20. August 2012

Rezension zu "Ashes - Tödliche Schatten" von Ilsa J. Bick

 
 
Verlag: Egmont - INK
 
Originaltitel: Shadows

Erscheinungsdatum: 09. August 2012
 
ISBN: 978-3863960063
 
Seiten: 569 Seiten
 

Preis: 19.99 €
 
Kaufen: *Klick*
 
Fortsetzung von: Ashes - Brennendes Herz



Doch da roch sie noch etwas anderes, gleich hinter dem Kadavergeruch: kein Terpentin oder Harz, nur eine Schar nebelhafter Schatten aus den Tiefen der Wälder in einer eiskalten, pechschwarzen Nacht.
 
Es war ein Geruch, den sie gut kannte.

Nein, das kann nicht sein. Er war ihr jetzt so nah, dass sie die Augen des Jungen hinter der Wolfsfellmaske sehen konnte, tief und schwarz wie Kohle. Er hat dieselben Augen, denselben Geruch. Aber das ist verrückt, das kann....

Surrend sauste das Messer herab.


Den katastrophalen Anschlag auf die Menschheit hat Alex überlebt. Ebenso ihren Hirntumor, der seit dem EMP stillgelegt ist. Jetzt muss sich Alex jedoch den schwerwiegenden Folgen stellen. 

In den Städten, die überlebt haben, rotten sich fiese, diktatorische Regierungen zusammen, die versuchen ihre Bewohner zu unterdrücken und gleichzeitig gemeinsame Sache mit den Veränderten Jugendlichen machen.
 
Und auch Tom, der seinen schweren Unfall damals überlebt hat, muss mit seinem neuen Leben klarkommen. Gefunden und aufgepäppelt von einem alten Ehepaar macht sich Tom langsam auf die Suche nach Alex, doch dann kommt alles anders als er denkt.
 
Dazu drängt sich noch die Frage auf, warum gibt es Verschonte Jugendliche wie Alex? Macht sich die "Seuche" noch bei ihr bemerkbar?


Das Cover von Ashes - Tödliche Schatten ist seinem Vorgänger nicht ganz unähnlich. Zu sehen ist wieder Alex. Diesmal ist das Cover in einem schönen Orangeton gehalten. Was mir hier auch wieder sehr gut gefällt, ist das Buch ohne Schutzumschlag. Das Buch ist hier auch in einem schicken Orangeton und es sind ein paar Bäumchen zu sehen, was dem Buch einen leicht mysteriösen Touch verleiht.


Der Schreibstil von Ilsa J.Bick ist wie auch schon im Vorgänger Band flüssig und schnell zu lesen. Natürlich wird hier auch wieder alles sehr genau und brutal geschrieben, das gefällt mir aber an dem Buch sehr gut!

Das Buch ist komplett in der dritten Person geschrieben.

Was mir leider absolut nicht gefallen hat, sind die ständigen Perspektiven Wechsel, aber dazu mehr.


Wir treffen hier sehr viele Charaktere wieder, die wir auch schon aus Band 1 kennen. Das gefiel mir sehr gut, allerdings nehmen die Charaktere einen viel zu hohen Stellwert ein. Jeder will seine eigene Geschichte erzählen.
 
Mir kam Alex etwas zu kurz muss ich gestehen. Jedoch kann ich beruhigt sagen, dass meine liebste Protagonistin aus Band 1 sich nicht großartig verändert hat. Sie ist noch genauso mutig und gibt immer ihre 100%.
 
Zum Glück war Tom diesmal viel mehr in die Handlung involviert und er hat mir sogar noch besser gefallen als in Band 1. Tom macht während des Buches eine ganz schöne Entwicklung durch, was daran liegt, dass er von einer gefährlichen Situation in die nächste kommt. Auch erfährt man hier endlich, was denn schlimmes in Tom's Vergangenheit passiert ist.
 
Das Chris diesmal auch eine etwas größere Rolle einnimmt, gefiel mir auch sehr gut. Ich mochte ihn ja schon im ersten Band sehr gerne und das hat sich hier auch nicht geändert.
 
Die weiteren Protagonisten Lena und Peter... naja, Peter's Sichtweise war recht spannend und 
Lena's recht interessant, jedoch waren es für meinen Geschmack zu viele Personen, die ihre Geschichte erzählen wollten.


Ashes - Tödliche Schatten von Ilsa J. Bick, steht seinem Vorgänger Ashes - Brennendes Herz in nichts nach. 

Es ist genauso spannend, sogar ein bisschen spannender, und actiongeladen.
 
Man wird sofort wieder ins Geschehen hineingeworfen und findet sich mit Alex fünf Veränderten gegenüber. Es wird nicht lange gezögert, sondern es kommt direkt zu einem fiesen Kampf.
 
Man kommt während der ganzen Handlung nicht einmal wirklich zum Luft holen, denn die ganze Geschichte ist auf einem sehr hohen Spannungslevel. Es passiert einfach immer etwas!
 
Was mir sehr gut gefallen hat, war das man einen besseren Einblick ins Leben der Veränderten bekommt. Man erfährt so ein bisschen mehr über sie und versteht auch bis zu einer gewissen Grenze, warum sie so handeln. Ich muss auch gestehen, es gibt einen Veränderten, den fand ich fast sympathisch :)
 
Allerdings gibt es auch drei kleine Kritikpunkte!
 
Erstens:
Ab und zu ist Ashes einfach so emotionslos. Klar, Alex ist vielleicht schon ein bisschen abgestumpft, aber ich kann nicht verstehen, dass sie es einfach so hinnimmt, wenn einer der Chuckies (Die Veränderten) ihr ein Stück Fleisch aus der Schulter beißt.
 
Zweitens:
Es werden sehr viele Stellen einfach etwas sehr abrupt abgeschlossen, sodass man nicht erfährt, was z.B. mit der Person weiter passiert. Klar, das kann jetzt den Spannunglevel erhöhen, ich fand es jedoch bei einigen Szenen etwas nervig.
 
Drittens:
Der ständige Perspektivenwechsel! Es gibt hier einfach viel zu viele Prota's die ihr einige Geschichte erzählen möchten. Anfangs war ich einfach nur total verwirrt, im Laufe der Zeit habe ich zum Glück etwas besser reingefunden. Der Wechsel erhöht natürlich die Spannung enorm, nur ist es ziemlich blöd, wenn ein Kapitel mit einem Cliffhanger endet und die nächsten 100 Seiten erstmal eine komplett andere Szene beschrieben wird.

Okay, genug der Kritik! Trotz der drei Punkte gefiel mir Ashes - Tödliche Schatten sehr gut. Gerade die letzten 200 Seiten sind super mega spannend und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Das Ende ist riiiiiiichtig fies und gemein.... Schade das das Erscheinungsdatum von Band 3 noch nicht feststeht.


Ashes - Tödliche Schatten ist ein würdiger Nachfolger von Band 1! Es ist sehr viel spannungsgeladener und actionreicher. Trotz kleiner Kritikpunkte eine super Leseempfehlung.
 

Kommentare:

  1. schöne Rezension :))
    Ich bin ganz deiner Meinung, ein klasse Buch. Nur die ersten 50 Seiten habe ich wirklich gar nichts verstanden. Auch weil es so lange her ist das ich den ersten Teil gelesen habe und die meisten Namen gar nicht mehr zuordnen konnte.
    Aber trotzdem ein toller Lesespaß :))

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezension!
    Ich dachte schon du zerreist es :D Puuuh Glück gehabt :D
    Lg Jan <3

    AntwortenLöschen