22. Februar 2013

Rezension zu "Die Tiefen deines Herzens" von Antje Szillat




Verlag: Coppenrath

Originaltitel: Die Tiefen deines Herzens

Erscheinungsdatum: Januar 2013

ISBN:  978-3649611134

Seiten: 298 Seiten

Preis: 14.95 

Kaufen: *Klick*



Wenn du dich allein fühlst, dich fürchtest
oder traurig bist, dann schau zum Himmel hinauf, 
denn dort oben, auf einem Stern namens Sirius, 
da bin ich und wache über dich.



Leni und Felix sind seit ihrer Kindheit beste Freunde.

Doch mit dem erwachsen werden, verändern sich die Gefühle zwischen ihnen. Am Abend, bevor Leni sich für 3 Wochen auf nach Usedom macht, um bei ihrer Tante die Ferien zu verbringen, gesteht Felix ihr seine Liebe und die zwei küssen sich.

Leni schwebt auf Wolke Sieben in ihren Ferien, aber dennoch vermisst sie Felix unendlich doll.

Bis sie auf Marc trifft ... Marc ist ein Boxer aus England und furchtbar gut aussehend. Dennoch geraten er und Leni immer wieder aneinander und streiten sich.

Trotzdem brodelt es zwischen den beiden. Und als die zwei sich näher kommen, verblasst alles andere herum um Leni -  selbst ihr geliebter Felix...


Das Cover von "Die Tiefen deines Herzens" ist sehr schön! Der Titel steht in großen roten Buchstaben darauf und darüber sind Leni und Marc zu sehen, die sich beinahe küssen. Zwar ist das Cover ziemlich schlicht, aber sticht einem trotzdem irgendwie ins Auge.


Der Schreibstil von Antje Szillat ist wirklich sehr schön. Sie schreibt sehr flüssig und ab und zu sind Zeilen darin, die einen sehr tief berühren. 


Geschrieben ist das Buch komplett aus der Sicht von Leni.


Mir haben die Charaktere gut gefallen. Aber ab und an hätte ich doch schreien können, denn gerade Marc und Leni waren dann doch manchmal ziemlich nervig.

Leni ist eigentlich eine sehr sympathische Protagonistin. Durch den Erzählstil kann man sich sehr gut in ihre Gefühlswelt hineinversetzen, aber irgendwie kann man es nicht so ganz nachvollziehen.

Da hat ihr ihr bester Freund endlich seine Liebe gestanden, die zwei würden super zusammen passen, aber dann begegnet ihr ein absolut unwiderstehlicher Macho, den sie eigentlich nicht leiden kann, und sofort ist Felix vergessen. Das hat mich dann irgendwie doch ein wenig gestört. 

Klar, zwischen Leni und Marc stimmt auf eine komische Weise die Chemie, aber ich würde doch nicht meinen Freund einfach so vergessen, mein erstes Mal mit einem wildfremden erleben und meine Familie für so einen Kerl im Stich lassen. Das war mir alles ein wenig zu hoch.

Mit Marc konnte ich mich irgendwie so absolut nicht anfreunden. Erst dachte ich zwar, oh wow, ein gut aussehender Boxer, der Leni vor einem cholerischen Alten Opa rettet, der muss ja einfach Hammer sein. Aber weit gefehlt, denn als Marc sein wahres Gesicht zeigt, hätte ich am liebsten reingeschlagen. Marc hat einfach etwas total arrogantes an sich und man kriegt das Gefühl, er will Leni nur ins Bett bekommen.

Das Marc so geworden ist, liegt natürlich auch ein wenig in seiner Vergangenheit. Sein Vater war ein schlimmer Trinker, seine Mutter ist früh gestorben und Marc selbst gibt sich die Schuld am Tod seinen besten Freundes. Das der Junge nicht normal werden kann, ist irgendwie vorher zu sehen. Aber wie krass Marc dann tatsächlich drauf ist am Ende, hätte ich nie für möglich gehalten.

Aber gut, ich will nicht nur schlechtes über Marc sagen, denn ab und zu hatte er auch seine lichten Momente, in denen er mir gut gefallen hat. Das waren dann die Momente, wo er Leni seine Liebe gesteht und absolut süß mit ihr umgeht.

Felix fand ich da wesentlich besser als Marc! Er kam mir nur leider viel zu wenig in der Handlung vor. Felix wurde im sehr jungen Alter von seiner Mutter verlassen und das hat ein paar seelische Schäden bei ihm hinterlassen. Zum Beispiel wollte er nie wieder einer Frau vertrauen. Aber auf Leni lässt er sich einfach ein und das fand ich echt süß. 


"Die Tiefen deines Herzens" ist mein erster Roman von Antje Szillat. 
Aufmerksam geworden bin ich durch das schöne Cover und dem wirklich gelungenden Titel. Ich fühlte mich sofort angesprochen von dem Buch und habe eine wunderschöne, tiefe Liebesgeschichte erwartet.

Leider hat das Buch nicht zu 100 % meine Erwartungen getroffen, sondern nur zu 80% ca. 
Das lag vor allem an der Liebesgeschichte zwischen Marc und Leni. Oder besser gesagt, an dem Charakter Marc. Denn wie sich ein Mädchen, dass so einen Freund wie Felix hat, in einen Typen wie Marc verlieben kann, ist mir ehrlich gesagt schleierhaft.

Aber gut, das kann man sehen wie man will. Mir hats jedenfalls nicht allzu sehr zugesagt. 

Die Geschichte an sich fand ich super! Es ist zwar nichts neues, wenn man sich in den Sommerferien verliebt, aber ich fand die Idee trotzdem gut.

Zu Anfang gibt es einen sehr süßen Rückblick in die Vergangenheit, nämlich zur ersten Begegnung von Leni und Felix im Alter von acht Jahren. Schon damals wird klar, das sich aus den beiden mehr entwickeln wird.

Die angedeutete Liebesgeschichte zwischen Leni und Felix hat mir auch wesentlich besser gefallen, als die zwischen Leni und Marc. Bei Felix und ihr wirkte alles so echt. Bei Marc fand ich das ganze irgendwie aufgesetzt. Aber gut, ich denke das liegt vor allem an meiner Antipathie gegenüber Marc.

Gegen Ende des Buches wird es nochmal richtig spannend, das hätte ich so gar nicht erwartet. Aber Marc zeigt gegen Ende sein wahres Gesicht, oder zumindest tickt er ganz schön aus und Leni wird klar, dass sie einen ganz schönen Fehler gemacht hat. 

Leider habe ich diese "tolle" Gabe, schon im Voraus sagen zu können, wie sich das Buch gegen Ende hin entwickeln wird... und leider behielt ich hier mal wieder Recht. Das Ende hat mich dann doch nochmal kräftig zum weinen gebracht, was ich so gar nicht vermutet hätte. Aber trotzdem hat mir das Ende irgendwie gefallen, weil es einfach passend war.


"Die Tiefen deines Herzens" ist eine nette Liebesgeschichte, mit einem sehr berührendem Ende. Wer mit den Protagonisten richtig warm wird, der erlebt hier eine wirklich tolle Story. Für mich gibts allerdings eine Pfote Abzug, weil ich leider gegenüber dem männlichen Protagonisten eine gewisse Abneigung entwickelt habe...

Kommentare:

  1. Schöne Rezi :) "Die Tiefen deines Herzens" steht schon eine Weile auf meinem Wunschzettel. Die Geschichte hört sich einfach richtig schön an...

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi, liebe Julia :)
    Das Buch klingt so, als würde es mir gut gefallen. <3

    AntwortenLöschen