12. Dezember 2013

Rezension zu "Dash & Lilys Winterwunder" von Rachel Cohn und David Levithan



Verlag:  cbt

Originaltitel:  Dash & Lilys Book of Dares

Erscheinungsdatum: 14. Oktober 2013

ISBN: 978-3570308868

Seiten: 319 Seiten

Preis: 7,99 €

Kaufen: *Klick*




Du könntest nur wenige Zentimeter von mir entfernt sein - du könntest um Klärchen herumtanzen oder auf der anderen Straßenseite ein Foto von Rudolph dem Rentier machen, bevor es sich wieder in die Lüfte erhebt. Oder vielleicht bin ich ja in der U-Bahn neben die gesessen oder habe deine Jacke gestreift, als wir beide gleichzeitig nebeneinander durch die Drehkreuze gegangen sind. Aber egal ob du nun wirklich da bist oder nicht - du bist da, weil diese Worte hier für dich sind. Sie würden nicht auf dem Papier stehen, wenn du nicht in der einen oder anderen Weise anwesend wärst. Dieses Notizbuch kommt mir wie ein Musikinstrument vor, mit dem es eine ganz besondere Bewandtnis hat - der Musiker kennt nämlich die Melodie solange nicht, bis er sie spielt.


Wenige Tage vor Weihnachten entdeckt Dash in seiner Lieblingsbuchhandlung Strand ein rotes Notizbuch, das jemand ins Regal geschoben hat. Neugierig schaut sich Dash das Buch an, und findet sich auf einmal in einem Spiel wieder. 

Ein Mädchen namens Lily fordert den Finder des Notizbuches zu einer wahren Schnitzeljagd auf. 

Dash nimmt die Herausforderung an und gegenseitig stellen sich die beiden immer neue Aufgaben, die es im weihnachtlichen New York zu lösen gilt. Dabei lernen die zwei sich über das Buch immer besser kennen.

Ein erstes richtiges Treffen wäre da doch die richtige Konsequenz. Doch was ist, wenn das erste Treffen total enttäuschend ist??



Das Cover sieht richtig schön winterlich aus! Zu sehen sind Lily und Dash, wobei ich mir Lily jedoch vollkommen anders vorgestellt habe. Vor allem ihre dicke Brille fehlt mir auf dem Cover. Dash hingegen finde ich ganz gut getroffen. Insgesamt ein richtig schönes Cover, das total Lust auf eine Weihnachtsliebesgeschichte macht.


Der Schreibstil lässt sich sehr angenehm lesen. Gerade die "Dialoge" zwischen Lily und Dash sind super geschrieben und die Beiträge im Notizbuch nehmen manchmal schon leicht poetische Züge an.

Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Lily und Dash erzählt und über jedem Kapitel steht das Datum, sodass man immer weiß, welcher Tag von Weihnachten gerade ist.


Lily fand ich als Protagonistin ganz gut. So richtig warm geworden bin ich mit ihr nicht, da weiß ich aber leider nicht genau woran das liegt. Vielleicht ist mir ihre naive Art in der Mitte des Buches ein wenig auf die Nerven gegangen.
Die Idee mit dem Notizbuch stammt zwar nicht direkt von ihr, aber ihre Ausführung des ganzen fand ich bemerkenswert.

Lily hat eine ganz eigene Art, bei der sie mit anderen manchmal aneckt. So ist sie zwar die Kapitänin der Fußballmannschaft, hat jedoch kaum Freunde in der Schule, da sie zu schüchtern ist, um von den anderen wahrgenommen zu werden.

Dash hingegen fand ich auf Anhieb klasse! Das liegt nicht nur an diesem wunderschönen Namen (bei den ich irgendwie immer an das Lied "Jingle Bells" denken muss), sondern auch an seiner einnehmenden, sympathischen Art.
Erstmal die Tatsache, das ein Junge sich mit Literatur befasst, ist natürlich schon ein Pluspunkt. Seine Wortgewandte Art und sein schnuckeliges Aussehen tuen ihr übrigens

Auch Boomer, Dashs trotteliger, aber liebenswürdiger Freund ist mir im Gedächtnis geblieben, denn er ist einfach zuckersüß und würde alles für Dash tun!

Und natürlich die gesamte Familie von Lily! Ihr Bruder Langston, ihr Opa, ihre Großtante Ida und ihr Cousin Mark, alle waren so lieb und herzlich, dass man sie sofort ins Herz geschlossen hat!


Passend zur Winter-Weihnachts-Zeit lief mir in meiner Buchhandlung des Vertrauens dieses Büchlein über den Weg. Ich zögerte nicht lange und kaufte es. Denn was wäre der Dezember, ohne ein einziges Weihnachtsbuch?? Und wenn es auch noch eine Liebesgeschichte ist, ist es doppelt perfekt!

Und so begann ich auch gleich zu lesen und fühlte mich sofort nach New York versetzt. Der Weihnachtstrubel vor den Feiertagen ist in vollen Gange und in diesem Trubel findet Dash das rote Notizbuch. Das Spiel beginnt und ich war gleich gefesselt und wollte natürlich wissen, wie es mit den beiden weitergeht.

Die Idee mit den Notizbuch fand ich richtig klasse! Sowas würde ich gerne selber mal ausprobieren und wenn man dann noch so einen Traumtyp wie Dash auf der anderen Seite hat, umso besser.

Die Dialoge und Aufgaben die sich Dash und Lily gegenseitig stellen, sind herrlich erfrischend! Das ein oder andere mal musste ich laut lachen, ganz besonders an der Stelle als Dash den Weihnachtsmann befummeln muss, um an einen Brief von Lily zu kommen.

Eigentlich sind Lily und Dash total unterschiedliche Charaktere. Zumindest auf den ersten Blick. Für Lily gibt es nichts schöneres als die Weihnachtszeit, während Dash den ganzen Trubel verachtet. Doch wenn man näher hinsieht, erkennt man die ganzen kleinen Gemeinsamkeiten zwischen den beiden, die die Beziehung der zwei so besonders machen.

Ich muss gestehen, das erste wirkliche Treffen der zwei hat mich sehr enttäuscht. Auch das was danach kam bzw. kurz davor, fand ich irgendwie doof. Aber zu viel will ich auch nicht verraten.

Das Ende fand ich dann wieder richtig klasse! Kein bisschen kitschig, aber trotzdem schön romantisch!


"Dash & Lilys Winterwunder" ist mal wieder ein kleines Schmuckstück aus der Feder von Rachel Cohn und David Levithan. Dash und Lily harmonieren perfekt miteinander und die Schnitzeljagd im winter-weihnachtlichen New York hat richtig Spaß gemacht! Auch die Nebencharaktere verdienen einen Stern, denn alle sind einfach so süß. Für mich die perfekte Weihnachtslektüre!

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezension ;)
    Das Buch liegt bei mir auf dem Sub und jetzt freue ich mich noch mehr drauf es zu lesen ;)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi :)
    Ich liebe das Buch total *-* Es hat mich richtig in Weihnachtsstimmung gebracht :)

    AntwortenLöschen