24. Juni 2012

Rezension zu "Dark Canopy" von Jennifer Benkau



Verlag: script 5
 
Originaltitel: Dark Canopy

Erscheinungsdatum: 01.03.2012
 

ISBN:
978-3839001448
 
Seiten: 525 Seiten
 

Preis: 18.95 €







Stell dir vor, du musst täglich ums Überleben kämpfen.
 
Stell dir vor, dein Gegner ist unbesiegbar.
Stell dir vor, du kommst ihm nah.
Stell dir vor, du verliebst dich in ihn.

Handlung:
Eine für den dritten Weltkrieg gezüchtete Soldaten-Rasse, die Percents, haben die Weltherrschaft übernommen und unterdrücken die Menschen. Alle leben in großen Städten zusammengepfechert, dienen den Percents und haben ein schlechtes Leben. Doch es gibt auch Rebellenclans, die außerhalb der Städte leben.

Unter Ihnen lebt die 20-jährige Joy. Tapfer kämpft sie mit ihrem Clan gegen das Gewaltregime der Percents. Doch als bei einer Rettungsaktion in der Stadt etwas gewaltig schief läuft, fällt ausgerechnet Joy in die Hände des Gegners.

Anfangs total abgeneigt und nur auf Krawall gebürstet, lernt Joy langsam die Percents und ihre wahren Absichten kennen. Sind etwa nicht alle gewissenlose Mörder, sondern gibt es auch sensible, nette Percents, so wie Neél?

Buchgestaltung:
Das Cover von Dark Canopy finde ich sehr schön! Es ist düster und macht sofort Lust auf das Buch. Zu sehen ist Joy, die auf einem kleinen Hügel vor einer trostlosen Landschaft steht. Am Himmel sieht man die mit Dark Canopy erschaffenen, künstlichen Wolken.

Schreibstil:
Der Schreibstil von Jennifer Benkau hat mir gut gefallen. Sie schreibt kurz und knapp und beschönigt nichts, sodass einige Passagen schon recht heftig beschrieben sind. Allerdings liest es sich etwas schleppend, sodass ich in einer Stunde nur knapp 50 Seiten gelesen habe... Normal sind für mich 80 Seiten. 

Dark Canopy ist größtenteils aus Joy's Perspektive geschrieben, ab und zu gibt es jedoch auch ein Kapitel, indem Matthial begleitet wird. Diese sind dann in der Dritten Person geschrieben.

Charaktere:
Die Charaktere sind Dark Canopy haben mir bis auf zwei Ausnahmen alle irgendwie nicht wirklich gefallen. Diese zwei Ausnahmen sind natürlich die Hauptprotagonisten Joy und Neél!

Ich habe in anderen Rezensionen gelesen, dass die meisten Leser Joy überhaupt nicht mochten Anfangs. Das kann ich zum Glück überhaupt nicht so unterschreiben, denn Joy habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie ist eine supertaffe junge Frau, die sich durchsetzen kann, eine sehr kämpferische Ader hat und trotzdem gegenüber den richtigen Personen wunderschön ihre Gefühle zeigen kann. Da das Buch aus ihrer Sicht geschrieben ist, kann man sich auch gut in sie hineinversetzen und ihre Handlungen komplett nachvollziehen.

Neél... jaaaa der Neél! Das ist natürlich wieder genau der richtige Männliche Protagonist für mich. Ich gebe zu, Anfangs ging es mir wie Joy. Ich fand die Percents böse und habe dementsprechend auch Neél verabscheut. Doch er hat es geschafft, sich langsam Joy's Vertrauen zu erschleichen und somit natürlich auch meins. Neél hat mir am besten an Dark Canopy gefallen, wenn er nicht wäre, würde ich das Buch wohl auch noch eine Pfote schlechter bewerten.

Matthial, Joy's Freund im Rebellenclan, fand ich zu Beginn des Buches auch noch recht sympathisch, doch im Laufe der Handlung mochte ich ihn immer weniger und zum Ende hin empfand ich ihn gegenüber die gleiche Abscheu, wie anfangs den Percents.

Die anderen Charaktere haben mir alle nicht so wirklich gefallen, einzig Mina und Graves fand ich ganz gut.

Meine Meinung:
Ich habe lange darauf gewartet, Dark Canopy von Jennifer Benkau zu lesen und meine Vorfreude und Erwartungen waren aufgrund der sehr vielen positiven Rezensionen natürlich ziemlich hoch. Jedoch muss ich sagen, dass ich etwas enttäuscht bin. Denn so toll wie die Story an sich auch ist, der wirklich entscheidene Funken ist bei mir leider nicht übergesprungen. Ich kann nicht direkt sagen, woran es liegt, aber es hat mir einfach nicht zu 100 % gefallen, so wie ich es erwartet hatte.

Aber ich fange mal von vorne an! Die Idee an sich finde ich genial. Das eine von den Menschen geschaffene Spezies diese unterwirft, ist sehr interessant. Anfangs war ich von den Percents wirklich abgeschreckt. Die Beschreibung ihrer Haut (ich weiß immernoch nicht, wie ich mir die jetzt richtig vorstellen soll) und die Tatsache, dass sie rohes Menschenfleisch essen sollen, fand ich wirklich widerlich!

Da ging es Joy ganz genauso. Ihre Sichtweise der Dinge gefiel mir sehr gut, ich konnte ihre Abneigung auch super verstehen. Als Joy allerdings den Percents in die Hände fällt, merkt sie langsam, dass diese sich einige gar nicht so sehr von den Menschen unterscheiden und sie sogar richtig nett sein können. Dadurch erschüttert sich ihr ganzes Weltbild und mit Fortschreiten der Geschichte, ist es echt schön zu sehen, wie sie immer mehr Vertrauen zu Neél aufbaut und die zwei sich näher kommen.

Dark Canopy ist jetzt keine typisch, romantische Liebesgeschichte, wie einige vielleicht denken. Nein, es ist eine düstere Dystopie über die Nachwirkungen des Krieges. Es wird auch alles recht heftig beschrieben, sodass ich an einigen Stellen wirklich schlucken musste. Das hat mir aber trotzdem ganz gut gefallen.

Trotzallem, gibt es in Dark Canopy auch eine zarte Liebesgeschichte und die unterscheidet sich zum Glück ziemlich von den kitschigen Storys, die man sonst so oft zu lesen bekommt. Denn anfangs geht es ziemlich heftig vor, zwischen Neél und Joy, was daran liegt, dass er sie als Soldat betrachtet und für das Chivvy (Ein Rennen, indem ausgebildete Menschliche Soldaten von Percents gejagt werden) trainiert. Auch Joy wehrt sich anfangs mit Zähnen gegen Neél. Doch mit der Zeit lernen die beiden sich besser kennen, bauen Vertrauen zueinander auf, bis schließlich eine wunderschöne, tiefe Liebe entsteht.

Was mir am Buch nicht so gut gefallen hat, waren ein paar Längen in der Mitte des Buches. Bei einigen Sachen dachte ich dann wirklich: "Leute.. das ist langweilig, ich brauche die Spannung vom Anfang zurück!"

Die Spannung kam dann zum Glück zum Ende hin wieder total auf und das angekündigte Chivvy hat es in sich! Die letzten paar Seiten trieben mir mal wieder die Tränen in die Augen und gerade der letzte Satz lies mich tränenüberströmt zurück.

Dark Canopy endet mit einem wirklich gemeinen Cliffhanger und ich hoffe, dass der 2te Band ganz schnell rauskommt! Das soll allerdings erst im Frühjahr 2013 geschehen, also muss ich wohl noch warten.

Fazit:
Auch wenn der Funken nicht zu 100 % übergesprungen ist, kann man Dark Canopy sehr gut lesen! Es ist eine sehr düstere Dystopie, die einen meist atemlos zurücklässt, jedoch auch ab und an ein paar Längen hat. Das gleicht der männliche Hauptprotagonist aber wieder aus ;)  

Kommentare:

  1. Es muss sowieso noch bei mir warten :D
    Aber tolle Rezi!! <3

    AntwortenLöschen
  2. Wundervolle Rezension Zwergi (:

    Wie du weißt, wollte ich das Buch ja eigentlich nicht lesen, aber die Rezi hat mich schon ziemlich überzeugt... Ihr bösen Rezensenten, ihr werft mir immer alles durcheinander, da bist du nicht anders als Jan :D <3

    Supi gemacht *in die Hände klatsch und dumm auf meinem Bürostuhl rumhibbel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi danke meine süße <3

      Ach ich finde trotzdem, du wartest bis Band 2 rauskommt :D Auch wenn du schon weißt, wie Band 1 ausgeht xD

      Löschen
  3. Ich werde definitiv warten, bis Band 2 erscheint, da ich doch eh immer die Erste bin, du anfängt total unkontrolliert zu flennen, wenn das Buch n extremen Cliffhanger hat :D
    Ist nicht schlimm, dass ich es weiß. Dann weiß ich was auf mich zukommt :D
    hihi >.<

    AntwortenLöschen
  4. ...interessante Rezension! Deine Gedanken beim Lesen kann man gut nachvollziehen. Werde es auch bald lesen. Ich finde 4 Tatzen kommt einer Leseempfehlung ziemlich nahe...

    LG


    Kay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kay :) Ja, du solltest es auf jeden fall lesen^^ Bin schon auf deine Meinung gespannt!

      Löschen
  5. Die Rezension ist toll - ich bin schon sehr gespannt auf das Buch...

    Du liest gerade Purpurmond! Das steht auch noch auf meiner Wunschliste!!! Viel Spaß damit!

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Steffi^^

      Ja ich fange jetzt mit Purpurmond an :) Dankeee ^^

      Löschen
  6. Hey^^

    Schöne Rezi ♥ Ich habe es hier auch liegen. Habe mich mega gefreut, dass ich es signiert gewonnen habe und nach deiner Rezi - freue ich mich noch mehr es zu lesen :3

    LG PLumi <3
    Und Purpurmond muss ich auch noch lesen!

    AntwortenLöschen