27. April 2013

Rezension zu "Sternenseelen - Wenn die Nacht beginnt" von Kerstin Pflieger



Verlag: Goldmann

Originaltitel: Sternenseelen - Wenn die Nacht beginnt

Erscheinungsdatum: 15. April 2013
 
ISBN: 978-3442477074

Seiten: 413 Seiten

Preis: 12.99
 €
 
Kaufen: *Klick*




Ich habe nie darüber nachgedacht, 
ob ich eine Seele besitze. 
Ich atme, ich sehe, ich denke - das hat mir immer genügt.
Nun, da ich die Antwort kenne, 
stehe ich vor der Wahl, 
meine Seele zu opfern oder meine Liebe zu verlieren...


Lillys Leben wird komplett auf den Kopf gestellt. Gerade noch hat ihr Freund Stefan mit ihr Schluss gemacht und dann muss sie auch noch mit ihrer Mum in den kleinen Ort im Odenwald ziehen, da ihre Mutter dort ein neues Leben mit ihrem neuen Freund beginnen will.
 

Doch ihr neuer Stiefbruder Samuel macht ihr den Einstieg ins neue Leben recht leicht. Auch in der Schule findet sie schnell neue Freundinnen.
 

Als sie dann in der Schule dem supersüßen Raphael begegnet, verliebt sie sich sofort in ihn. 

Doch warum ist er in der Schule immer so abweisend? Wenn sie ihn am Abend trifft, ist er charmant und umgarnt sie.
 

Seinem Geheimnis kommt Lilly erst auf die Schliche, als ihr Bruder Samuel in einen Unfall verwickelt wird...
 


Mir gefällt das Cover von "Sternenseelen" sehr gut. 
Mit den verschlungenen Ranken hat es etwas wirklich hübsches!
 

Mit dem Schreibstil von Kerstin Pflieger hatte ich so meine Probleme. Erstens hab ich es nicht so mit Büchern, die in der dritten Person geschrieben sind. Für mich wirkt dann alles so unpersönlich und distanziert. Das war auch in diesem Buch der Fall.
Dafür ist der Schreibstil relativ jugendlich gehalten und auch flüssig geschrieben.
 

In "Sternenseelen" gibt es sehr viele verschiedene Charaktere. Allerdings blieben alle für mich recht farblos und keiner ist wirklich gut ausgearbeitet leider.
 

Mit Lilly als Protagonistin konnte ich mich nie so richtig anfreunden. Sie wirkt recht blass und aus ihren Handlungen bin ich auch nie so richtig schlau geworden. Noch dazu ist mir Lilly einfach zu leichtgläubig und naiv. Sie wird einfach so in diese unheimliche Welt hineingesogen und nimmt alles einfach so hin. 

Sie hat nichtmal richtig Angst. Ich wäre bei einigen Szenen echt vor Angst zusammengeklappt. Aber Lilly nimmt das m.M.n. alles viel zu locker hin.
Auch ihre Gefühle für Raphael konnte ich nicht richtig nachvollziehen.
 

Raphael blieb für mich leider ein einziges Mysterium. Man erfährt zwar, was er ist, allerdings relativ spät im Buch. Ich konnte seine Gefühle für Lilly absolut nicht verstehen, da sie auch irgendwie aus dem Nichts zu kommen scheinen...
 

Samuel... tja, zu dem kann man nicht wirklich etwas sagen, ohne zu spoilern. Denn sein Schicksal verändert alles im Buch. Ich kann nur sagen, dass er mir am Anfang des Buches sehr gut gefallen hat!
 


 "Sternenseelen - Wenn die Nacht beginnt" von Kerstin Pflieger war für mich wirklich eine kleine Überraschung!! Ich las den Klappentext und dachte sofort, okay ich weiß schon worum es geht und was so passieren wird... Deswegen hatte ich auch nicht allzu große Erwartungen.
 

Ich dachte es wird die typische Teenie Liebesschnulze. Mädchen zieht in eine neue Stadt, kommt an eine neue Schule und verliebt sich in den gutaussehenden mystischen Jungen.
 

Bis zu einem gewissen Punkt läuft "Sternenseelen" auch genauso ab. Aber man fragt sich schon gleich zum Anfang, was es mit Raphael auf sich hat. Warum benimmt er sich tagsüber so seltsam und ist Abends die Nettigkeit in Person. So eine kleine Vermutung hatte ich dann schon durch den Buchtitel.
 

Als dann Samuel in einen Unfall verwickelt wurde, nahm die Story ganz schnell an Fahrt auf und alles wurde komplett verändert! Denn meine Vermutungen lösten sich total in Luft auf.
 

"Sternenseelen" ist nämlich eine Geschichte über ganz wundersame Wesen, die ich so noch nicht gekannt habe. Vor allem die Beschreibungen haben es mir angetan.
 

Die Geschichte an sich ist gut erzählt, es passiert viel und man fiebert richtig mit Lilly mit.
 

Der einzige Kritikpunkt (neben den blassen Charakteren) ist die Liebesgeschichte zwischen Lilly und Raphael!! Die war für mich so unverständlich. Sie wechseln keine zwei Worte miteinander und sind dann aber sooo unsterblich ineinander verliebt. Die Gefühle zwischen den beiden waren absolut nicht greifbar.
 

Das Ende fand ich sehr spannend, aber auf den letzten 10 Seiten ist doch viel zu viel passiert. Da wirkt es alles etwas gehetzt.
 

Die Story könnte man als abgeschlossen sehen, aber 1-2 Fragen blieben doch noch offen, also vielleicht kommt noch ein zweiter Band.

"Sternenseelen - Wenn die Nacht beginnt" war eine kleine Überraschung für mich! Ich ging mit niedrigen Erwartungen und viel Vorurteilen heran, aber ich wurde eines besseren belehrt, denn die Geschichte ist nicht das, was sie zu sein scheint. Sie ist so viel mehr!! Einzige Kritikpunkte sind die blassen Charaktere und die etwas abgekühlte Liebesgeschichte...


Kommentare:

  1. Das Cover find ich total cool *_* Das Buch ist sofort auf meine Wunschliste gewandert, du scheinst es ja nicht schlecht zu finden :D
    Schöne Rezi :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
  2. Mir haben die Charaktere teilweise ganz gut gefallen. Die Lovestory war nach einiger Zeit wirklich schön und ich konnte ich die Gefühle gut nachempfingen ;)
    Ich habe die Schwäche des Buches eher in der Story gesehen, die sich doch in vielen Punkten nicht von anderen Büchern abhebt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sieht man wieder wie unterschiedlich die Meinungen seien können^^ Mir war die Liebesgeschichte einfach zu abgekühlt, dafür fand ich die Story echt super an sich^^

      Löschen