1. Dezember 2013

Rezension zu "Mein Herz zwischen den Zeilen" von Jodi Picoult & Samantha van Leer



Verlag: Boje

Originaltitel:  Between the Lines

Erscheinungsdatum: 19. Juli 2013

ISBN: 978-3414823656

Seiten: 283 Seiten

Preis: 14,99 €

Kaufen: *Klick*




Also, nur damit ihr es wisst, wenn es heißt "Es war einmal..." dann ist das eine Lüge.
 
Es war nämlich nicht einmal. 
Und auch nicht zweimal. 
 
Es war hunderte Male, immer wieder, wenn jemand dieses staubige alte Buch aufschlägt.
 

Seit Delilah vor einigen Wochen das Märchenbuch "Mein Herz zwischen den Zeilen" gefunden hat, kann sie es nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte fasziniert sie und vor allem der Held der Geschichte, Prinz Oliver. 

Als sie eines Tages in dem Buch die Worte "Hilf mir" liest, wird klar, dass Oliver ihr eine Nachricht hinterlassen hat. Und wirklich, schnell merken die beiden, dass sie über die Grenzen der Buchseiten hinweg miteinander sprechen können. Doch bald ist ihnen das nicht mehr genug.
 

Oliver ist sein Märchen schon lange leid und möchte vor allem die langweilige, doofe Prinzessin Seraphima nicht mehr küssen. Stattdessen verliebt er sich immer mehr in Delilah, die so ganz anders ist als die Leute die er sonst kennt.
 

Auch Delilah hat sich schon längt Hals über Kopf in den Märchenprinzen verliebt!
Gemeinsam wollen sie Oliver aus dem Buch heraus holen. Doch das gestaltet sich schwieriger als sie dachten!
 


Ich finde das Cover einfach sooooo süß!! Zu sehen sind Delilah und Oliver, die exakt so aussehen wie ich sie mir beim lesen vorgestellt habe. Auch die Gestaltung des Covers und der Farben sind einfach perfekt! Das große Schmankerl wartet jedoch im Buch und das sind die wundervollen Illustrationen und die Bilder aus dem Märchen, die so toll gezeichnet sind! Ein rundum wundervoll gestaltetes Buch!!
 

Der Schreibstil lässt sich sehr locker und flüssig lesen. Die Sprache ist recht jugendlich gehalten, sodass man auch direkt einen Draht zu Oliver und Delilah bekommt. 

Geschrieben ist das Buch in der Perspektiven. Wenn Oliver und Delilah ihre Geschichte erzählen, ist es in der Ich-Form geschrieben. Die Märchenpassagen von Oliver die alle paar Kapitel vorkommen, sind in der dritten Person geschrieben.
 

Delilah fand ich super als Protagonistin! Nicht nur das sie ein totaler Bücherwurm ist, sondern auch die Tatsache, dass sie sich für ein einziges Buch total begeistern kann und es immer wieder liest, macht sie super sympathisch! (Da hatten wir mehr als eine Gemeinsamkeit, denn Panem und Harry Potter könnte ich auch immer wieder lesen!)
 

Als Delilah herausfindet, dass Oliver über die Grenzen des Buches hinweg mit ihr reden kann, ist sie erstmal verwirrt und denkt, dass sie verrückt ist. Aber schnell kann Oliver sie vom Gegenteil überzeugen und Delilah aktzeptiert dieses kleine Wunder.

Oliver war mir auch sofort sympathisch! Ein Märchenheld, der nichts lieber tun würde, als seiner eigenen Geschichte zu entfliehen. Sowas ist natürlich total ungewöhnlich. Denn Oliver hat eigentlich alles was er sich wünschen könnte. Eine wunderschöne Prinzessin, die ihn den ganzen Tag küssen möchte und wundervolle Freunde. Doch nichts davon stellt ihn zufrieden, vor allem nicht mehr, als er Delilah erblickt hat und sich sofort in sie verknallt hat.
 

Und um aus dem Buch herauszukommen, hat Oliver die abenteuerlichsten Ideen! Bis er jedoch mal einen Schritt zu weit geht...
 


Auf "Mein Herz zwischen den Zeilen" bin ich vor allem durch das tolle Cover aufmerksam geworden! Ich habe mich sofort in den Anblick von Delilah und Oliver verliebt. Als ich dann die Leseprobe gelesen habe, war ich total verzaubert und wollte das Buch einfach nur haben.
 

Jedoch lag das Buch jetzt ein paar Monate auf meinen SuB *schäm*
Aber dann fiel es mir doch wieder in die Hände und ich dachte mir: Hm, gut, du brauchst jetzt mal wieder ne richtig süße Liebesgeschichte, dann lese ich jetzt das!
 

Und ich war auch sofort in der Geschichte drinnen. Das Buch beginnt mir einer Märchenpassage, in der man Oliver kennenlernt. Aber dann kommt auch gleich die große Überraschung im nächsten Kapitel! Denn Oliver und die anderen Figuren in dem Buch haben alle ein Eigenleben, sobald sich der Buchdeckel schließt. Sie können machen was sie wollen. 

Selbst der Bösewicht Rapscullio fängt in seiner Freizeit lieber wunderschöne Schmetterlinge und zeichnet für sein Leben gern.
 

Danach lernt man ersteinmal Delilah kennen und sie war mir von Anfang an sehr sympathisch! Gerade die Tatsache, dass schon auf den wenigen Seiten "Die Tribute von Panem" und Peeta und Gale erwähnt werden, machen dieses Buch schon super toll.
 

Als sich Delilah und Oliver dann das erste mal richtig "begegnen" wird dem Leser schnell klar, dass sich dort etwas ganz großes zusammenbraut.
 

Ich finde die Grundidee der Geschichte ja einfach super süß! Eine Buchfigur, die über die Seiten hinweg mit dem Leser in Kontakt treten kann, ach wie sehr würde ich mir das auch wünschen!
 

Das Buch kommt ohne große Spannung aus, man möchte einfach nur schnell wissen, ob Oliver nun aus dem Buch heraus kommt.
 

Am Ende wird die Geschichte natürlich aufgelöst, nur gefiel mir das nicht so hundert prozentig, denn so richtig habe ich das Ende nun nicht verstanden... Aber da die Geschichte abgeschlossen ist, haben wir es hier mal mit einem schönen Einzelband zu tun.

 
"Mein Herz zwischen den Zeilen" von Jodi Picoult und ihrer Tochter Samantha hat mir einige schöne Lesestunden beschert! Die Geschichte ist super süß ausgearbeitet und die Grundidee ist einfach der Wahnsinn. Vor allem die Hauptcharaktere sind einfach perfekt und passen so gut zusammen, dass man hier ein richtiges Traumpaar vor sich hat. Für Fans von richtig tollen Liebesgeschichten auf jeden Fall ein Must-Read!

Kommentare:

  1. Tolle Rezension :) Das Buch will ich auch unbedingt noch lesen, ich mag Geschichten, in denen es um Geschichten geht.
    LG
    Krypta
    http://planet-der-buecher.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Rezension :) Ich hab von Jodi Picoult schon ein paar Romane gelesen und fand die alle gut, deswegen werde ich diesen Jugendroman auch noch lesen. :)

    AntwortenLöschen