10. Juni 2013

Rezension zu "Zwischen uns die Halbe Welt" von Simone Elkeles



Verlag: cbt

Originaltitel: How to ruin my Teenage Life

Erscheinungsdatum: 10. Juni 2013
 
ISBN: 978-3570308646

Seiten: 347 Seiten

Preis: 8.99
 €
 
Kaufen: *Klick*




"Ich liebe dich, Amy Nelson-Barak. Schon als ich dich zum ersten Mal zu Gesicht bekommen habe, konnte ich den Blick nicht von dir lassen. Schon als wir zum ersten Mal miteinander geredet haben, konnte ich nicht mehr aufhören, mit dir zu reden. Vom ersten Kuss an konnte ich nicht aufhören, dich zu küssen. Und von dem Moment an, als wir über unsere Hoffnungen, Ängste und Unsicherheit gesprochen haben, konnte ich nicht mehr aufhören, dich zu lieben."


Amy vermisst ihren Avi! Es ist doch einfach unfair, wenn der Geliebte auf der anderen Seite der Erde lebt und in der israelischen Armee ist. Doch Amy wartet sehnsüchtig auf ihr nächsten Treffen im Sommer.

Dabei ist Amy nicht untätig! Sie versucht sich als Liebesbote bei ihren Freunden und ihrem Dad. Aber wie das so bei Amy ist, geht das meiste nach hinten los.

Und dann kommt ihr auch noch der neue Nachbarsjunge Nathan in die Quere. Amy hasst ihn, aber irgendwie ist sie trotzdem fasziniert von seinen smaragdgrünen Augen. 

Doch plötzlich kommen sich die zwei näher.. Und dann steht Avi vor der Tür..


Das Cover von "Zwischen uns die halbe Welt" passt perfekt zu seinem Vorgänger! Ich liebe diese Cover einfach total! Amy und Avi sehen genauso aus, wie ich sie mir vorgestellt habe und geben echt ein heißes Pärchen ab.


Mir gefällt der Schreibstil von Simone Elkeles einfach total gut! Sie schreibt so locker und flüssig, dass ich das Buch innerhalb kürzester Zeit durch hatte. 

Vor allem der Humor im Buch trifft genau meinen Geschmack und ich musste desöfteren herzlich lassen.

Geschrieben ist das Buch wieder komplett aus der Sicht von Amy.


Amy hat mir ja schon im ersten Band "Nur ein kleiner Sommerflirt" super gefallen! Das hat hier auch absolut nicht nachgelassen. Ich fühlte mich sofort wieder mit ihr verbunden und mir war, als würde ich eine alte Freundin wiedertreffen.

Amy ist einfach der Burner!!! Sie hat so ein großes Herz, aber ihre unüberlegten Aktionen gehen ziemlich oft nach hinten los. Auch ihre Verkupplungsversuche für ihren Dad führen nirgendwo hin und so kriegt Amy ziemlichen Stress mit ihm.

Amy vermisst ihre Freunde und Familie in Israel schmerzlich. Ganz besonders natürlich Avi. Sie konvertiert momentan zum Judentum, das fand ich auch noch ganz interessant zu lesen.

Avi ist einfach ein soo toller Kerl! Stark, muskulös, gutaussehend, zärtlich... Ich könnte Stunden so weitermachen! Auch das Avi Amy einfach besucht während seiner Ferien fand ich super. 

Avi hat durch seine Zeit beim Militär so einiges durchgemacht und sich sehr verändert. Aber zum besseren natürlich. 

Hatte ich im ersten Band noch ein wenig Abneigung gegen ihn, so habe ich ihn im zweiten Band viel mehr ins Herz geschlossen.

Mit Nathan konnte ich mich absolut nicht anfreunden! Er zieht sich an wie ein Nerd und macht Amy andauernd fertig. Noch dazu scheint er ein Geheimnis zu haben. 


Ganze zwei Monate musste ich auf die Fortsetzung von "Nur ein kleiner Sommerflirt" warten. 

Das Ende fand ich damals unerträglich, weil es einfach so traurig war, dass Amy und Avi jetzt so weit auseinander leben.

Deswegen habe ich mich natürlich schon riesen auf "Zwischen uns die halbe Welt" gefreut! Und ich bin auch sofort wieder in der Handlung abgetaucht.

Amy ist wieder zurück in Chicago und ihr Leben geht den gewohnten Gang. Sie lebt jetzt bei ihrem Vater Ron, während ihre Mutter mit ihrem neuen Mann glücklich in einem Vortort lebt. 
Aber Amy vermisst Avi ganz doll und versucht sich deshalb als Kupplerin. Da war es immer lustig zu sehen, wenn ihre Aktionen nach hinten los gehen.

Anfangs war ich ziemlich skeptisch, ob mir die einfach Schilderung von Amys Leben ohne Avi gefällt oder ob ich mich langweile, aber das war nicht der Fall. Denn Amy hat genug mit Nathan zu tun... Den ich ja mal so gar nicht mochte!!

Deswegen war ich sehr froh, als Avi endlich vor der Tür stand und dann ging die Story auch gehörig voran. Es war so schön, Amy und Avi wieder zusammen zu sehen.

Natürlich kommt dann die Romantik auch nicht zu kurz, auch wenn Amy's Dad alles daran setzt, eine Annäherung zwischen Amy und Avi zu verhindern... Amy ist schließlich erst 17!!! 

Die Beziehung von Amy und Avi hat sich ziemlich weiterentwickelt im zweiten Band.

Das Ende stimmte mich dann leider wieder etwas traurig, aber ich habe große Hoffnungen, dass es im dritten und letzten Band der Reihe endlich ein richtiges Happy End für Amy und Avi gibt! "Kann das auch für immer sein?" erscheint im August im cbt-Verlag.


"Zwischen uns die halbe Welt" reicht zwar nicht ganz an seinen Vorgänger heran, aber ich habe mich trotzdem sehr gut unterhalten gefühlt. Einzig die Romantik kam mir in der ersten Hälfte zu kurz, aber das wurde durch die tollen Schlussszenen wieder wett gemacht. Mit den Charakteren fühlt man sich direkt verbunden und schließt sie sofort ins Herz, ganz besonders Amy! Für Fans der Reihe ein absolutes Must-Read!!

Kommentare:

  1. Eine tolle Rezension ! Ich lese dann mal an denn ersten Band weiter ;)

    http://jemasija8.blogspot.de/2013/06/schon-wieder-neuzugange.html#comment-form

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) viel spaß beim ersten Teil ;)

      Löschen
  2. Hachjaaa. Tolle Rezension, mein Julchen!

    Ich bekomme jetzt richtig Lust auf dieses Buch.
    Gut, dass es jetzt in meinem Regal steht :)

    Liebste Grüße,

    deeein Julchen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke mein Julchen!!

      Dir wird es bestimmt genauso gut gefallen wir mir :)

      Liebe grüße dein Julchen <3

      Löschen