26. Januar 2013

Rezension zu "Crossfire - Versuchung" von Sylvia Day



Verlag: Heyne

Originaltitel: Bared to You

Erscheinungsdatum: 14. Januar 2013

ISBN: 978-3453545588

Seiten: 413 Seiten

Preis: 9.99 

Kaufen: *Klick*




Cross schwieg, bis der Fahrstuhl sich in Bewegung gesetzt hatte, dann drückte er auf den Knopf, um einen neuen zu rufen. 
"Schlafen sie mit jemanden?"

Diese Frage stellte er so beiläufig, dass es eine Weile dauerte, bis ich verstand, was er meinte. Ich schnappte nach Luft. 

"Ich wüsste nicht, warum das Sie etwas angehen sollte."

Er sah mich an, und wie schon bei unserer ersten Begegnung fiel mir wieder auf, was für ungeheure Macht und eiserne Kontrolle er ausstrahlte. Beides hatte mich zwei Tage zuvor bewogen, zurückzuweichen. Was ich auch jetzt tat. Wenigstens fiel ich diesmal nicht hin. Ich machte Fortschritte.

"Weil ich sie ficken will, Eva. Deshalb muss ich wissen, wer mir im Weg steht, falls es denn jemanden gibt."


Eva Trampell ist endlich in der Stadt ihrer Träume angekommen - New York! 

Zusammen mit ihrem besten Freund und Model Cary bewohnt sie ein traumhaftes Apartment und zudem hat sie noch einen super Job als Assistentin in einer Werbe Agentur ergattert.

Noch vor ihrem ersten Arbeitstag läuft sie im Crossfire Gebäude dem Eigentümer Gideon Cross über den Weg. Und diese Begegnung hat Folgen...

Denn Gideon Cross ist nicht nur Multimilliadär, sondern auch noch unglaublich gutaussehend und mega attraktiv. Sofort fühlt sich Eva von ihm angezogen, besonders in sexueller Hinsicht. 

Auch Gideon scheint Eva nicht abgeneigt zu sein. Doch als die beiden ins Gespräch kommen, wird schnell klar, Gideon ist an einer festen Beziehung nicht interessiert, wohl aber an Eva's Körper. 

Eva kann gar nicht anders, sie lässt sich von ihrem Verlangen überwältigen und willigt schnell ein, mit Gideon ins Bett zu gehen. Doch die zwei kommen sich dabei emotional immer näher und bald entwickeln sich tiefe Gefühle für den jeweils anderen -  doch genau davor haben die beiden große Angst...


Das Cover von "Crossfire - Versuchung" ist jetzt nicht unbedingt mein Geschmack. Es ist sehr schlicht gehalten. Drauf zu sehen sind ein Ring und ein Manschettenknopf. Nicht wirklich ein Blickfänger, aber zum Buch passt es schon ganz gut.


Mir gefiel der Schreibstil von Sylvia Day sehr gut! Sie schreibt angenehm flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin beim lesen.
Das Buch wird komplett aus der Sicht von Eva erzählt, sodass man sich gut in ihre Gefühlswelt hineinversetzen kann.


Die Charaktere in "Crossfire - Versuchung" haben mir bis auf zwei Ausnahmen wirklich alle gut gefallen!


Eva ist eine sehr angenehme Protagonistin. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und bietet vor allem Gideon immer wundervoll die Stirn. 

Eva hatte eine schreckliche Kindheit und hat mit ihren vierundzwanzig Jahren schon eine Menge durchgemacht. Es hab anfangs leider immer nur wage Andeutungen, dass sie ein schlimmes Geheimnis hat, aber so richtig kam ich nicht dahinter. Als das Geheimnis dann ans Licht kam, war ich wirklich geschockt und habe richtig mit Eva mitgelitten, denn sie hat wirklich was ganz schlimmes durchgemacht.

Doch trotzdem ist aus Eva eine mutige junge Frau geworden, die gerade in ihrem Job sehr erfolgreich ist.

Gideon aka Mr. Dunkel und Gefährlich gefiel mir auch von Anfang an super! Er ist wahnsinnig attraktiv, super reich und einfach nur der Traum jeder Frau. Allerdings hat Gideon auch so seine Schattenseiten. Denn er ist ein absoluter Kontrollfreak, muss immer alles wissen und noch dazu ist er mega eifersüchtig. 
Aber das fand ich alles eher süß als abstoßend. 

Gideon muss in seiner Kindheit auch einiges mitgemacht haben, denn immer wieder plagen ihn schlimme Albträume. Den Grund dafür erfährt man hier leider noch nicht, ich hoffe in Band 2 erfährt man mehr darüber.

Die Randcharaktere fand ich alle echt super, gerade Cary und Mark, Eva's Chef in der Werbeagentur. Cary ist als Model ziemlich erfolgreich. Noch dazu ist er bisexuell, aber beginnt langsam eine zarte Beziehung zu dem Tierarzt Trey. Cary war als Kind auch ziemlich verkorkst, den Grund hierfür erfährt man aber leider auch noch nicht wirklich. 

Wer mir absolut nicht gefallen hat, waren Magdalena und Corinne. Beide haben ein Auge auf Gideon geworfen und beide schrecken vor nichts zurück, um ihn zu bekommen.


Durch "Crossfire - Versuchung" wurde ich aufmerksam, weil ich es immer wieder im Vergleich mit "Shades of Grey" gesehen habe. 


Da ich "Shades of Grey" total genial fand, wollte ich natürlich auch dem von der Presse angepriesenen Nachfolger eine Chance geben.

Und zum Glück hat mich "Crossfire - Versuchung" nicht enttäuscht!!

Die Geschichte ist einfach super interessant und witzig zu lesen. Desöfteren musste ich mal laut auflachen, denn einige Dialoge haben mich sehr zum schmunzeln gebracht. 

Natürlich ist "Crossfire - Versuchung" kein wirklich spannendes Buch. Die Geschichte verläuft sehr konstant, es gibt mehr Sex als wirkliche Handlung. Das hat mich aber absolut nicht gestört. 

Die vielen Sexszenen zwischen Eva und Gideon fand ich nett zu lesen, alles wird sehr ästetisch beschrieben und die Sprache ist auch nicht allzu vulgär. 

Die Liebesgeschichte, die sich zwischen Eva und Gideon entwickelt, steht von Anfang an unter keinem guten Stern. Denn die zwei sind sehr impulsive Charaktere, die natürlich beide ihren Kopf durchsetzen wollen. Noch dazu ist Eva sehr misstrauisch und hat die nette Angewohnheit, bei Problemen sofort wegzulaufen. Aber trotzdem hat mir die Liebe zwischen den beiden gefallen, denn man kann wunderbar miterleben, wie sich zwischen ihnen eine immer tiefer gehende Liebe entwickelt.

Jetzt kommt allerdings mein Kritikpunkt am Buch, der ihm eine Pfote kostet. Da die zwei sich oft streiten, gibt es natürlich ein ewiges Hin und Her. Im einen Moment zoffen sie sich, Eva haut ab, Gideon hinterher und statt über die Probleme wirklich zu reden, wird erstmal gevögelt. Das ging mir dann nach dem dritten Mal ziemlich auf die Nerven.

Zum Ende hin kommt eine Konkurrentin hinzu, mit der Eva so gar nicht gerechnet hatte. Dadurch kam wieder viel mehr Schwung in die Handlung und ich bin schon gespannt, was so im zweiten Band passiert.

Jetzt möchte ich gerne noch was zum Vergleich mit "Shades of Grey" sagen. Es gibt wirklich sehr viele Parallelen zwischen den beiden Büchern. Nicht zuletzt, dass Gideon und Christian Grey wirklich fast bis aufs Auge gleich sind. Das hat mich zwar nicht gestört, aber ist mir schon manchmal extrem aufgefallen.


"Crossfire - Versuchung" von Sylvia Day ist der sehr gelungende Auftakt einer neuen Erotikserie, mit der man sich wirklich ein paar schöne Schmökerstunden machen kann. Ich freue mich jetzt auf jeden Fall schon riesig auf Band 2!!




Bildquelle:
http://media.buch.de/img-adb/33109147-00-00/crossfire_offenbarung_band_2_roman.jpg

Kommentare:

  1. Mal schauen, ob ich da vielleicht einen Blick riskiere. Bei "Shades of grey" fand ich den repetitiven Schreibstil derart nervig, dass ich das Buch nach den ersten zwei Kapiteln weggelegt habe...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja bei Shades of Grey ging mir der Schreibstil auch die meiste Zeit auf die Nerven, besonders im ersten. Diese ständigen Wiederholungen mit meine Innere Göttin und so fand ich echt doof. Aber bei Crossfire ist das zum glück nich so :)

      Löschen
    2. Ich fand grade den Schreibstil in Shades of Grey toll
      :/

      Löschen
  2. Schöne Rezi :)
    Ich war mir bis jetzt noch nicht so sicher, ob ich mir das Buch wirklich kaufen soll, aber jetzt würde ich einen Kauf schon wagen. Ist es Shades of Grey sehr ähnlich?

    Lg Rina
    http://meine-buecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Naja ein bisschen so wie Shades of Grey ist es schon, aber ich glaube, es ist schwer in diesem Genre was großartig anderes zu schreiben^^

      Löschen
    2. Ja stell ich mir auch vor...
      Ich habe nur nachgefragt, weil in manchen Bewertungen gelesen habe, dass es nur eine Nachmache von Shades of Grey wäre

      Löschen
  3. Liebes Julchen,
    ich stelle fest, dass wir mal wieder die selbe Meinung haben :)
    Hast wirklich eine tolle Rezi geschrieben. Meine klingt so ähnlich^^
    Ich teile dein Fazit und freue mich auch wahnsinnig auf Band 2!

    Dein Julchen :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi danke mein Julchen :D Wir haben ja eh fast immer die gleiche Meinung was Bücher betrifft :)

      LG Julchen <3

      Löschen