1. Juli 2012

Rezension zu "Sieben Minuten nach Mitternacht" von Siobhan Dowd & Patrick Ness


 
Verlag: Goldmann
 
Originaltitel: A Monster Calls

Erscheinungsdatum: 29.08.2011
 
ISBN: 978-3442312801
 

Seiten: 214 Seiten
 

Preis: 16.99 €
 
Kaufen: *Klick*





Eine Wolke schob sich vor den Mond und ließ die ganze Landschaft in Dunkelheit versinken, und gleich darauf fegte ein Windstoß vom Hügel herunter in sein Zimmer und bauschte die Vorhänge. Erneut hörte Conor das Knarren und Knacken von Holz, hörte es ächzen und grummeln wie ein lebendiges Wesen, wie den knurrenden Magen der Erde, der nach etwas zu essen verlangte. 
 
Dann zog die Wolke vorüber und das Mondlicht schien wieder.
Auf die Eibe.
Die jetzt mitten in seinem Garten stand.
 
Und hier war es - das Monster.


Handlung:
Es ist sieben Minuten nach Mitternacht. Wie jede Nacht erwartet Conor den Albtraum, der ihn schon lange quält. Genau genommen seitdem, seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist. Doch in dieser Nacht ist alles anders:
 
Etwas klopft an sein Fenster und flüstert seinen Namen. Ein Monster, das uralt und unheimlich weise ist. Dieses Wesen kennt Conor's tiefste Geheimnisse und seine geheimsten Ängste. Jede Nacht besucht das Monster Conor und erzählt ihn Geschichten... Geschichten, die Conor verwirren und zugleich verzaubern. Am Ende soll Conor selbst seine Geschichte erzählen.
 
Doch Conor wird von einer Frage zerissen, von der er sich nicht traut, sie laut auszusprechen: Kann und darf er seine Mutter, die er über alles liebt, loslassen?

Buchgestaltung:
Ersteinmal muss ich diese unglaublichen und wunderschönen Illustrationen erwähnen, die sich durch das ganze Buch ziehen. Sie sind unglaublich gezeichnet und haben mich tief bewegt, so wie das ganze Buch. Sobald man ein, zwei Zeilen gelesen hat, wusste man sofort, zu welcher Stelle die jeweilige Zeichnung gehört, und somit konnte man sich beim lesen alles sehr genau vorstellen, gerade das Monster.

Es gibt von "Sieben Minuten nach Mitternacht" zwei verschiedene Ausgaben. Einmal die, die ich besitze, vom Goldmann Verlag und einmal eine etwas buntere, vom cbj-Verlag. Ich finde die vom Goldmann Verlag schöner, das schlichte Buchcover hat mich sofort angesprochen und ich finde, es passt sehr gut zu Handlung.


Schreibstil:
Der Schreibstil von Patrick Ness hat mir sehr gut gefallen! Das ganze Buch ist wundervoll geschrieben und es reißt einen geradezu mit, sodass man es nicht aus der Hand legen mag. "Sieben Minuten nach Mitternacht" ist in der dritten Person geschrieben.

Charaktere:
In "Sieben Minuten nach Mitternacht" gibt es nicht viele Charaktere, und eigentlich, ist nur Conor richtig gut ausgearbeitet. Jedoch fand ich die anderen Person sehr ansprechend und gerade das "Monster" hat es mir angetan.
 
Conor ist ein grandioser Protagonist! Er hat mit seinen 13 Jahren schon so viel durchgemacht in seinem Leben und ist auch durch die Krankheit seiner Mutter gezeichnet. In der Schule behandeln ihn alle wie Luft, die Lehrer bestrafen ihn nie und beachten ihn auch sonst weiter nicht. 
 
Einzig Harry und seine zwei Kumpanen beachten Conor wirklich, aber auch nur, um ihn zu mobben. Lily, Conor's Sandkastenfreundin, will ihm immer zu Hilfe eilen, doch Conor legt darauf keinen großen Wert, was ich sehr schade fand, denn Lily war mir durchaus sympathisch.
 
Wie gesagt, ich fand Conor großartig und auch seine Verbindung bzw. Geschichte mit dem Monster hat es mir sehr angetan. Man kann sich richtig gut in Conor hineinversetzen und erlebt am eigenen Leib mit, wie er sich fühlt.

Meine Meinung:
Wow... also ich muss sagen, ich bin schlichtweg überwältigt von dem Buch, aber auch zutiefst erschüttert, sodass mir ab und an doch noch ein paar Tränchen über die Wangen rollen, wenn ich an das Buch zurückdenke. Mir wurde immer wieder gesagt, ich solle das Buch schnell lesen, weil ich es lieben werde und ja, Jan und Shanty hatten recht, ich liebe das Buch wirklich! Es hat sich in meine Seele eingebrannt und ich glaube, ich werde die nächsten Wochen immer wieder über es nachdenken.
 
Die Handlung ist einfach sehr gelungen. Das Thema "Einen geliebten Menschen gehen lassen" finde ich sehr bewegend und dementsprechend, hat mich das Buch von Anfang an traurig gestimmt, weil ich mir schon sehr gut denken konnte, wie es endet.
 
Die ganze "Gehen-lassen-Geschichte" mit einem Monster zu verknüpfen, dass einen da durchhilft, fand ich sehr fasziniernd und gerade das Monster fand ich super! Anfangs wirkt es sehr bedrohlich, jedoch wird es einem mit der Zeit irgendwie sympathisch und die Geschichten, die es Conor erzählt, haben mich bewegt und ich konnte sie sehr gut verstehen bzw. nachvollziehen. Sie verliehen dem Buch nebenbei irgendwie etwas märchenhaftes.
 
Was mir auch super gefallen hat, war der wunderschöne Schreibstil! Ich habe beim lesen etliche wundervolle Zitate gefunden, die mich tief berührt haben. Eins davon, mein Lieblingszitat, habe ich mal für euch rausgesucht:
 
Du schreibst die Geschichte deines Lebens nicht mit Worten, sagte das Monster.
Du schreibst sie mit Taten.
Es ist nicht wichtig, was du denkst.
Wichtig ist nur, was du tust.

 
Das Ende hat mich wie gesagt, Tränenüberströmt zurückgelassen, aber ich finde, ein perfekteres Ende hätte es nicht geben können!
 
 
Was ich noch unbedingt anmerken möchte...
 
Das Buch hat ja zwei Autoren, nämlich Siobhan Dowd und Patrick Ness. Nun, Frau Dowd hatte sich die Geschichte rund um Conor ausgedacht, verstarb aber leider 2007 an Krebs. Patrick Ness hat sich daraufhin der Geschichte angenommen, und sie für Frau Dowd weitergeführt und sie ihr natürlich auch gewidmet. Und das hat er wirklich wunderschön hinbekommen, ich denke, Frau Dowd würde das Buch lieben!

Fazit:
"Sieben Minuten nach Mitternacht" ist ein wundervolles und zugleich todtrauriges Buch! Man sollte beim lesen auf jeden Fall eine Packung Taschentücher bereithalten. Aber man muss es einfach mal gelesen haben, auch gerade wegen den Wunderschönen Illustrationen im Buch!

Kommentare:

  1. ohje...langsam weiß ich nicht mehr was ich noch alles kaufen und lesen will *-*
    Ich schnief gleich allein von deiner Rezi rum :D *taschentücher auspack*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi ja wenn du das Buch liest, hab lieber 2 Packungen Taschentücher dabei :D

      Löschen
  2. Das Buch hört sich so klasse an, aber ich weiß nicht, ob ich mit dem Inhalt so klarkomme, da ich schon viele geliebte Menschen in meinem Leben verloren hab :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, das kann ich dir leider auch nicht genau sagen süße :/

      Löschen
  3. Das Buch hört sich so wahnsinnig schön an!
    Vorallem so traurig.. Das Buch landet sofort auf meine Wunschliste!
    Eine wirklich schöne Rezi - wie immer!

    Liebe Grüße,
    Julchen <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Julchen :)

      Ja, das Buch musst du auf jeden Fall lesen!!!

      LG <3

      Löschen
  4. Ich liiiiebe dieses Buch und das ist mein absolutes lieblings Zitat ever! :)
    Ich wusste du wirst es lieben :)

    lg <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa du kennst meinen Buchgeschmack einfach :D Und das Zitat ist einfach nur wunderschööön *_*

      Lg Julchen <3

      Löschen