zu lesen !
    Schöne Rezi :)

    LG
    ______________________________________

    http://baddicted.blogspot.de/

    AntwortenLöschen