14. Mai 2012

Rezension zu "Göttlich verloren" von Josephine Angelini


"Helen!", rief eine tiefe, unbekannte Stimme. 
Es war das erste Mal, dass Helen in der Unterwelt eine Stimme hörte, und im ersten Moment war sie überzeugt, dass sie halluzinierte. Sie reckte immer noch krampfhaft den Kopf hoch, konnte ihn aber nicht drehen, ohne dabei im Treibsand unterzugehen.
In diesem Moment füllte der Sand ihne Ohren und sie konnte nicht mehr hören, was er ihr zuschrie. 
Alles, was sie noch sehen konnte, war das Aufblitzen von etwas Goldenem. 
Und dann spürte Helen unter der Oberfläche des Treibsands, wie eine warme, starke Hand ihre ergriff und daran zog.


Vorsicht!! Spoiler zum ersten Band Göttlich verdammt vorhanden! Lesen auf eigene Gefahr! :)

Handlung:
Die siebzehnjährige Helen Hamilton muss die Hölle gleich zweifach am eigenen Leib durchstehen. Als einziger Scion kann sie im Schlaf in die Unterwelt hinabsteigen und hat die Aufgabe die Halbgötter von den Furien zu befreien, die eine grauenvolle Blutfehde unter Ihnen auslösen.

Aber noch schlimmer lastet die Sehnsucht nach ihrem Cousin Lucas auf ihr. Auch Lucas nimmt der Verwandschaftsgrad zu seiner großen Liebe schwer mit und so wird aus dem einstigen Sonnenschein Lucas langsam ein betrübter, wütender junger Mann, der sich immer mehr von seiner Familie zurückzieht.

Als Helen langsam mit ihren Kräften auf der Suche nach einer Lösung am Ende ist, taucht in der Unterwelt der umwerfende Halbgott Orion auf. Gemeinsam suchen die zwei nach einer Lösung die Scions von den Furien zu befreien und kommen sich dabei langsam näher. Auch ein neuer skrupelloser Feind treibt in der Unterwelt sein Unwesen und hat es auf Helen abgesehen..

Buchgestaltung:
Das Cover von Göttlich verloren ist zwar ganz hübsch, jedoch fand ich das Mädchengesicht vom ersten Band viel hübscher! Was jedoch wirklich wunderschön anzusehen ist, ist das Buch ohne Schutzumschlag, denn es hat eine sehr schöne Blau-Weiß-Türkise Färbung :)

Schreibstil:
Göttlich verloren liest sich wie auch schon Göttlich verdammt sehr flüssig. Josephine Angelini hat einen richtig schönen Schreibstil, man kann sich alles wunderbar vorstellen beim Lesen :) Das Buch ist in der dritten Person geschrieben und überwiegend wird Helen begleitet, doch es gibt auch Passagen, wo Lucas oder Zach im Vordergrund stehen.

Charaktere:
Die Charaktere in Göttlich verloren gefielen mir wieder genauso gut wie in Band 1! Man kann sich sehr gut in alle hineinversetzen und vor allem ihre Handlungen immer gut nachvollziehen.

Helen gefiel mir in diesem Teil sogar noch viel besser als wie im ersten, denn sie ist hier nicht die "Superheldin" der alles auf Anhieb gelingt. Gerade der Titel "Göttlich verloren" passt sehr gut auf sie, denn Helen wirkt wirklich ziemlich verloren. Da ist einerseits ihre schwere, fast unmögliche Aufgabe als Deszender, die Furien zu besiegen, um die Scions von Ihrer Blutfehde zu erlösen, andererseits quält sie die Sehnsucht nach Lucas, für den sie immer noch starke Gefühle hegt, der jedoch ihr Cousin ist und sich ihr gegenüber auf einmal sehr abweisend verhält.

Lucas hingegen gefiel mir im ersten Band besser, seine düstere Seite die er im zweiten Band zur Schau stellt um Helen von sich zu stoßen hat mir nicht so zugesagt. Ab und zu kam jedoch seine einfühlsame Seite gegenüber Helen zum Vorschein und gerade in diesen Momenten wusste ich wieder, warum ich ihn in Göttlich verdammt so lieb gewonnen hatte! :)

Das absolute Highlight für mich war wohl der neueingeführte Charakter Orion! Er ist ein Nachkomme der Aphrodite und dementsprechend ein echt heißer Feger ;P Man schließt ihn, genauso wie Helen, von Anfang an ins Herz. Trotz seines riesenhaften, starken Auftreten hat er eine sehr verletzliche Seite an sich, die mit seiner schweren Kindheit zu tun hat, sodass man ihn einfach nur in den Arm nehmen und trösten möchte.

Die restlichen Familienmitglieder der Familie Delos, sowie die Menschlichen Freunde Claire und Matt haben mir auch wieder sehr gefallen, man muss sie einfach lieben! Insbesondere Jason, Ariadne und Claire sind fantastische Charaktere. Wer mir wirklich sehr gefehlt hat, war der verstoßene Hector! :( Die Momente wo er richtig in die Handlung involviert war, sind einige meiner liebsten in Göttlich verloren. Hector ist immer zu einem Witz aufgelegt, auch wenn man merkt, wie sehr er seine Familie vermisst und wie es ihn schmerzt, dass er keinen wirklichen Kontakt mehr mit Ihnen haben kann.

Meine Meinung:
Göttlich verloren von Josephine Angelini hat mir sogar noch viel besser gefallen als Göttlich verdammt! Ich hatte am Anfang etwas Schwierigkeiten, wieder in die Geschichte reinzukommen; ich hatte Band 1 im Juli letzten Jahres gelesen, und mir waren einige Ereignisse und Begriffe nicht mehr ganz geläufig^^ Mit ein bisschen Nachforschung in Band 1 bin ich jedoch wieder reingekommen und konnte mich an fast alles erinnern. :P

Die Handlung beginnt etwas zäh, Helens nächtliche Ausflüge in die Unterwelt sind anfangs etwas langweilig, was sich jedoch grundlegend ändert, als sie Orion dort unten trifft. Von dort an baut sich die Spannung langsam auf und erreicht nach knapp 250 Seiten einen Höhepunkt, wo ich schon dachte: Besser gehts nicht mehr!

Aber ich wurde spontan eines besseren belehrt, denn die Spannung trieb immer weiter auf die Spitze zu, bis alles in einem absolut atemberaubenden Showdown endet!

Anfangs hatte ich etwas Bedenken, denn schon wieder ein Buch mit einer Dreiecks-Liebesgeschichte? Davon gibts ja schon mehr als genug! Dennoch ist die Story hier wirklich sehr faszinierend, da Helen und Lucas ja denken, dass sie miteinander verwandt sind (fand ich sehr schade, dass sie in Band 2 nicht erfahren haben, dass Daphne dabei gelogen hatte-.-). Und auch Orion ist für Helen eigentlich eine Verbotene Frucht, deswegen war es sehr schön mitanzusehen, wie Helens zwischen den beiden hin-und hergerissen war. 

Besonders schön fand ich die kleinen, seltenen Momente zwischen Helen und Lucas, wo sie sich wieder näher kommen. Jedoch war ich beim Lesen auch etwas hin-und hergerissen, denn man kann sich zwischen Lucas und Orion einfach nicht entscheiden^^

Das Buch endet mit einem Cliffhanger, den ich zum Glück nicht sooo fies fand, hatte mir da schon viel schlimmeres vorgestellt. Der dritte Band und zugleich Abschlussband Göttlich verliebt erscheint leider erst im März 2013 :(

Fazit:

Göttlich verloren ist genauso super wie Göttlich verdammt, sogar noch ein bisschen besser! Für Fans der Bücher ein absolutes Must-Read und auch ein wahrer Pageturner! :)

Pfotenvergabe: 
Buchgestaltung: 5/5
Schreibstil: 5/5
Inhalt: 5/5

Kommentare:

  1. Super Rezi^^ musste zwar bissle die Sätze überspringen weil ichs noch ned gelesen habe,also den ersten schon.Aber ansosnten wie immer super!

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss jetzt bald unbedingt das erste lesen! Nach dieser tolen Rezi sollte ich vielleicht das 2te sofort hinterher bestellen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja musst du unbedingt :D Und danke <3

      Löschen
  3. Ach Lucas die Wurst :) Ich bin Team Orion aber wir wissen ja für wen se sich in Band 3 entscheiden wird ~.~ Ich hoffs aber nicht^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha ja, die bücher enden doch eh immer alle gleich xD Nach Band 2 bin ich aber auch mehr Team Orion^^ Der ist einfach sooooo cool <3

      Löschen
  4. Bin es gerade am Lesen. Bin zwar erst auf Seite 30 oder so, aber ist echt spitze!<3

    LG Plumi :3

    Schöne Rezi übrigens!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa es ist so toll :)

      Dankeschön :)

      LG Julchen

      Löschen
  5. Da bin ich gespannt. Bei Göttlich verdammt hatte ich ja einige Kritikpunkte. Mal sehen, wie der zweite Teil ist.
    Danke für die Rezi :-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen :)
      Ja, bei Göttlich verdammt gefielen mir auch ein Paar Sachen nicht so, bei Göttlich verloren war zum Glück alles perfekt ^^

      LG Julchen

      Löschen
  6. Sehr schöne Rezension. Ich habe Göttlich verloren gewonnen, habe allerdings nicht einmal den ersten Teil gelesen, aber nach der Rezension sollte ich das dringend nachholen. ich bin gerade zufällig auf deinen Blog gestoßen und bin Leserin geworden. Schön hast du es hier ! Villeicht hast du ja Lust auch mal bei mir vorbeizuschauen.

    LG Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Ohja, du solltest ganz dringend den Ersten Band lesen :)
      Na klar schau ich bei dir mal vorbei :)

      LG Julchen

      Löschen
  7. ah ich fange heute mit dem Buch an :) Ich bin total gespannt wie es mir gefallen wir :P

    LG Rina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann mal viel spaß :D Ich hoffe natürlich, dass dir es auch gefällt^^

      LG Julchen

      Löschen
  8. Hey :D
    hab mir heute "Göttlich verloren" gekauft :D ich freu mich schon, wie es weitergeht aber anhand deiner Wertung gut :D

    Ich würde mich sehr über einen Gegenbesuch freuen.

    LG
    Weisselilie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey^^
      Göttlich verloren ist echt sooo toll, den Kauf wirst du nicht bereuen :D
      Bin bei deinem Blog gleich mal Leserin geworden, dein Design is echt hübsch *-*

      LG Julchen

      Löschen
  9. ich finde die rezi sehr gelungen. Kennt ihr schon die leseprobe von band drei?
    das steht orion hat sehr viele schlimme narben

    AntwortenLöschen