6. Mai 2012

Rezension zu "Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den Ersten Blick" von Jennifer E. Smith




Das "Besetzt"-Licht leuchtet über beiden Toilettentüren, also bleiben Hadley und Oliver an der engen Stelle vor den Türen stehen. Sie stehen so dicht beieinander, dass sie den Stoff seinen Hemdes riechen kann und den Whiskeyduft seines Atems; nicht so dicht, dass sie sich tatsächlich berühren, aber die Härchen an seinem Arm kitzeln sie, und wieder packt sie das plötzliche Verlangen, nach seiner Hand zu greifen. Sie hebt das Kinn und merkt, dass er sie mit dem gleichen Ausdruck anschaut wie vorhin, als sie an seiner Schulter aufgewacht ist. Keiner von beiden rührt sich, keiner spricht; sie stehen einfach im Dunkeln und schauen einander an, während die Triebwerke unter ihren Füßen brummen...






Handlung:
Die siebzehnjährige Hadley ist frustriert! Ihr Dad will seine neue Freundin Charlotte heiraten und dazu soll Hadley von Connecticut nach London fliegen um den Spektakel beizuwohnen und die brave Brautjungfer zu spielen.

Nur das sie absolut keine Lust dazu hat, denn sie kennt Charlotte nicht einmal und will eigentlich nichts mehr mit ihrem Dad zu tun haben, doch ihre Mum zwingt sie dazu, zur Hochzeit zu fliegen.

Allerdings verpasst Hadley Ihren Flug nach London... um knappe 4 Minuten! Jetzt muss sie am Flughafen auf den nächsten Flug warten und kommt wahrscheinlich noch zu spät zur Trauung. Allerdings hätte sie nicht gedacht, dass Sie gerade durch diese Unglückseeligen Ereignisse jemand ganz besonderen kennenlernt.... Oliver, der zufälligerweise auch nach London fliegt und der im Flugzeug den Sitz neben ihr belegt. Über den Wolken kommen die zwei sich langsam näher...

Buchgestaltung:
Hach, ich liebe das Cover von dem Buch!! Es ist einfach wunderschön, total schlicht gehalten und trotzdem ein echter Blickfang!! Auch ohne Schutzumschlag sieht es super aus :)

Meine Meinung:
Oh mein Gott... ich kann echt nur eins zu diesem Buch sagen: Ich LIEBE es!! Das ganze Buch ist einfach nur wundervoll! Total romantisch, supersüß, witzig, aber auch ab und an echt traurig.
Die Geschichte ist natürlich nicht wirklich etwas neues. Zwei Leute begegnen sich, kommen sich näher beim reden und dann trennen sich ihre Wege. Jedoch treffen sie sich später immer mal wieder und ja, am Ende ich natürlich alles gut. So läuft es doch meistens immer in diesen Geschichten^^  


Doch "Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den Ersten Blick" ist etwas ganz besonderes :) Das Buch ist in der dritten Person geschrieben, jedoch wird Hadley die ganze Zeit über begleitet, sodass man gut Einblick in Ihre Gefühlswelt bekommt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und lässt sich gut lesen. Mit 221 Seiten ist das Buch nicht wirklich dick, ich hatte es innerhalb weniger Stunden durchgelesen^^ Allerdings finde ich den Preis mit 16.90 € recht teuer. 

Hadley ist eine sehr sympathische Protagonistin! Man konnte ihre Gefühle gegenüber ihrem Dad und Charlotte gut verstehen und vor allem nachvollziehen. Ich fand es wirklich mutig von ihr, alleine nach London zu fliegen und sich auf eine Hochzeit mit ihr komplett Unbekannten Leuten zu begeben. 

Oliver ist natürlich auch echt klasse :) Total charmant und witzig! Und natürlich sieht er super süß aus, mit verwuschelten dunklen Haaren und wunderschönen grünen Augen. Und doch trägt er ein Geheimnis mit sich herum, das Hadley erst später herausfindet.  

Die Liebesgeschichte zwischen den beiden wirkt zum Glück überhaupt nicht kitschtig! Es ist nicht so, dass die zwei sich sehen und denken: "Ohhh wow, in den hab ich mich jetzt sofort verliebt!" So kenne ich es aus sehr vielen Büchern und hatte hier eigentlich auch etwas Ähnliches erwartet, blieb aber zum Glück davon verschont. Hadley und Oliver lernen sich langsam kennen, auf ihren Sieben Stunden langen Flug nach London erzählen die zwei sich sehr viel aus ihrem bisherigen Leben und kommen sich dabei langsam näher, jedoch nicht so nahe, dass der Leser das Gefühl bekommt, dass es zu schnell geht ;) 

Während der gegenwärtigen Ereignisse im Buch, gibt es immer kleine Rückblenden in Hadley's Vergangenheit, sodass man sehr gut die Beziehung zwischen ihr und ihrem Dad versteht. Auch wenn ihr Dad die Familie für eine andere Frau verlassen hat, war er mir trotz allem sympathisch, was gerade gegen Ende sehr zu nahm :) 

Das Buch ist wohl in sich abgeschlossen, eine Fortsetzung braucht es auch nicht, es ist perfekt so!

Fazit:
Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den Ersten Blick von Jennifer E. Smith ist ein wirklich zauberhaftes Buch! Romantisch, Traurig und lustig zugleich, kurzum.. einfach perfekt!


Pfotenvergabe: 
Buchgestaltung: 5/5
Schreibstil: 5/5
Inhalt: 5/5

Kommentare:

  1. Hört sich echt sehr sehr sehr gut an!^^

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezension! Ich glaub, das wandert gleich mal auf meine Wunschliste :)

    LG
    Monika
    www.suechtignachbuechern.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezi!
    Och man, es gibt momentan einfach zu viele Bücher die ich haben will :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke^^
      Ohja... es ist echt schlimm... meine Wunschliste wächst und wächst :(

      Löschen
  4. Hi Julchen,
    mir gefällt deine Rezi auch gut. Jetzt möchte ich genau wie Jan das Buch unbedingt haben... Das is so schlimm... immer neue Bücher und man kommt gar nicht hinterher :D

    AntwortenLöschen