14. Februar 2012

Rezension zu "Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten" von Kerstin Gier



Opal und Bernstein das erste Paar,
Achat singt in B, der Wolf-Avatar,
Duett - Solutio! - mit Aquamarin.

Es folgen machtvoll Smaragd und Citrin,
die Zwillings-Karneole im Skorpion, 
und Jade, Nummer acht, Digestion.

In E-Dur: schwarzer Turmalin,
Saphir in F, wie hell er schien.
Und fast zugleich der Diamant,
als elf und sieben, der Löwe erkannt.

Projectio! Die Zeit ist im Fluss,

Rubin bildet den Anfang und auch den Schluss.



Handlung:
Eigentlich ist das Leben der sechszehnjährigen Gwendolyn Shephard ganz normal. Sie lebt bei ihrer Familie in London, geht wie jeder andere auch brav zur Schule und verbringt die meiste Zeit mit ihrer Besten Freundin Leslie, in der sie vieeeele Filme schauen und über Jungs quatschen.
 

Doch ihre Familie hat ein großes Geheimnis! Denn ihre Cousine Charlotte soll das sogenannte Zeitreise-Gen besitzen, dass nur einige Auserwählte Personen der Familie Montrose und de Villiers besitzen. Die Auserwählten werden ihr Leben lang darauf vorbereitet in der Vergangenheit herumzureisen und Missionen zu erfüllen, indem sie unter anderem Fechten, Violine spielen und verschiedene Tanzarten lernen. Somit ist Charlotte bestens auf ihren ersten Zeitsprung vorbereitet, der sich mit fiesem Schwindel ankündigt...
 

Dumm nur, dass gar nicht Charlotte das Gen besitzt, sondern das sich auf einmal Gwendolyn im London der Vergangenheit wieder findet! Nun liegt es an ihr, den Chronografen, ein besonderes Zeitreisegerät, mit dem Blut der anderen 11 auserwählten zu bestücken, um ein großes Geheimnis zu lösen. Dabei begleitet sie ausgerechnet der arrogante Gideon de Villiers, ihr passendes "Zeitreisegegenstück", den sie so gar nicht leiden kann.... anfangs zumindest... 

Buchgestaltung:
Ich liebe das Cover von Rubinrot!!! Es ist ein wahres Schmuckstück und macht sich einfach super im Regal *_* Natürlich nur mit der kompletten Reihe ;) Die Illustrationen auf dem Cover sind super süß und vor allem finde ich sieht das Buch auch ohne Umschlag super aus! Zwar sehr schlicht, in dem blassen Rosa, aber der Buchrücken ist der Hammer mit der tiefschwarzen Schrift!
 

Meine Meinung:
Ich bin echt tierisch enttäuscht..... von mir!!! Warum habe ich soooo lange gewartet, bis ich dieses wundervolle, zauberhafte Buch gelesen habe???? Es ist einfach nur perfekt!! Sowas tolles habe ich schon lange nicht mehr gelesen! Genauer gesagt, seit Die Tribute von Panem, was ja mein absolutes Lieblingsbuch ist... Und Rubinrot ist jetzt gaaanz knapp dahinter :) Die Story ist super, der Schreibstil einfach wunderbar modern und lustig und die Emotionen im Buch gingen alle total auf mich über.
Kurz und knapp... Ich lieeeebe das Buch!!! Und ich denke mit den 2 Folgebänden wird es mir nicht anders ergehen...
 

Rubinrot ist das erste Buch über Zeitreisen, dass ich gelesen habe. Bisher habe ich mich immer nicht an solche Bücher rangetraut, weil ich das immer furchtbar kompliziert fand... schlimme Erinnerungen an Harry Potter und der Gefangene von Askaban... ich habs einfach nicht verstanden damals.. aber das ist ja was anderes^^ Bei Rubinrot ist alles super erklärt und ich hatte nicht einmal Schwierigkeiten der Handlung zu folgen.
 

Der Schreibstil ist sehr flüssig, die Seiten fliegen einfach nur so dahin, ich hatte das Buch innerhalb von 3 Tagen durch, das aber auch nur, weil ich leider nur Abends lesen konnte, irgendwann muss man ja leider mal schlafen oder arbeiten... :( Sonst hätte ich es wohl in einem Rutsch durchgelesen!
 

Das Buch ist aus Gwendolyn's Sicht geschrieben, was ich sehr gut fand, denn so kann man sich in dem ganzen Chaos nach ihrem ersten Zeitsprung richtig gut in sie hineinversetzen. Man fühlt ihr Erschrecken, ihre Angst und Unsicherheit. Ich habe anfangs richtig mit ihr mitgelitten :(
Jedoch muss man sich nicht lange Sorgen um Gwenny (ich finde den Kosenamen echt klasse xD), denn sie wächst ziemlich schnell in die ganze Zeitreisesache hinein, besonders nachdem sie mit Gideon den Graf von Saint Germain besucht hat und die ganze Situation ziemlich brenzlig wird. Gwendolyn ist einfach eine super sympathische Protagonistin! Tierisch witzig, einfach supersüß, aber auch sehr mutig.
 

Gideon... ohhh anfangs mochte ich ihn überhaupt nicht!! Er kam einfach tierisch arrogant rüber und war, wie Gwenny so schön sagt, ein richtiger Kotzbrocken! Aber leider auch ein Kotzbrocken, der einfach perfekt aussieht und sehr charmant und süß sein kann... Deswegen dauerte es auch nicht lange, bis Gwendolyn (und auch ich), seinen Charme verfallen sind. Die Annäherung zwischen den beiden wirkt sehr glaubhaft und ich finde die zwei zusammen einfach nur super süß! <3
 

Alle Charaktere im Buch sind super ausgearbeitet, man kann sie sich super vorstellen (okay.. das liegt vielleicht auch daran, dass die halbe Besetzung für die Verfilmung schon bekannt ist, und ich die Gesichter beim lesen vor Augen hatte, aber das finde ich nicht schlimm, ich finde alle ganz super!)
Einige Charaktere sind leicht unsympathisch, so kann ich z.b. Charlotte und ihre Mutter, Gwenny's Tante Glenda gar nicht leiden! Die beiden fühlen sich betrogen und sind wütend, weil Gwendolyn das Zeitreise-Gen hat und nicht Charlotte, so wie sie alle gedacht haben.
Und natürlich bin ich auch vom Graf von Saint Germain gar nicht begeistert. Der machte mir echt Angst an der einen Stelle und ich bin schon gespannt, was es mit ihm auf sich hat.
 

Doch alle anderen Charaktere fand ich wirklich super!! Leslie, Gwendolyn's beste Freundin, ist die geborene Spürnase. Sie ist super neugierig und googelt sofort alles, was ihr nichts sagt. Da ist sie genauso wie ich^^ Ich hoffe, man liest von ihr in den Folgebänden noch ein bissl mehr!
Von einer Person war ich auch suuuper begeistert... und zwar von James August Peregrin Pimplebottom!! Er ist ein Geist, der in der Schule von Gwendolyn lebt und er ist einfach toll^^ Ich kann gar nicht beschreiben, was ich so toll an ihm finde, aber er ist einfach super sympathisch :D Außerdem wird er in der Verfilmung von Kostja Ullmann gespielt und den finde ich einfach toll!
 

Das gute ist, dass ich alle drei Teile der Trilogie hier schon in meinem Regal stehen habe, denn nach dem Ende muss man unbedingt wissen, wie die Geschichte weitergeht!!! Vor allem wie es mit Gwendolyn und Gideon weitergeht, nachdem sie sich ein bisschen näher gekommen sind ;) Deswegen werde ich mich auch gleich verkrümmeln und mit Saphirblau beginnen!

Fazit:
Rubinrot ist der grandiose Auftakt einer wirklich zauberhaften Trilogie!! Unglaublich witzig und spannend beschreibt Kerstin Gier die Abenteuer von Gwendolyn und Gideon und man will das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Ich kanns wirklich allen empfehlen!! :)

Pfotenvergabe:
Buchgestaltung: 5/5
Schreibstil: 5/5
Inhalt: 5/5

Kommentare:

  1. Schön das es dir auch gefällt. Die Edelstein Trilogie sind einfach die besten Bücher dies gibt :)

    AntwortenLöschen
  2. I Loooove *__* Einfach unglaublich ... <3 Der zweite ist sooo dramatisch :'( (Ups, Spoiler xD). Ich glaube, du hast so oder so schon beide auf dem SuB? Den der zweite hat den fiesesten Cliffhangar aller Zeiten :/

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa hab zum Glück beide aufn Sub und von Saphirblau hab ich auch gerade die ersten 100 Seiten gelesen :D Ohhh jetzt machst du mir aber Angst :( Wie gut, dass ich danach dann gleich Smaragdgrün weiterlesen kann^^

      LG Julchen

      Löschen
  3. Wenn ihr das alle so mögt und du so wundervoll darüber schreibst, dann kann ich wohl nicht anders und muss aufhören einen Bogen um diese Bücher zu machen :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awwww ja du musst sie unbedingt lesen!! Die Bücher sind sooooo toll <3

      Löschen