18. Oktober 2012

Rezension zu "Ich gegen Dich" von Jenny Downham




Verlag: cbt
 
Originaltitel: You against Me

Erscheinungsdatum: 29.08.2012
 
ISBN: 978-3570161388
 
Seiten: 382 Seiten
 

Preis: 14.99 €
 
Kaufen: *Klick*




In seiner Jackentasche stieß der Schraubenschlüssel gegen seine Rippen. Lächelnd ging er zweimal um den Jaguar rum. Karyn hatte gesagt, der Mistkerl hätte ein todschickes Auto. Hier war es - gelb wie ein Kanarienvogel und so sauber, dass sich der Himmel in den Fenstern spiegelte.

Es ging ganz leicht, wie einen Stift über Papier ziehen, und es war so eine Genugtuung zu wissen, wie teuer die Reparatur sein würde. Er ließ den Schraubenschlüssel seinen eigenen Weg suchen, sich im Zickzack über die Tür winden und einen welligen Pfad über die Radkappen und die Motorhaube kratzen - wie eine Dose, die man aufbekam, indem man einmal ganz rum schnitt und den Deckel abriss. 
Fehlte nur noch Blut.

Das würde er sich später holen.


Seitdem Karyn, Mikey's fünfzehnjährige Schwester, von Tom Parker, den Sohn reicher Eltern, vergewaltigt wurde, verlässt sie nicht mehr die Wohnung. Ihre Mutter trinkt und verpennt den ganzen Tag. Nur Mikey bleibt übrig und muss sich um Karyn und die kleine Holly kümmern.

Am meisten will Mikey Rache an Tom üben. Dazu macht er sich an dessen jüngere Schwester Ellie ran, um ihr Geheimnisse über Tom zu entlocken.

Doch aus dem kleinen Flirt wird bald mehr und Ellie und Mikey verlieben sich ineinandern.

Zu wem sollen sie jetzt halten? Sagt Ellie, die in der Tatnacht im Haus war und behauptet nichts gesehn zu haben, aus und entlastet ihren Bruder? Oder hat sie doch mehr gesehen als sie zugeben will und schlägt sich auf Mikey's Seite?


Das Cover von "Ich gegen Dich" finde ich sehr gelungen. Zu sehen ist ein Mädchen, was sich an einen Jungen kuschelt. Die beiden sollen Ellie und Mikey darstellen. Ein sehr schönes Cover.


Der Schreibstil von Jenny Downham ist sehr einfach gehalten. Die Geschichte wird in der dritten Person geschrieben und es wechseln sich immer die Perspektiven zwischen Ellie und Mikey ab. Dadurch das die zwei die Geschichte erzählen, ist die Sprache im Buch auch dementsprechend Jugendlich, was mir aber hier sehr gut gefallen hat.


Die Charaktere ich "Ich gegen Dich" sind alle sehr gut ausgearbeitet und gerade in die Hauptprotagonisten Mikey und Ellie kann man sich gut hineinversetzen.
Mikey war mir von anfang an sympathisch! Er würde alles für seine Familie, inbesondere für Karyn tun und nimmt sich sehr fest vor, sich an Tom Parker zu rächen. Auch besitzt Mikey eine total tolle Leidenschaft, nämlich das Kochen. Das hat ihn sehr wirklich rüberkommen lassen beim lesen. 

Anfangs ist Mikey ein richtiger Player. Er hatte schon ziemlich viele Frauen im Bett und auch seine aktuelle Freundin Sienna ist nichts anderes als ein Betthupferl. Doch als Mikey Ellie kennenlernt und beginnt, sich in sie zu verlieben, lernt er eine ganz andere Art der Liebe kennen und wird richtig süß in ihrer Gegenwart.

Mit Ellie hatte ich so meine Probleme. Eigentlich weiß sie alles, was in der Nacht der Vergewaltigung geschehen ist, ist aber zu feige um etwas zu sagen. Und natürlich will sie ihren Bruder Tom beschützen. Das Verhalten konnte ich nicht so ganz nachvollziehen, denn wenn mein Bruder eine Straftat begeht und das Leben von einem unschuldigen Mädchen versaut, würde ich bestimmt nicht aussagen, dass unschuldig ist. 

Deswegen gefiel mir Ellie anfangs überhaupt nicht. Doch als sie sich mehr auf Mikey einlässt und begreift, was ihr Bruder Karyn angetan hat, wurde sie mir etwas sympathischer und sie beweist gegen Ende des Buches richtig Mut!

Tom Parker ist da so ein spezieller Fall für sich.... Auch wenn man sich eigentlich zu 99 % sicher ist, dass er Karyn vergewaltigt hat, kann man ihn nicht vollkommen als Bösen ansehen, weil er einfach eine sehr liebe, ruhige Art an sich hat, die er aber nur seinen Freunden und seiner Familie zeigt.

Wen ich absolut nicht leiden konnte, war der Vater von Ellie und Tom. Er zerstört seine ganze Familie mit seiner fanatischen Art, Tom vor dem Gefängnis zu retten.


"Ich gegen Dich" war wirklich eine große Überraschung für mich! Das Buch hat mich total überwältigt und mir höchsten Lesegenuss verschafft.

Das Buch behandelt natürlich ein schwieriges und krasses Thema. Anhand von Karyn wird gezeigt, wie schwer so eine Vergewaltigung ein Mädchen trifft und wie sehr es ihr Leben verändert. Karyn verkriecht sich seit der Nacht nur noch in der Wohnung, hat Angst sie zu verlassen, pflegt sich nicht mehr richtig und lässt sich nur noch gehen. Und natürlich ist sie die meiste Zeit am weinen.

Ich fand es jedoch ziemlich interessant, ein Buch über das Thema zu lesen, wobei jedoch ab der Hälfte des Buches eher die Liebesgeschichte von Ellie und Mikey überhand nimmt.

Trotz der Umfangreichen Liebesgeschichte, die übrigens sehr schön zu lesen ist, kommt die ganze Vergewaltigungssache nicht zu kurz.

Was mich auch tief getroffen hat, ist der Unterschied der Familien von Ellie und Mikey. Während Ellie's Familie in Reichtum schwelgt, ein großes Haus hat und sich die besten Anwälte für Tom leisten kann, lebt Mikey's Familie am Rande der sozialen Unterschicht.

Die Mutter trinkt andauernd und verkriecht sich dann tagelang im Bett. Natürlich kümmert sie sich auch nicht um ihre Kinder, sodass es an Mikey liegt, sich um Karyn und Holly zu kümmern. Das ist natürlich eine große, verantwortungsvolle Aufgabe für einen siebzehnjährigen. Nebenbei versucht Mikey noch ein wenig Geld ranzuschaffen. Das macht er aber mit seiner großen Leidenschaft, nämlich dem Kochen.

Die Liebesgeschichte zwischen Ellie und Mikey hat mir gut gefallen, sie beginnt nicht so ruck-zuck, sondern entwickelt sich langsam und schön. Außerdem wirkt zum Glück alles nicht so kitschig wie in anderen Büchern.

Was mir jedoch nicht gefallen hat, war das Ende... Das Buch endet abrupt, man weiß absolut nicht, wie die Gerichtsverhandlungen verlaufen und ob Tom jetzt verurteilt wird oder nicht. Das fand ich doch etwas blöd, denn einen zweiten Teil wird es wohl nicht geben.

k

 Eine erschütternde und trotzdem schöne Geschichte, über ganz unterschiedliche Personen und Familien. Auch Romantik Fans kommen hier auf ihre Kosten :)

Kommentare:

  1. Wow Julchen, so produktiv in letzter Zeit!!
    Mal wieder eine tolle Rezension von dir :) <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi Danke Jan^^
      Ja meine Leseflaute ist vorbei, jetzt kommen wieder ganz viele Rezi's ^^ Als nächstes lese ich jetzt dein Jahreshighlight :D Bin echt schon mega gespannt :)

      LG <3

      Löschen
    2. Ich hoffe es gefällt dir so wie mir!! :) Ich bin gespannt^^

      Löschen
  2. Die Rezension liest sich echt gut.

    Das Buch hatte ich auch schon oft in der Hand. Ich glaube jetzt werde ich es mir irgendwann wirklich gönnen. Der Wunschzettel wächst und wächst :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ja du solltest es auf jeden fall noch lesen ^^ Auch wenn die Wunschliste so lang is, ich kenn das ^^

      Löschen
  3. Julcheen (:
    Eine wundervolle Rezi!
    Jetzt landet das demnächst ENDLICH in meinem Bücherregal, wie ich dir erzählt hab :)

    Wir schreiben uns <3

    Julchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Julchen :D Ja ich weiß :D Ich weiß auch, was heute in deinem Regal gelandet ist hihi xD

      LG <3

      Löschen
  4. Tolle Rezi. Ich fand das Buch auch schön. :)

    Liebste Grüße. :)

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Rezension :)
    Das Buch steht auch schon auf meiner Wunschliste ;)
    LG
    Jana

    AntwortenLöschen