30. Juli 2012

Rezension zu "Die fünf Leben der Daisy West" von Cat Patrick

 
 
 
Verlag: Boje
 
Originaltitel: Revived

Erscheinungsdatum: 20.07.2012
 
ISBN: 978-3414820617
 
Seiten: 298 Seiten
 

Preis: 14.99 €
 
Kaufen: *Klick*
 
 
 
 
"Daisy, halt durch!", schreit eine Mädchenstimme, aber ich öffne nicht die Augen. 
Geräusche nehme ich nur noch undeutlich wahr. 
Die Welt wird zu einem Nichts und bevor ich noch einen weiteren Gedanken fassen kann, 
bin ich tot.
 

Die fünfzehnjährige Daisy lebt ein riskantes Leben... und sie ist deswegen schon 5 mal gestorben! Durch ein Wundermittel names Revive, kann Daisy jedes Mal zurückgeholt werden vom Tod und kann danach unbeschwert weiterleben.
 
Doch jeder Tod bedeutet eine neue Stadt, ein neues Leben, eine Neue Identität. Denn Revive ist strenggeheim und Daisy ist ein Versuchsobjekt im Programm vom Revive-Erfinder "Gott". Zusammen mit ihren Pflegeeltern, die gleichzeitig Agenten sind, zieht Daisy so nach jedem Tod in eine andere Stadt.
 
In Omaha fühlt sich Daisy das erste mal richtig heimisch! Sie trifft auf die lebenslustige Audrey und die beiden werden Beste Freundinnen. Und auch zu Audreys Bruder Matt fühlt sich Daisy hingezogen. Doch dann droht ein schreckliches Geheimnis ihr Glück und das ihrer Freunde für immer zu zerstören...

 
 
Ich finde das Cover von "Die fünf Leben der Daisy West" sehr gut gelungen! Es wirkt sehr freilebig und das Mädchen darauf super lebendig und frei. Ein ganz besonderes Highlight sind wohl die Abreißzettelchen, die auf den Buchdeckel geklebt sind und wovon jeder ein kleinen besondern Satz aus Daisy's Leben enthält.


Ich liebe den Schreibstil von Cat Patrick! Er ist sehr flüssig und das Buch liest sich einfach super bequem und angenehm. Die Seiten fliegen nur so dahin. "Die fünf Leben der Daisy West" ist komplett aus der Sicht von Daisy geschrieben, sodass man sich sehr gut in sie hineinversetzen kann.


Die Charaktere im Buch sind alle super ausgearbeitet! Gerade Daisy, Audrey und Matt besitzen sehr viel Tiefgang und man konnte sich sehr gut mit ihnen identifizieren.
 
Daisy gefiel mir als Protagonistin sehr gut! Sie ist sympathisch, weiß was sie will und immer für Ihre Freunde da. Diese Eigenschaften machen sie zu einer sehr liebenswerten Person. Was mir an Daisy sehr gut gefallen hat, ist dass sich nicht allzu leichtsinnig mit ihrem Leben umgeht. Ihre Tode waren Unfälle, meist ausgelöst durch ihre Tollpatschigkeit oder durch Bienen. Daisy hat im Laufe des Buches eine sehr schöne Entwicklung durchgemacht. Anfangs vertraut sie dem Revive-Projekt blind, doch mit der Zeit, beginnt sie mehr Dinge zu hinterfragen und sich ihrer eigenen Vergangenheit zu stellen.
 
Matt gefiel mir auch sehr gut! Er ist der typische Romanheld. Gutaussehend, Charmant und nimmt die Protagonistin sogleich für sich ein. Doch hat Matt auch eine sehr verletztliche Seite, die er gerade im Bezug auf seine Schwester Audrey wundervoll zeigt.
 
Audrey... achja, ich liebe diese Frau! Audrey ist so voller Lebenslust und Lebensfreude, dass es total ansteckt! Sie ist mir gleich von Anfang an sympathisch gewesen und ich habe sie sehr schnell ins Herz geschlossen. Umso erschreckender ist das Geheimnis, dass Audrey umgibt... aber das muss man selbst herausfinden.
 
Die anderen Randcharaktere fand ich auch gut gewählt, gerade Mason, Daisy's Pflegevater/Agent und Megan, ihre transsexuelle Bloggerpartnerin haben es mir auch sehr angetan.


Was soll ich großartig zu diesem Buch sagen? Es ist anders, als ich es mir vorgestellt habe... komplett anders... aber trotzdem absolut überwältigend!!
 
Die Seiten flogen beim Lesen einfach nur so dahin; Das Buch besitzt eine unglaubliche Sogwirkung, weil man einfach wissen möchte, wie es weitergeht.
 
Die Idee hinter der Geschichte fand ich sehr interessant! Ein Mittel, dass einen Toten direkt wiederbelebt und das sooft man möchte. Nicht vorstellbar, was so ein Mittel auf die heutige Bevölkerung auswirken würde. Einerseits ist die Verlockung schon sehr groß. Nach einem schlimmen Unfall z.B. einfach eine Spritze zücken und dem Toten in die Vene spritzen... Doch wer dürfte so einfach über Leben und Tod entscheiden? Kann man so etwas Verantworten?
 
Denn Revive hilft nur bei Kindern und auch nur bei Akuten Todesfällen. Krankheitsbedingte Todesfälle, wie z.B. Krebs, verhindert es leider nicht. Und wer würde in so einer Situation noch bestimmen, ob es fair ist, jemanden wieder zubeleben oder nicht? Also ich bin ganz froh, dass es so ein Mittel noch nicht gibt, klingt zwar hart, aber es hat doch auch alles seinen Sinn.
 
Wie gesagt, die Idee hinter dem Buch ist schlichtweg genial. Wenn man den Klappentext liest, würde man wohl eher eine dramatische Liebesstory erwarten, vor einer düsteren Organisation, die Leute neu auferstehen lässt. 

Doch "Die fünf Leben der Daisy West"  ist ein ganz anderes Buch! Es behandelt den Tod. Nicht nur den von Daisy West, sondern noch einen ganz anderen, furchtbar traurigen Tod, der mir die meiste Zeit die Tränen in Sturzbächen über die Wangen hat laufen lassen.
 
Cat Patrick schafft es mit diesem Buch, dass man über den Tod nachdenkt, und darüber, wie leicht vergänglich das Leben doch ist.
 
Allerdings ist natürlich trotzdem eine Liebesgeschichte mit im Buch enthalten. Und die geht so viel tiefer als die vielen anderen, die man sonst so liest. Daisy und Matt verbindet weit mehr als die Liebe, wie sie bald feststellen. Diese Feststellung ist zwar schmerzhaft, doch sie zeigt, dass die zwei einfach wunderbar zueinander passen.
 
Auch die Freundschaft zwischen Audrey und Daisy finde ich wundervoll darstellt! Man kann sich in beide super hineinversetzen und versteht, warum die beiden so gut zueinander passen.
 
"Die fünf Leben der Daisy West" ist kein superspannendes Buch, die ganze Geschichte fließt langsam dahin, trotzdem möchte man einfach weiterlesen. Gegen Ende hin baut sich die Spannung trotzdem sehr schön auf und das Finale hat es in sich. Gerade von der Auflösung war ich persönlich sehr überrascht.
 
Ich denke, das Buch ist in sich abgeschlossen, einen zweiten Band würde ich auch gar nicht haben wollen, er würde nur das wundervolle Gesamtbild des Buches zerstören.

 
"Die fünf Leben der Daisy West" von Cat Patrick ist ein sehr außergewöhnliches Buch! Es handelt von Freundschaft, Liebe, Verlust und dem Tod. Auf jeden Fall aber ein absolutes Must-Read von mir, denn die Geschichte ist einfach herzzereissend schön!
 

Kommentare:

  1. Was für eine schöne Rezension! Jetzt möchte ich das Buch noch viel lieber haben!!! Am liebsten würd ich es sofort bestellen ;)

    LG
    Monika
    www.suechtignachbuechern.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhh, wie gut das ich es gerade lese!!! :)
    Ich hoffe mir wird es auch so gut gefallen ^^
    Lg Jan

    AntwortenLöschen
  3. Beim Lesen deiner Rezi lief mir eine echte Gänsehaut über den Rücken....das Buch scheint echt etwas besonderes zu sein und ich muss es haben :-D

    Danke für die Rezi :-)

    AntwortenLöschen
  4. tolle rezi ^^

    das Buch muss so schnell wie möglich zu mir xD

    lg

    Alisia

    AntwortenLöschen
  5. Anscheinend ist es doch ein MustRead ;D :))

    LG Plumi

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die Rezi, hab von dem Buch bisher erst einmal was gehört und das war eher mäßig gut, aber was du so beschreibst, scheint es ja doch ein ganz gutes Buch zu sein. Ich werd mir das wohl doch mal näher anschauen.

    AntwortenLöschen
  7. Ich lese grade das Buch und ich bin absolut begeistert! Ich hatte das Buch schon etwas länger im Regal liegen doch nach deiner Rezension musste ich einfach anfangen zu lesen :D ... echt klasse Buch & nur zum weiterempfehlen (:

    AntwortenLöschen