28. Juni 2013

Rezension zu "Soul Beach - Frostiges Paradies" von Kate Harrison



Verlag: Loewe

Originaltitel: SoulBeach 

Erscheinungsdatum: 17. Juni 2013
 
ISBN: 978-3785573860 

Seiten: 351 Seiten

Preis: 17.95
 €
 
Kaufen: *Klick*




Meine Schwester ist tot. 
Seit vier Monaten und fünf Tagen.
Ermordet.
Heute habe ich eine E-Mail erhalten.
Von ihr.


Vier Monate und fünf Tage ist es her, seitdem Alice Schwester Meggie gefunden wurde. 
Tot. 
Ermordet. 

Genau am Tag ihrer Beerdigung erhält Alice eine E-Mail. Von Meggie.

Zunächst hält sie es für eine schlechten Scherz. Doch schon bald folgt Alice der Einladung in der E-Mail. Nach www.soulbeach.org. In der virtuellen Welt mit dem idyllischen Standparadies sitzt Meggie fest. Zusammen mit zig anderen Jugendlichen, die eines unnatürlichen Todes gestorben sind. 

Doch warum sind alle dort wunderschön? 
Was ist Soul Beach eigentlich? 
Und wer steckt dahinter?

Alice verfällt immer mehr diesem Paradies...


Die Gestaltung von "Soul Beach" ist einfach der Hammer! Der Schutzumschlag gefällt mir sehr gut, denn er wirkt ein wenig mysteriös aber trotzdem ist er sehr schön mit dem ganzen Pink. Ohne Cover ist das Buch komplett schwarz und mit dem schwarzen Seitenschnitt wirkt es total düster.


Der Schreibstil von Kate Harrison hat mir sehr gut gefallen! Sie schreibt sehr flüssig und sehr bildhaft, sodass man beim lesen den Eindruck hatte, man befindet sich auch am Soul Beach. Geschrieben ist Soul Beach aus der Sicht von Alice. Einige Kapitel sind aus der Sicht von Meggie's Mörder geschrieben und vermitteln nochmal einen bedrückenden Eindruck.


Mir kamen einige Charaktere leider ein wenig flach vor. Einzig Alice wurde gut ausgearbeitet.

Alice gefiel mir als Protagonistin relativ gut. In den ersten Seiten merkt man ihr deutlich an, wie schwer sie der Verlust von ihrer Schwester mitnimmt. Ihre Trauer fand ich sehr gut beschrieben und ich war schon den Tränen nahe an einigen Stellen. 

Als Alice die erste E-Mail von Meggie erhält, hält sie das als erstes für einen Scherz. Aber irgendwie glaubt sie doch ein wenig daran, dass Meggie noch irgendwo existiert. Nachdem Alice Soul Beach entdeckt hat und dort mit Meggie in Kontakt tritt, beginnt Alice immer mehr in eine Abhängigheit zu rutschen. Sie vernachlässigt ihre Freunde, die Schule und ihr Aussehen. 
Nachdem Alice im Soul Beach jedoch eine Mission entdeckt, beginnt sie sogar ein wenig detektivischen Spürsinn zu entwickeln.

Meggie war mir leider ein wenig zu farblos. Das liegt aber vor allem daran, dass sie zwar in die Handlung involviert ist, aber nicht viel zu sagen hat. Meggie war vor ihrem Ableben ein gefeierter Superstar, da sie in einer Englischen Castingshow gewonnen hatte. Bekannt als die "Nachtigall" hatte sie viele Fans und war ständig auf Partys unterwegs.

Danny, ein Bewohner Soul Beach's, gefiel mir zwar ganz gut, aber auch er blieb leider ein wenig farblos. Die Autorin versucht ihn zwar immer wieder tiefgründige Bemerkungen in den Mund zu legen, aber so richtig habe ich ihm das nicht abgekauft.

Seine Gefühle für Alice konnte ich jedoch zum Teil nachvollziehen, denn er fühlt sich sehr einsam in Soul Beach, da richtige Gefühle dort kaum zum Ausdruck kommen.

Die restlichen Charaktere fand ich ganz okay, leider besitzt aber keiner von ihnen wirklichen Charakter. Einzig Triti gefiel mir sehr gut, denn bei ihr war noch eine Geschichte hinter der ganzen Sache.


Auf "Soul Beach" bin ich vor allem durch das tolle Cover und den schwarzen Seitenschnitt aufmerksam geworden. Ich liebe Bücher, die komplett schwarz sind. Als mir dann auch noch der kurze und knappe Klappentext sehr zusagte, wanderte das Buch kurzerhand in meine Sammlung.

Der Einstieg ins Buch hat mir sehr gut gefallen! Man wird sofort mit der Trauer von Alice überschattet und trauert einfach mit ihr mit. Als dann die erste E-Mail von Meggie ankommt, wird man sofort misstrauisch und ist sehr verwirrt. 

Nachdem Alice Soul Beach entdeckt hat, beginnt sehr schnell ihre Abhängigkeit. In jeder freien Minute loggt sie sich ein und sucht nach ihrer Schwester. Aber auch wegen Danny will sie immer mehr Zeit dort verbringen.

Das "Paradies" Soul Beach fand ich persönlich sehr faszinierend! Es leben nur junge, schöne Menschen dort, die allesamt tot sind. Sie werden nicht müde, können so viel Alkohol trinken wie sie möchten, ohne einen Kater zu bekommen und können ungeschützten Geschlechtsverkehr haben, ohne eine Schwangerschaft oder Krankheiten befürchten zumüssen. Klar, das klingt wirklich nach einem Paradies für Jugendliche. Durch den bildhaften Schreibstil der Autorin hatte ich außerdem das Gefühl, wirklich dort zu sein. Ich konnte beinahe spüren, wie ich mit Alice durch den heißen Sand lief und habe im Hintergrund die Wellen rauschen gehört.

Aber trotzdem ist nicht jeder glücklich dort, wie sich ganz deutlich an Triti zeigt. Denn die arme möchte einfach nur "weitergehen".

In der Mitte des Buches wird es etwas langweilig, denn Alice ist einfach immer öfter in Soul Beach, ohne das sich groß was ändert. Aber als sie dann etwas herausfindet, ändert sich alles und Alice wacht endlich wieder ein wenig auf. Von da an wird das Buch ein bisschen spannend, denn Alice versucht sich als Detektiv und versucht die Todesursache eines Bewohners von Soul Beach aufzuklären.

Beim lesen des Klappentextes hatte ich mir eigentlich ein wenig mehr Spannung erwartet, aber die kam leider etwas zu kurz. Auch das nur sehr wenige Fragen beantwortet werden, störte ein wenig mein Lesevergnügen. Denn etliche wichtige Fragen bleiben unerläutert. Ich hoffe, dass wir in Band 2 endlich mehr Antworten bekommen.

Natürlich kommt auch "Soul Beach" nicht ohne eine Liebesgeschichte aus. Diese hat mir aber nicht wirklich 100 % zugesagt. Denn ich persönlich fand sie ziemlich vorhersehbar. Und die Gefühle von Alice konnte ich auch nicht richtig nachvollziehen. Da hoffe ich auch, dass es in Band 2 ein wenig mehr greifbare Gefühle zwischen Alice und Danny gibt.

Das Ende ist ziemlich offen, es blieben wie gesagt etliche Fragen da, die man gerne beantwortet haben möchte. Aber da "Soul Beach" ja eine Trilogie werden soll, warte ich einfach gespannt auf den zweiten Band!


"Soul Beach - Frostiges Paradies" von Kate Harrison ist der gelungene Auftakt einer neuen, interessanten Trilogie!!! Die Stimmung im Buch hat mir sehr gut gefallen, die Idee der Geschichte auch, einzig die Charaktere könnten ein wenig mehr Tiefgang gebrauchen. Auch erhoffe ich mir in Band 2, dass wesentlich mehr wichtige Fragen beantwortet werden! Alles in allem hat mir "Soul Beach" aber sehr gut gefallen, sodass ich es ohne Bedenken weiterempfehlen kann! 

26. Juni 2013

Neuzugänge 26.06.2013

Hallo ihr Lieben!!

Es ist mal wieder Zeit für einen Neuzugänge Post!! Gestern habe ich nämlich gleich 2 Läden mit Mängelexemplaren gefunden und kräftig zugeschlagen :) Dann kam noch ein Reziexemplar an und ein Buch musste ich mir unbedingt kaufen... Jetzt werden aber erstmal wieder keine neuen Bücher gekauft, denn  ich habe meinen SuB gezählt und da sind sage und schreibe 100 Bücher drauf!! Mit den neugekauften sogar noch ein paar mehr... also ist bei mir jetzt erstmal SuB Abbau angesagt^^ Aber meine Neuzugänge zeige ich euch natürlich noch ;)


Flora hat sich endlich an ihr neues Leben gewöhnt: Tagsüber geht sie zur Schule, nachts wandert sie nach Eisenheim, in das schattenhafte Spiegelbild unserer Welt, das von den Allmachtsfantasien des Eisernen Kanzlers bedroht wird.
Zwar ist es Flora gelungen, den Weißen Löwen, den Schicksalsstein Eisenheims, vor ihm zu verbergen, aber die Lüge, die sie darüber erzählen musste, hat sie und Marian, den Jungen, den sie liebt, entzweit.
Doch nun müssen sie sich gemeinsam einer neuen Gefahr stellen: Immer mehr Stadtbezirke von Eisenheim werden von einer unheimlichen Macht vernichtet und eine rätselhafte Prophezeiung deutet darauf hin, dass Flora und der verschwundene Weiße Löwe der Grund für die Zerstörung sind.

Band 1, Stadt aus Trug und Schatten habe ich bereits vor einiger Zeit gelesen und fand den ganz toll!! Deswegen bin ich natürlich sehr auf den zweiten Band gespannt, der sogar noch besser sein soll.... 
Und vor allem... schauen die zwei zusammen nich einfach toll aus??




Nur ganz wenige Menschen verfügen über die Gabe, sich an ihre früheren Leben zu erinnern. Daniel ist einer von ihnen. Sein Gedächtnis reicht viele Jahrhunderte, viele Leben zurück – und er erinnert sich an eine junge Frau, die er einst unglücklich geliebt hat. Nach jeder Rückkehr in eine neue Existenz begibt er sich auf die Suche nach ihr, bis er im heutigen Virginia auf Lucy trifft. In ihr erkennt er seine schicksalhafte Liebe wieder. Für Lucy aber ist Daniel ein völlig Fremder, auch wenn sie sich auf unheimliche Weise zu ihm hingezogen fühlt. Und beide ahnen nicht, dass ein dunkler Schatten aus der Vergangenheit ihre gemeinsame Zukunft bedroht.

Mein neuestes Reziexemplar! Klingt der Klappentext nicht einfach wunderschöööön????


Wie durch ein Wunder gelingt Cassia die Flucht in die Äußeren Provinzen. Sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe.
Dort kämpft Ky als Soldat für die Gesellschaft und ist ununterbrochen brutalen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die wilden Canyons in den Grenzgebieten.
Verzweifelt macht sich Cassia auf den lebensgefährlichen Weg.  Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky  –  sondern auch nach sich selbst.

Das Mängelexemplar aus meinem Lieblingsbuchladen. Für 8€ anstatt 17€ ^^ Und es hat nur einen kleinen Fleck auf dem Cover und einen Knick unten im Buch, also nichts dramatisches. :) Allerdings weiß ich noch gar nicht, ob ich dieses Buch je lesen werde, denn den ersten Band fand ich sooo langweilig :( Aber man will die Reihen ja komplett haben :P


Und dann gabs noch ein paar Mängelexemplare, die ich im Supermarkt gefunden habe :) Über Schattenblüte für 3€ habe ich mich natürlich am meisten gefreut ^^


Eine Liebe‚ stärker als der Tod. Seit dem Tod ihres Bruders ist für Luisa nichts mehr, wie es war. Sie beschließt zu sterben. Aber kurz vor dem letzten Schritt hält jemand sie auf: Thursen nennt sich der Junge mit den geheimnisvollen Schattenaugen. Mit einer Gruppe Jugendlicher lebt er im Wald, und er spürt Luisas Schmerz. Die «Verborgenen» können ihre Gestalt ändern: Sie sind Werwölfe. Mit jeder Verwandlung wird Thursen mehr zum Tier – und die Erinnerung an sein früheres Leben verblasst. Bald wird er ganz Wolf sein, dann hat Luisa auch ihn verloren. Für ihre große Liebe würde Luisa alles tun. Doch reicht das, um Thursen zu retten?


Der junge wagemutige Hal und seine ungestüme Freundin Aud leben in einem weiten, friedlichen Tal. Doch der freundliche Schein trügt. Das Tal steht nämlich unter einem besonderen Bann: Alle Wege, die aus ihm herausführen, werden bewacht von mächtigen Fabelwesen, die jedem gefährlich werden, der sich ihnen nähert. Deshalb ist es aufs Strengste verboten, einen Weg in die Welt außerhalb zu suchen. Gepackt von Abenteuerlust wagen Hal und Aud sich dennoch an die Grenzen ihres Tals


Der Polizist Rafe rettet seiner Kollegin Sara das Leben – ein gefundenes Fressen für die Medien, die die Geschichte aufbauschen und ihn zum begehrtesten Junggesellen New Yorks machen. Er flieht vor der Klatschpresse, nachdem er zugegeben hat, dass die attraktive Sara weit mehr als eine Kollegin für ihn ist. Die macht sich auf die Suche nach Rafe und verliebt sich in ihn und seine ungestüme, aber liebenswerte Großfamilie. Wenn nur alles so einfach wäre ...


Die schöne Bardin Brianna stößt in einem einsamen Waldstück auf den verwundeten Angus. Sie pflegt ihn, bis er wieder gesund ist. Als Dank bietet Angus an, mit ihr zusammen durch das Land zu reisen – angeblich zu ihrem Schutz. Aber Brianna vermutet bald, dass Angus etwas zu verbergen hat. Tatsächlich ist er nicht der, der er zu sein vorgibt – doch Brianna ist ihm längst verfallen.

Rezension zu "Silber - Das erste Buch der Träume" von Kerstin Gier



Verlag: Fischer 

Originaltitel: Silber - Das Erste Buch der Träume 

Erscheinungsdatum: 20. Juni 2013
 
ISBN: 978-3841421050

Seiten: 408 Seiten

Preis: 18.99
 €
 
Kaufen: *Klick*




Zögernd sah ich mich um. Ich war in einem Korridor gelandet, einem schier unendlich langen, mit zahlosen Türen rechts und links. Die Tür, durch die ich gekommen war, hatte einen Anstrich in sattem Grün, dunkle, altmodische Metallbeschläge, einen Briefschlitz aus dem gleichen Material und einen hübschen Messing-Türknauf in Form einer gekrümmten Eidechse.

Plötzlich war mir sonnenklar: Wenn ich wissen wollte, was es mit diesem rätselhaften Träumen auf sich hatte, dann musste ich sie öffnen. Und hindurchgehen. 

Wenn ich den Mut dazu hatte.


Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil... 

Die Träume von Liv Silber sind in letzter Zeit ziemlich seltsam. Nämlich seit sie mit ihrer Mutter, ihrer kleinen Schwester Mia und ihrem Kindermädchen Lottie zu dem Freund ihrer Mutter gezogen ist. 

Ein Traum beschäftigt sie ganz besonders. Liv hat von einem Friedhof geträumt, auf den vier Jungs ein seltsames, düsteres Ritual abgehalten haben. Und diese vier Jungs sind sehr real, denn Grayson, Henry, Jasper und Arthur gehen mit Liv auf die selbe Schule.

Noch merkwürdiger ist, dass die Tatsache, dass die Jungs über Dinge bescheid wissen, die Liv nur im Traum preisgegeben hat... 

Liv's Neugier ist geweckt, denn sie liebt Geheimnisse und versucht von nun an, den vier Jungs auf die Schliche zu kommen.


Wow, wow, wow!!!! "Silber" ist soooo wunderbar liebevoll gestaltet, dass allein schon die Gestaltung fünf Pfoten wert ist! Das Cover ist ein wahrer Eyecatcher mit dem großen Auge und den ganzen Verzierungen. Auch innen sind überall Schnörkel und Blümchen. Noch dazu sieht das Buch ohne Schutzumschlag fast noch besser aus! Liv's Traumtür sieht man mit vielen Schnörkeln. Einfach ein wahrer Traum dieses Cover!!


Kerstin Gier glänzt hier auch wieder mit ihrem lockeren, lustigen Schreibstil! Die Seiten verfliegen im nu, so flüssig geschrieben ist es. 

Liv erzählt ihre Geschichte selbst, sodass man alles aus ihrer Sicht erlebt und sich wunderbar in sie hineinversetzen kann.


Die Charaktere in "Silber" sind einfach der Wahnsinn! Jeder hat seine Eigenarten und sogar die total durchgeknallten schließt man ins Herz.

Liv ist natürlich das Herzstück des Buches! Nicht auf den Mund gefallen, sagt sie immer gerade heraus was sie denkt. Und das sorgt in den ein oder anderen Situationen für große Lacher. 

Was ich an Liv total super finde, ist ihre Neugier für Geheimnisse! Das macht sie einfach so mega sympathisch. Und vor allem ist sie total mutig, denn als Grayson und co. ihr alles erklären, schreckt sie nicht zurück.

Henry gefiel mir auch wirklich super!! Er ist der totale Gentleman, vor allem in Liv's Träumen. Henry ist süß, witzig und kann dazu auch noch verdammt  romantisch sein. 

Grayson, Jasper und Arthur fand ich alle drei auch toll! Ganz besonders Grayson, der nebenbei ja auch noch die Rolle von Liv's großem Bruder einnimmt. 

Wen ich auch noch ganz toll fand, war Mia, Liv's kleiner Schwester! Die kleine ist so süß und genau wie Liv absolut nicht auf den Mund gefallen. 


Endlich ist der Nachfolger der wundervollen Edelsteintrilogie da!! 

"Silber - Das erste Buch der Träume" wurde von mir schon sehnsüchtig erwartet und meine Erwartungen an das Buch waren wirklich sehr hoch! 

Umso glücklicher bin ich, dass mich Kerstin Gier auch dieses mal nicht enttäuscht hat! Denn "Silber" steht seiner Vorgänger Reihe in absolut nichts nach.

Die Geschichte ist genauso zauberhaft und witzig! Man muss dieses Buch einfach lieben! 

Das es hier mal um das Thema Träume geht, fand ich wirklich sehr faszinierend. Da hatte Frau Gier mal eine sehr gute Idee, denn das Thema ist einfach total interessant und bietet so viel Material.

"Silber" kommt zum Glück ohne große Spannung aus, denn Spannung kommt wirklich nur am Ende ein wenig auf. Aber trotzdem ist man sofort nach dem man mit dem Buch begonnen hat gefesselt und genau wie Liv neugierig darauf, was es denn mit ihren seltsamen Träumen auf sich hat.

Die zarte Liebesgeschichte zwischen Liv und Henry hat mir den ein oder anderen glücklichen Seufzer entlockt, denn die zwei sind zusammen einfach so zuckersüß! 

Das Ende ist relativ offen und es bleibt noch sehr viel Stoff für den zweiten Band übrig. Wann "Das zweite Buch der Träume" erscheint, steht aber leider noch in den Sternen.


"Silber - Das erste Buch der Träume" ist der Auftakt einer neuen zauberhaften, süßen und liebevollen Jugendbuchserie von Kerstin Gier! Seit der Edelsteintrilogie vergöttere ich diese Autorin und ich bin sehr froh, dass "Silber" meine Erwartungen sogar noch übertroffen hat. Die Story ist mal etwas vollkommen neues, das Thema total außergewöhnlich und die Charaktere machen dieses Buch einfach perfekt! Gerade in Protagonistin Liv verliebt man sich sofort. Ich warte jetzt schon ganz gespannt auf den zweiten Band!!! 

22. Juni 2013

Rezension zu "Unsterblich - Tor der Dämmerung" von Julie Kagawa



Verlag: Heyne fliegt

Originaltitel: The Immortal Rules - Blood of Eden 1

Erscheinungsdatum: 10. Juni 2013
 
ISBN: 978-3453268579

Seiten: 606 Seiten

Preis: 16.99
 €
 
Kaufen: *Klick*




"Jetzt Menschlein", erklärte der Vampir und legte mir eine Hand auf die Stirn, "jetzt wirst du sterben. Und wir werden uns hoffentlich auf der anderen Seite wiedersehen."
Dann fielen mir die Augen zu und die Dunkelheit verschlang mich. Ich lag im sanften Regen in den kalten Armen eines namenlosen Vampirs und schied aus der Welt der Lebenden.


Allison lebt in einer Welt, wie wir sie uns nicht vorstellen könnten. Die Vampire herrschen über die Menschen. Die Menschen, die ihnen regelmäßigen Blutzoll gewähren, sind Sklaven. Doch es gibt auch einen kleinen Teil der Menschen, die Widerstand leisten. Diese nennt man die Unregistrierten. Sie leben von Tag zu Tag, sind immer auf der Flucht. 

Allison ist eine von ihnen. Zusammen mit ihrer kleinen Gruppe Freunde lebt sie in einer heruntergekommen Schule. Da die Nahrung immer knapp ist, weiten sich Allison Streifzüge immer weiter aus. 

Als sie eines Tages auf eine gut gefüllte Nahrungsquelle stößt, geschieht das unausweichliche. Ihre Gruppe wird von Verseuchten angegriffen. 

Allison wird schwer verletzt - bekommt aber unerwartet Hilfe. Nun muss sie sich entscheiden. Lässt sie ihr Leben hinter sich? Oder wird sie zum Vampir und lebt ihr Leben weiter?...


Also so richtig mein Fall ist das Cover nicht. Es sieht zwar schick aus, zu sehen ist Allison mit ihrem Katana, aber für mich ist es jetzt kein richtiger Hingucker im Bücherregal.


Der Schreibstil von Julie Kagawa lässt sich unglaublich gut lesen! Sie schreibt sehr flüssig und ihre Beschreibungen haben genau den richtigen Touch, um sich alles genau vorzustellen.

"Unsterblich" ist komplett aus der Sicht von Allison geschrieben, sodass man sich wunderbar in ihre Situation einfühlen kann.


Allison ist ein wirklich tiefgründiger und gut ausgearbeiteter Charakter! Sie ist mir schon nach wenigen Seiten total ans Herz gewachsen. Allison hat einfach eine Art an sich, die man lieben muss!

Sie ist nicht auf den Mund gefallen, spricht alles aus was sie denkt. Nochdazu ist sie unglaublich mutig und steht vor allem für ihre Freunde ein. 
Was mir an Allison am besten gefallen hat, ist ihre deutliche Abneigung gegen Vampire. Man kann ihre Abneigung fast körperlich spüren. 

Sehr gut gefiel mir auch, wie sie mit ihrer späteren Situation umgeht. Das sich ihr Leben von Grund auf ändert haut sie natürlich um, aber Allison ist so stark, dass sie einfach das beste daraus macht.

Zeke hat mir auch sehr gut gefallen! Er ist auch sehr gut ausgearbeitet und nach wenigen Minuten hat man auch ihn ins Herz geschlossen.

Zeke ist mit einer Gruppe Flüchtlinge auf der Suche nach der Vampirfreien Stadt Eden. Ob diese Stadt wirklich existiert weiß keiner so genau. 

Zeke hatte immer unter seinem Vater Jeb zu leiden. Den der Pfarrer hat einen ausgeprägten Glauben und will Zeke genau in die richtige Richtung erziehen.


"Unsterblich - Tor der Dämmerung" ist mein erstes Buch von Julie Kagawa gewesen. Und es wird auf keinen Fall das letzte sein! Ihre "Plötzlich Fee"- Reihe steht bei mir ganz weit oben auf der Wunschliste. Und wenn die Reihe nur halb so gut ist wie "Unsterblich", habe ich wieder mal sehr gute Bücher entdeckt.

Denn "Unsterblich" hat mir sehr gut gefallen!! Es ist spannend, gruselig, witzig, ab und an romantisch und einfach super geschrieben! Also alles was man an einem guten Buch haben möchte.

Was mir vor allem am besten gefallen hat, sind die Vampire die in diesem Buch auftauchen! Denn hier sind die Vampire mal die Bösen und keine Kuschelvampire die Klavier spielen und glitzern in der Sonne. Nein, hier tötet die Sonne Vampire, so wie es sich auch gehört. Und diese Vampire trinken Menschenblut, verfallen in einem richtigen Rausch dabei. Also insgesamt, blutrünstige Monster!

Aber das hier nicht alle Vampire so sind, sieht man sehr gut an Allison. Anfangs hat sie natürlich ihre Probleme mit ihrem dasein als Vampir. Klar, sie hasst diese Kreaturen aus tiefsten Herzen. Doch mit der Zeit lernt sie immer besser als Vampir klarzukommen.

Die Geschichte an sich ist gut erzählt, nur im Mittelteil gab es einige Längen, die mich ein wenig gestört haben. Da war es dann ab und an doch etwas fad.

Allerdings kommt in diesem Buch die Spannung nicht zu kurz. Der Anfang war sehr spannend! 

Und vor allem brutal... Desöfteren musste ich mich kurz vom Buch abwenden und einmal kräftig schlucken um meinen Ekel zu verbergen. Denn die Szenen mit den Verseuchten sind echt hart beschrieben.

Auch gegen Ende kommt wieder sehr viel Spannung auf und es passieren sehr viele Dinge Schlag auf Schlag. 

Man sollte sich in diesem Buch auch nicht zu sehr an Charaktere binden. Denn sie leben in einer grauenvollen Welt und gerade wenn man einen Charakter mehr ins Herz schließt, passiert etwas sehr schlimmes...

Die kleine Liebesgeschichte zwischen Allison und Zeke fügt sich perfekt in die Handlung mit ein. 

Das Ende ist ziemlich gemein finde ich! Jetzt müssen wir bestimmt ganz lange auf Band Zwei warten...


"Unsterblich - Tor der Dämmerung" von Julie Kagawa bietet sehr spannende Leseunterhaltung! Mir haben gerade die Vampire gut gefallen, die hier einmal nicht verniedlicht werden, sondern so gezeigt werden, wie Vampire wirklich sind! Gerade die Protagonistin Allison bietet mit ihrer taffen Art auch mal die ein oder andere witzige Situation, sodass der Witz auch nicht zu kurz kommt. Einzig die Längen in der Mitte des Buches machen einen kleinen Wehmutstropfen aus, aber darüber kann man auch hinweg sehen. Für Fans von dystopischen Fantasygeschichten ist es auf jeden Fall ein absolutes Must Read!! 

21. Juni 2013

Neuzugänge 21.06.2013

Hey meine Lieben!!

Bei mir ist es mal wieder Zeit für einen Neuzugänge Post :) Und mich erreichten die letzten Tage echt ein paar Hammer Bücher, auf die ich mich schon soooo sehr freue!! 

Ich rede mal nicht lange, sondern zeige sich euch einfach!!


Als Alice eine E-Mail von ihrer toten Schwester bekommt, hält sie das zunächst für einen schlechten Scherz. Dann folgt jedoch eine Einladung in die virtuelle Welt von Soul Beach, einem idyllischen Strandparadies, wo ihre Schwester Megan seit ihrer Ermordung festsitzt.
Unter www.soulbeach.org entdeckt Alice eine völlig neue Welt abseits der Realität, die sie mehr und mehr in ihren Bann zieht.
Doch wer steckt hinter Soul Beach und warum herrschen hier solch strenge Regeln?
Warum wird der Strand nur von Jungen und Schönen bewohnt?
Und warum sind sie alle tot?
Wer hat Megan umgebracht?
Und könnte Alice das nächste Opfer sein?

Auf Soul Beach freue ich mich schon sehr, denn es klingt einfach unglaublich spannend und interessant!! Und mein Buchladen hatte es sogar schon 3 Tage vor erscheinen da :D


Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …

Das neue Buch von Kerstin Gier war natürlich ein Sofort-Kauf-Muss^^ Ich liebe ja ihre Edelsteintrilogie und ich denke, Silber wird mindestens genauso gut :)


Grenzen, Mauern und Verbote gehören zum Alltag der 17-jährigen Allison, seit sie denken kann. Denn sie wächst in einer Stadt auf, in der die Menschen von den Vampiren regiert werden, grausamen Fürsten der Nacht. Sie haben sich eine Luxuscity errichtet und lassen ihre Gefangenen, die ihnen regelmäßig Blutzoll schulden, für sich schuften. Jeder kleinste Verstoß gegen die Regeln wird geahndet, und Allison erfährt schon früh, dass ihr Leben nicht viel wert ist. Als sie vor die Wahl gestellt wird, zu sterben oder ihren Unterdrückern gleich zu werden, entscheidet sie sich für den Weg der Unsterblichkeit – und hoff t, nun endlich unangreifbar zu sein. Doch vor den Toren der festungsartig abgeriegelten Stadt lauert etwas, vor dem sich sogar die Vampire fürchten …

Ich habe die Plötzlich Fee Reihe von Julie Kagawa zwar noch nicht gelesen, aber die Bücher stehen ganz weit oben auf meiner Liste! Keine Überraschung also, dass ich mir sofort ihr neustes Werk sichern musste^^ Lese ich auch momentan, und find es bisher ganz gut!


Sie wurden auserwählt, um zu führen - oder zu sterben

Nach den verheerenden Fehlern der Vergangenheit war sich die Gesellschaft einig, dass nur noch die Besten politische Macht ausüben dürfen. Von nun an sollten die Psychologen darüber urteilen, in wessen Händen die Zukunft des Landes liegen sollte. So entstand die Auslese.

Cia ist sechzehn und damit eine der Jüngsten, die zu den Prüfungen antreten, die darüber entscheiden, ob man für ein Amt geeignet ist. Zunächst ist sie von Stolz erfüllt – bis die erste Kandidatin stirbt! Jetzt breitet sich Angst aus, und Cia erkennt: Nur die Besten überleben …

An Die Auslese kam man ja in der letzten Woche absolut nicht vorbei! Ganz viele Leute haben es auch Facebook gepostet und mega mäßig davon geschwärmt. Umso glücklicher bin ich, dass ich bei der Vorableseaktion noch dabei sein darf, denn es erscheint leider erst im August... Aber ich darf es immerhin schon jetzt lesen *_* 


16. Juni 2013

Rezension zu "Von wegen Liebe" von Kody Keplinger



Verlag: cbt

Originaltitel: The Duff

Erscheinungsdatum: 11. Februar 2013
 
ISBN: 978-3570308394

Seiten: 348 Seiten

Preis: 8.99
 €
 
Kaufen: *Klick*




Vikki eine Schlampe oder ein Flittchen zu schimpfen war dasselbe, wie mich eine DUFF zu nennen. Es war abwertend und verletzend. Es nährte die Ängste, die jedes Mädchen - manche mehr, manche weniger - in sich trug. Schlampe, Flittchen, Zicke, graue Maus: Welches Mädchen hatte nicht schon irgendwann einmal das Gefühl gehabt, dass eines dieser Etiketten auf sie passte?

Kam sich dann vielleicht auch jedes Mädchen ab und zu wie eine DUFF vor?


Der Schulschwarm, Wesley, dem alle Mädchen zu Füßen liegen und der jede Nacht eine andere mit nach Hause nimmt...

Kaum jemand ist Bianca so zuwider wie er. Trotzdem spricht er sie eines Abends in der Disco an. Und knallt ihr unverblümt an den Kopf, dass sie eine DUFF ist. "Die fette unattraktive Freundin".  

Er hat sie nur angesprochen, um an ihre Freundinnen heranzukommen. Schneller als er gucken kann, hat er ein Glas Cola im Gesicht und Bianca verschwindet. 

Aber als zu Hause alles schief läuft und ihre Eltern sich scheiden lassen wollen, lässt sie sich doch auf Wesley ein. 

Vollkommen unverbindlich natürlich. Doch aus dem harmlosen Spiel wird bald ernst, denn Bianca ist sich über ihre Gefühle nicht wirklich im klaren...


Mir gefällt das Cover von "Von wegen Liebe" sehr gut! Die Cover von den romantischen cbt-Büchern sind eh immer wunderschön gestaltet. Auf diesem Cover sieht man Bianca und Wesley, die sich beinahe küssen.


Ich liebe den Schreibstil von Kody Keplinger! Sie schreibt richtig schön locker und die Seiten fliegen nur so dahin. Außerdem steckt in dem Buch eine tolle Menge Humor!
Geschrieben ist "Von wegen Liebe" aus der Sicht von Bianca.


Bianca war mir von Anfang an sympathisch und ich habe sie sehr schnell ins Herz geschlossen. 
Bianca hält sich für eine DUFF, weil Wesley ihr das gesagt hat. Anfangs ist sie sehr verletzt über das Wort und denkt andauernd darüber nach. Aber mit der Zeit kommt sie dahinter, dass sich jedes Mädchen mal als DUFF sieht und das es nichts schlimmes bedeutet.

Sehr interessant fand ich Biancas innere Konflikte. Da hat sie mit der Scheidung ihrer Eltern zu kämpfen und dann übermannen sie auch noch ihre Gefühle für Wesley. Und der süße Toby ist ja auch noch da...

Von Wesley war ich anfangs etwas angestossen. Er ist der totale Weiberheld und hat jede Nacht eine andere. Noch dazu ist seine Anmache Bianca gegenüber unter aller Sau. Und es ist auch nicht nett, dass er sie immer Duffy nennt.

Aber mit der Zeit lernt man Wesley besser kennen und kann seine Handlungen bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehen. Denn auch wenn er reich ist und in einer riesen Villa wohnt, hat er doch eine ziemlich verkorkste Familie.

Casey und Jess, Bianca's beste Freundinnen fand ich beide super! Sie machen sich totale Sorgen um Bianca, als diese sich plötzlich immer mehr zurückzieht.


"Von wegen Liebe" liegt schon seit Februar auf meinem SuB... Ich hatte es damals entdeckt und fand den Klappentext auf Anhieb super, sodass ich es einfach sofort kaufen musste.

Aber leider kam ich erst jetzt dazu, es zu lesen und das bereue ich doch ein wenig.. denn das Buch ist einfach richtig super!!!

Lustig, romantisch, herzzereissend und ab und an ein wenig dramatisch! Kurz - alles, was ein gutes Buch ausmacht.

Was mir hier vor allem gut gefallen hat, ist die Geschichte mit der DUFF (die unattraktive fette Freundin). Von dem Wort hatte ich bisher noch nichts gehört. Klar, für Mädels klingt es echt verletzend. Aber welches Mädchen hat sich noch nie unwohl oder unattraktiv gefühlt in Gegenwart ihrer Freundinnen. Jeder hat doch mal einen schlechten Tag. 

Die Liebesgeschichte zwischen Bianca und Wesley, ist eigenlich gar keine. Und gerade deshalb hat sie mir so gut gefallen! Es war mal keine Liebe auf den ersten Blick, es gibt kein seitenlanges Geschnulze. Das war wirklich mal eine willkommene Abwechslung.

Durch Bianca's Gefühlswirrwarr geht das Buch auch ziemlich an die Substanz, denn man leidet einfach mit ihr mit.

Das Ende hat mich ziemlich zufrieden gestellt. Einen Folgeband wird es nicht geben.


"Von wegen Liebe" ist ein sehr gelungendes Debüt von Kody Keplinger" Wer mal eine etwas andere Liebesgeschichte lesen möchte, ohne viel Geschnulze, der ist hier genau richtig! Hier stehen eher die Freundschaft und der Familienzusammenhalt im Vordergrund.

12. Juni 2013

Rezension zu "Frühlingsgewitter" von Angela Gerrits



Verlag: Oetinger

Originaltitel: Frühlingsgewitter 

Erscheinungsdatum: 01. April 2013
 
ISBN: 978-3841501981

Seiten: 172 Seiten

Preis: 8.99
 €
 
Kaufen: *Klick*




"Bleib stehen!"

Sie fährt schneller, direkt aufs Meer zu, mit dem Fahrrad ins Meer.

"Rhea, bleib stehen, verdammt!"
Der Regen lässt alles verschwimmen. Lässt Rhea verschwimmen.
"Warum hast du sie umgebracht?", fragt die Frau, die plötzlich neben ihr steht. Sie sieht wie eine Krankenschwester aus. "Antworte mir Johanna"!

Was geht sie das an?

Die Ledermappe in ihrer Hand öffnet sich, die Blätter fliegen heraus. Die Frau rennt ihnen hinterher, bis auch sie im Regennebel verschwindet.

Dann ist es ganz leise zu hören, über das Rauschen  des Meeres und das Fluchen der Frau hinweg. Rhea spielt. Wie von ferne. Sie spielt Klavier.

Rhea lebt. Wer Klavier spielt, ist nicht tot.


Joe hatte den perfekten Zelturlaub mit ihrem Freund Björn geplant. Doch auf einmal benimmt er sich sehr seltsam und macht aus heiterem Himmel mit ihr Schluss.

Joe ist am Boden zerstört. Noch dazu sind ihre Eltern gerade dabei, sich zu trennen. 
Zusammen mit ihrer Mum entflieht Joe ihren Problemen nach Griechenland. 

Dort begegnet ihr der charmante Grieche Nikos. Joe versucht sich mit ihm abzulenken, aber ein Unfall, der zuhause passiert ist, lässt ihr einfach keine Ruhe...


Mir gefällt das Cover von "Frühlingsgewitter" ganz gut. Es ist jetzt nichts außergewöhnliches, aber trotzdem schön anzusehen. Außerdem wirkt es sehr sommerlich und man bekommt sofort Lust auf Sonne und Meer.


Der Schreibstil von Angela Gerrits ist sehr schlicht und nüchtern gehalten. Sie beschreibt nicht allzuviel und schmückt nichts aus. Mir war der Schreibstil ab und zu dann doch etwas zu neutral, sodass keine Gefühle beim lesen aufkamen.

"Frühlingsgewitter" ist in der dritten Person geschrieben.


So richtig konnte ich mich mit Joe im Laufe des Buches nicht anfreunden. Das liegt vor allem daran, dass sie nicht wirklich Tiefgang besitzt und dem Leser sehr distanziert vorkommt. 

Ihre Probleme konnte ich allerdings nachvollziehen. Ihr Freund macht auf einmal Schluss und schnell wird klar, dass er eine Andere hat. Sowas passiert jedem schließlich mal. Auch Joe's Reaktion auf die Trennung fand ich sehr nachvollziehbar.

Zu Nikos kann ich nichtmal wirklich etwas sagen, denn er blieb total farblos, eine Randfigur, die nur zur Ablenkung von Joe da ist. Das fand ich sehr schade, hätte ich mir doch einen richtig tollen, sexy Griechen hier vorgestellt, der Joe total den Kopf verdreht.

Wer mir gut gefallen hat, aber leider viel zu kurz kam, war Ulli. Ihr hätte man gerne ein wenig mehr Handlung widmen können.

Die restlichen Charaktere blieben alle noch viel mehr am Rand. Einzig Joe's Mutter ist ein wenig in der Handlung involviert und hat eine ganz eigene Geschichte.


"Frühlingsgewitter" hat mir ganz gut gefallen! Es war eine leichte, lockere Lektüre für zwischendurch. Ich hatte das Buch innerhalb weniger Stunden fertig gelesen.

Die Story fand ich anfangs ziemlich interessant. Aber ich muss sagen, ich hatte mir etwas anderes erwartet. Mehr Liebesgeschichte hätte dem Buch gut getan. 

Denn die Chemie zwischen Joe und Nikos ist nicht wirklich greifbar leider. Es wirkt alles sehr emotionslos, auch wenn Nikos sich ziemlich Mühe gibt, Joe von seiner Liebe zu überzeugen. 

Mir wurde relativ schnell klar, dass es sich hier nicht wirklich um eine Liebesgeschichte handelt. 
Es handelt viel mehr von Joe und ihren Probleme. Und von der Beziehung zwischen ihr und ihrer Freundin Rhea. 

Der Unfall der passiert, bringt ein wenig Spannung mit in die Handlung und  auch die Nachwehen dessen, bringen die Geschichte in Schwung.

Ich kam allerdings sehr schnell hinter den Knackpunkt der Geschichte und war nicht überrascht, als sich das Geheimnis um den Unfall dann gelüftet hat.

"Frühlingsgewitter" ist in sich abgeschlossen.


"Frühlingsgewitter" von Angela Gerrits hat mir ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen beschert. Zwar ist die Handlung etwas vorhersehbar, die Liebesgeschichte kommt viel zu kurz und die Charaktere sind alle etwas farblos, aber schlecht fand ich das Buch nicht!