4. September 2012

Rezension zu "Shades of Grey - Gefährliche Liebe" von E.L.James

 


Verlag: Goldmann
 
Originaltitel: Fifty Shades Darker
 
Erscheinungsdatum: 03. September 2012
 
ISBN: 978-3442478965
 
Seiten: 604 Seiten
 

Preis: 12.99 €
 
Kaufen: *Klick*




Als ich das Gebäude verlasse, höre ich jemanden meinen Namen rufen. 

"Miss Steele?"
 
Ich drehe mich um. Eine junge Frau mit aschfahlem Gesicht kommt zögernd auf mich zu. Mit ihrem merkwürdigen ausdruckslosen Gesicht wirkt sie wie ein Geist.
 
"Miss Anastasia Steele?", wiederholt sie. Ihr Miene verändert sich auch beim Sprechen nicht. 

"Ja?" 

Sie mustert mich auf etwa einem Meter Entfernung. Wer ist sie? Und was will sie?
"Kann ich ihnen irgendwie helfen?", erkundige ich mich. Woher kennt sie meinen Namen?
 
"Nein... Ich wollte sie mir nur ansehen...."


Drei Tage sind vergangen, nachdem Ana überstürzt mit Christian Schluss gemacht hat. In diesen drei Tage hat Ana nur vor sich hin gelebt, nichts gegessen, kaum geschlafen. Auch Christian ging es nach den Trennung nicht gut, er war ein Schatten seiner Selbst. 

Obwohl Ana die Beziehung abgebrochen hat, dauert es nicht lange, bis die zwei sich wieder begegnen. Und sofort fliegen wieder die Funken zwischen den beiden.
 
Erneut lässt sich Ana auf Christian ein und es läuft sogar richtig gut zwischen den beiden. Christian öffnet sich Ana immer mehr und fängt langsam an, ihr von seinen Dämonen der Vergangenheit zu berichten.
 
Doch das gemeinsame Glück der zwei wird durch mehrere Faktoren bedroht. Da ist Ana's aufdringlicher Chef Jake Hyde. Christians Ex-Sub Leila, die es auf Ana abgesehen hat und natürlich noch Mrs. Robinson, die Ana mehr als alles andere hasst.


Auch das Cover von "Shades of Grey - Gefährliche Liebe" finde ich wieder wunderschön! Diesmal ist eine etwas exotischere Orchidee zu sehen. Das Cover fühlt sich auch diesmal wieder sehr schön samtig an. Und auch der Buchrücken hat eine super Farbe, nämlich Pink!
 

Den Schreibstil von E.L.James fand ich ja schon in Band 1 sehr angenehm zu lesen. In "Shades of Grey - Gefährliche Liebe" ist er wie gewohnt sehr flüssig zu lesen, die Seiten fliegen nur so dahin. Dieses mal sind zum Glück nicht sooo viele Wiederholungen wie in Band 1 dabei. Ab und zu kommt zwar noch Ana's Innere Göttin zum Vorschein, jedoch nur etwa alle 20 Seiten und nicht alle 2. Das fand ich sehr angenehm.
 

Die Charaktere sind wie in Band 1 auch wieder super sympathisch und man fühlt, liebt und leidet richtiggehend mit ihnen mit.
 
Ana war mir ja im ersten Band noch etwas unsympathisch und gerade zum Ende hin hatte ich einen leichten Hass auf sie entwickelt. Ich konnte ihre Beweggründe, mit Christian Schluss zu machen, einfach nicht nachvollziehen. Denn sie wollte es ja so... Aber gut, darüber bin ich mittlerweile schon hinweg ;)
 
Deswegen fand ich es sehr erfrischend, dass mir Ana im 2ten Band viel besser gefiel und sie mir auch mit der Zeit richtig ans Herz wuchs. Sie ist nicht mehr so naiv und bietet Christian auch desöfteren die Stirn. Einzig ihre andauernden Liebesbekundungen gingen mir mit der Zeit auf die Nerven.
 
Christian Grey... jaaaa wo soll ich nur anfangen?? Ich mache es kurz und knapp... Ich will auch so einen Mann!!
 
Christian ist einfach unglaublich. Für Ana krempelt er einfach mal so seine halbe Persönlichkeit und seinen Lebensstil um. Das hat ihn einfach super sympathisch gemacht, weil man einfach merkt, wie gut Ana ihm tut und wie viel sie ihm bedeutet. Zwar kam da doch manchmal seine Kontrollsucht raus, was mich etwas abstieß, doch darüber kann man großzügig hinwegsehen. 

Was mir sehr gut an dem Charakter Christian gefällt, ist seine Vergangenheit. Man leidet einfach richtig mit, wenn er von seiner schlimmen Kindheit erzählt. Und trotz allem ist so ein bemerkenswerter Mann aus ihm geworden, das fand ich sehr faszinierend!


Endlich ist der zweite Band von Shades of Grey da!!! Ich habe mich schon seit Wochen darauf gefreut, denn Band 1 hat mir ja sehr gut gefallen und das Ende war einfach so fies, dass ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht.
 
"Shades of Grey - Gefährliche Liebe" schließt fast genau da an, wo "Geheimes Verlangen" endet. Ana hat mit Christian Schluss gemacht, weil ihr seine SM-Neigung zu hart war. Doch beide leiden unter der Trennung und vermissen einander. Als die zwei sich denn endlich wiedertreffen, funkt es wieder gewaltigt zwischen ihnen und sie beginnen erneut eine Beziehung.
 
Doch dieses mal ist es viel intensiver, die zwei lernen sich besser kennen und Ana beginnt, Christians dunkle Vergangenheit zu erforschen. Dieser Teil hat mir sehr gut gefallen, denn Christians Vergangenheit ist wirklich sehr dunkel und er tat mir einfach nur unendlich Leid. Bei einigen Beschreibungen seiner Kindheit standen mir die Tränen in den Augen.
 
Und es wird sogar richtig spannend in "Shades of Grey - Gefährliche Liebe", denn Christians Ex-Sub Leila ist psychisch nicht ganz zurechnungsfähig und ist mit einer Waffe hinter Ana und Christian her, weil sie einfach nicht verstehen kann, warum Christian Ana liebt und nicht sie.
 
Natürlich kommen hier auch die sexuellen Handlungen wieder voll zu Geltung. Ana und Christian haben fast überall Sex. Anfangs war ich doch etwas genervt, weil sie einfach IMMER Sex haben, doch nach ein paar Kapiteln wurde es weniger und die Handlung nahm mehr Platz ein. Trotz der Häufigkeit, gefallen mir die Sex-Szenen sehr gut. Sie sind nett und ästetisch beschrieben und lassen sich gut lesen.
 
Die "skandalösen SM-Szenen" habe ich hier allerdings auch vermisst, es gibt lediglich eine kleine gegen Ende des Buches, aber warum so ein Aufstand um das Buch gemacht wird, kann ich immer noch nicht verstehen.
 
Das Buch endet zum Glück ohne richtigen Cliffhanger, jedoch mit einer überraschenden Wendung, die ich nicht so vorhergesehen habe, die mir aber sehr gut gefällt! Ich bin schon sehr gespannt auf Band 3 - Befreite Lust, der am 24. Oktober erscheinen wird.


"Shades of Grey - Gefährliche Liebe" steht seinem Vorgänger in nichts nach, im Gegenteil! Es ist mehr Handlung vorhanden, es ist spannend, man liebt und leidet mit Ana und Christian mit und das ganze Buch ist einfach wundervoll zu lesen! 



Bildquelle: http://media.buch.de/img-adb/31594967-00-00/shades_of_grey_02_gefaehrliche_liebe_goldmanns_taschenbuecher_band_47896.jpg

Kommentare:

  1. Tolle Rezension!!
    Mir hat das der zweite Teil auch sehr gut gefallen :) Ich gehöre definitiv zu denjenigen, die sich in Mr. Grey verliebt haben xD

    Liebe Grüße
    Sibel

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Rezension. Mir gefällt die Buchreihe auch sehr gut und ich kann auch den ganzen Aufstand der deswegen gemacht wird nicht verstehen. Ich freu mich auf jeden Fall schon wenn Band 3 erscheint.

    lg steffi

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwie verstehe ich das Ende nicht :(

    AntwortenLöschen