10. Februar 2013

Rezension zu "Feuer" von Sara B. Elfgren und Mats Strandberg


Verlag: Dressler

Originaltitel: Feuer

Erscheinungsdatum: 01Februar 2013

ISBN: 978-3791528557

Seiten: 727 Seiten

Preis: 19.95 

Kaufen: *Klick*

Fortsetzung von: Zirkel




Vorsicht!!! Spoiler zu Band 1 Zirkel vorhanden!!! 


"Ich vermisse dich. Es hört nicht auf. Es tut nur manchmal ein bisschen weniger weh. Hätten wir nur unsere Geheimnisse miteinander geteilt, dann wäre vielleicht alles ganz anders gekommen. Dann würdest du vielleicht noch leben. Irgendwie bin ich froh, dass du nicht mit ansehen musste, was in Engelsfors passiert. Die Zahl unserer Feinde ist größer denn je und die Zeit drängt."


Im kleinen schwedischen Städtchen Engelsfors lauert immer noch das Böse. Und es greift noch mehr um sich als zuvor.

Die Auserwählten Minoo, Linnea, Vanessa, Anna-Karin und Ida müssten sich noch mehr zusammenraufen, um das böse zu besiegen. Sie müssen ihre intimsten Geheimnisse miteinander teilen und sich gegenseitig vertrauen. Aber das fällt den ungleichen Mädchen immer noch ein wenig schwer.

Doch ihre Feinde werden immer mehr. Die Dämonen wüten an der Pforte zu Engelsfors und wollen die Apokalypse einläuten. Und was hat es mit der Bewegung "Positives Engelsfors" auf sich? Ist es nur eine komische Sekte oder steckt dort auch Magie dahinter.

Noch dazu haben die Mädchen einen Feind, mit dem sie gar nicht gerechnet haben. Der Rat, der sie eigentlich beschützen sollte, hat es auf sie abgesehen, will Anna-Karin verurteilen, wegen dem Missbrauch ihrer Magie....


Das Cover von "Feuer" gefällt mir ganz gut. Es ist sehr schlicht gehalten, wirkt aber dadurch mysteriös. Zu sehen ist eine Flamme, um die sich die Köpfe der Mädchen bewegen. Warum 2 der Mädchen kein Gesicht haben, kann man nur mutmaßen...


Das Buch liest sich einfach super flüssig!! Der Schreibstil ist sehr angenehm, er beschreibt alles genau richtig. Die 727 Seiten sind wie im Flug vergangen, was natürlich nicht zuletzt an der spannenden Story liegt.

"Feuer" ist in der dritten Person geschrieben und in jedem Kapitel bzw. Abschnitt spielt ein anderes Mädchen die Hauptrolle.


Die 5 Mädchen sind wesentlich vielschichtiger geworden! Und auch sympathischer! Anna-Karin und Ida konnte ich in Band 1 ja so gar nicht leiden, hier wuchsen sie mir dann aber doch ein wenig ans Herz.

Minoo ist auch hier wieder die Anführerin des Zirkels. So kommt es einen zumindest vor, denn von ihr werden die meisten Kapitel erzählt. Minoo ist eine super Protagonistin. Man muss sie einfach gern haben. 

Minoo ist sich noch nicht so richtig über ihre Kräfte im Klaren. Im ersten Band hat sie Max die Seele ausgesaugt, also denkt sie natürlich, ihre Kräfte sind für nichts gutes zu gebrauchen. Aber mit der Zeit lernt Minoo ihre Kräfte zu kontrollieren und erkennt, dass sie doch nicht nur schlimmes damit anstellen kann.

Linnea mag ich immer noch am liebsten von den Fünfen! Sie ist mir einfach so sympathisch. Noch dazu ist sie absolut nicht auf den Mund gefallen, sagt immer alles die Meinung. Linnea hat außer der drohenden Apokalypse noch andere Probleme. Ihre Jugendbetreuerin hat es irgendwie auf die abgesehen und will sie aus der Wohnung werfen. Noch dazu kann sich Linnea einfach nicht dazu durchringen, Vanessa ihre wahren Gefühle zu gestehen.

Vanessa tat mir hier ziemlich leid! Mit ihrem Freund Wille läuft es nämlich ganz falsch. Das liegt natürlich an ihm und nicht an ihr. Noch dazu hat sie ein Geheimnis erfahren, dass die Beziehung ihrer Mutter und Nicke zerstören wird. 
Vanessa habe ich auch schon im ersten Band total ins Herz geschlossen. Sie ist einfach eine tolle Protagonistin.

Mit Anna-Karin wurde ich auch hier wieder anfangs nicht richtig warm. Sie war mir ja im ersten Band einfach total unsympathisch. Was sie mit ihren Kräften angestellt hat, geht einfach nicht. 
Dafür bekommt sie auch die Quittung, denn der Rat stellt sie vor Gericht. 

Allerdings wurde mit Anna-Karin mit der Zeit sympathischer. Sie erkennt, dass sie Fehler gemacht hat, und setzt alles daran, diese wieder gut zusammen. Zudem ist Anna-Karin die einzige der Fünf, die ihren Familaris findet, einen Fuchs.

Ida mochte ich im ersten Band auch absolut nicht. Sie hat Elias immer gemobbt und war einfach nur eine schreckliche Person. Auch im zweiten war es ein wenig schwierig, sich mit ihr anzufreunden. Denn Ida hat immer etwas zu meckern. Aber sie erkennt mit der Zeit, was für eine ätzende Person sie ist und ändert es. Zum Ende hin habe ich sie richtig doll ins Herz geschlossen.


Über ein Jahr habe ich jetzt auch "Feuer" gewartet!!! "Zirkel" hat mir ja super gut gefallen und ich wollte einfach nur wissen, wie es mit den Mädchen weitergeht.

Als ich die Fortsetzung in Händen hielt, begann ich auch gleich mit dem lesen. Und es dauerte auch nicht lange, da war ich wieder direkt in Engelsfors und habe mit den fünf Mädchen die Abenteuer erlebt.

Man braucht nicht lange, um wieder in die Geschichte hineinzukommen. Ich hatte nur nicht mehr richtig im Kopf, was Minoo mit Max gemacht hatte, aber das wurde im Laufe des Buches wieder erklärt.

Die Geschichte ist wie gewohnt super spannend! Man wird auch sofort wieder in die Geschehennisse hineingeworfen. Dieses Mal haben die Mädchen noch mehr Feinde. Und bei den meisten müssen sie erstmal herausfinden, wer sie wirklich sind. 

Einzig die Bedrohung durch den Rat erkennt man von Anfang an. Was es mit dem "Positiven Engelsfors" auf sich hat, das von den Eltern des verstorbenen Elias geleitet wird" erfährt man erst recht spät. Aber man ist sich ziemlich sicher, dass da mehr dahinter steckt. 

Auch gibt es hier natürlich wieder einen Abgesandten der Dämonen, der die Mädchen vernichten will. Wie schon in Band 1, war ich von der Auflösung sehr überrascht!! Man kommt einfach nicht drauf.

Natürlich geht es auch in diesem Buch nicht ohne ein bisschen Liebe. Hier gehts natürlich weiter mit Linnea und Vanessa. Linnea ist unsterblich verliebt in sie, aber sie hat Angst, Vanessa ihre wahren Gefühle zu gestehen. Ich denke ja, dass Vanessa auch Gefühle für Linnea hat, sie sich die nur nicht eingesteht. Ich hoffe, in Band 3 kommen sie sich endlich näher.

Das Ende war wieder mega spannend! Und natürlich auch wieder mega traurig... Denn auch wenn ich gedacht habe, super es stirbt hier mal keine der Auserwählten stirbt. Doch weit gefehlt, natürlich müssen wir hier nach Rebecka und Elias auch wieder jemanden gehen lassen. Ich habe wirklich Rotz und Wasser geheult und hoffe, in Band 3 muss niemand von uns gehen.


"Feuer" ist der würdige Nachfolger von "Zirkel"! Die Story ist wie gewohnt spannend, die Protagonisten wachsen einen ans Herz und man muss richtig mitraten, wer nun der Bösewicht ist. Ich bin schon sehr gespannt auf Band 3 "Schlüssel", der im März 2014 erscheint.


Kommentare:

  1. Ich freue mich auch schon sehr auf die Fortsetzung, die ich mir spätestens Anfang März endlich kaufen werde.

    Du beschreibst alles total schön, ohne zu viel zu verraten, genau so muss eine Rezension sein.

    Minoo und Linnea sind meine Lieblingscharas, darum freue ich mich natürlich sehr, dass viel mit ihnen passieren wird.

    *wein* das wieder eine der Auserwählten stirbt, habe ich ja schon befürchtet...ich MUSS das Buch echt ganz dringend haben ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi Dankeschön :D
      Ja Minoo und Linnea sind auch meine Lieblingscharaktere, die zwei sind einfach super!!

      Ich glaube bei den Büchern geht es gar nicht anders, als das wieder eine stirbt... in Band 1 habe ich ja tierisch geheult als Rebecka gestorben ist.. die mochte ich so sehr :/

      LG Julchen

      Löschen